Mohawk Industries, Inc. gibt Ergebnisse des ersten Quartals bekannt

05 Mai, 2013, 21:04 BST von Mohawk Industries, Inc.

CALHOUN, Georgia, 5. Mai 2013 /PRNewswire/ -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute einen Nettogewinn von 50 Mio. USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) von 0,72 USD für das erste Quartal 2013. Bei Außerachtlassung außerplanmäßiger Kosten belief sich der Nettogewinn auf 61 Mio. USD und der Gewinn je Aktie auf 0,87 USD, was einer 50-prozentigen Steigerung gegenüber dem bereinigten EPS aus dem ersten Quartal des Vorjahres entspricht. Der Nettoumsatz belief sich im ersten Quartal 2013 auf 1,5 Mrd. USD und stieg im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 5,5 %. Im ersten Quartal 2012 belief sich der Nettoumsatz auf 1,4 Mrd. USD, der Nettogewinn auf 40 Mio. USD und der EPS auf 0,58 USD.

Hinsichtlich der geschäftlichen Entwicklung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte der Vorstandsvorsitzende und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Verbesserungen auf dem US-Markt sowie beim Produktmix, Produktivitätssteigerungen, niedrigere Abschreibungen und die Pergo-Übernahme spiegelten sich in unseren Ergebnissen wider. Nachteilig machte sich neben der schwächeren Wirtschaftslage in Europa auch die Tatsache bemerkbar, dass der Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um einen Tag kürzer war. Im Laufe des Quartals haben wir ein bereinigtes EBITDA in Höhe von 151 Mio. USD erwirtschaftet und die VVGK in Bezug zu den Umsatzkosten über das gesamte Unternehmen hinweg um 90 Basispunkte senken können, obwohl wir unsere Investitionen in die wachstumsstärksten Geschäftszweige intensiviert haben."

„Im Januar haben wir zudem die Pergo-Übernahme abgewickelt. In den USA und Europa setzen wir unsere Pergo-Integrationsstrategie bereits in die Praxis um, was unter anderem die Vermögenskonsolidierung, Verbesserungen hinsichtlich der Fertigungsprozesse, Erweiterungen der Produktpalette und eine Restrukturierung der Management-, Vertriebs- und Verwaltungsbereiche betrifft. Nach dem Ende des ersten Quartals haben wir zudem die Übernahme der Marazzi Group abgeschlossen, wodurch Mohawk zum Weltmarktführer im Bereich Keramikfliesen aufgestiegen ist. Ende April haben wir auch die behördliche Zulassung zur vorgeschlagenen Übernahme des belgischen Dielenherstellers Spano erhalten und gehen nunmehr davon aus, die Transaktion in Kürze abschließen zu können. Mithilfe unserer Doppelstrategie, die neben der Erweiterung etablierter Geschäftsbereiche auch auf Leistungsverbesserungen bei übernommenen Unternehmen abzielt, bieten wir unseren Aktionären seit zwei Jahrzehnten signifikante Mehrwerte. In unserem erfahrenen Führungsteam verfügen wir über alle nötigen Ressourcen und Kompetenzen, um diese Strategien erfolgreich umzusetzen. Unabhängig davon, wie schnell sich die Weltwirtschaft erholt, werden wir weiterhin auf Innovationsförderung, operative Exzellenz und geografische Expansion setzen, um unsere Geschäftsprozesse gezielt zu optimieren."

Mohawks Segmentumsatz blieb im ersten Quartal weitgehend unverändert, wobei das Betriebsergebnis bei Außerachtlassung außerplanmäßiger Kosten um 24 % gesteigert werden konnte. Umstellungen im Home-Center-Bereich, die gegen Ende des ersten Quartals vorgenommen wurden und zu einem niedrigeren Absatz bei Vorlegern führten, beeinträchtigten den Teppichabsatz. Der Absatz von Premiumprodukten in der Sparte Spezialartikel war unverändert hoch. Im Home-Center-Bereich wurden die erwarteten Verbesserungen erzielt, wobei neu eingeführte Produkte im zweiten Quartal weiter an Schwung aufnehmen werden. Im Laufe des Quartals haben wir damit begonnen, die Teppichpreise um 4 bis 6 % zu erhöhen, um unsere beträchtlich gestiegenen Materialkosten tragen zu können. Aufgrund des Zeitpunkts dieser Maßnahme wird sie jedoch nicht dazu führen, im zweiten Quartal geschätzte 5 bis 10 Mio. USD dieser erhöhten Kosten auszugleichen. Wir erwarten aber, dass die Preiserhöhung unsere Materialkosten im dritten Quartal ausgleichen wird. Im Laufe des Quartals haben wir auch auf dem großen Erfolg unserer revolutionären SmartStrand® Silk®-Kollektion aufgebaut und das Sortiment um zwölf neue Produkte ergänzt, um den unübertroffenen Weichheitsgrad von Silk mit zeitgemäßem Design zu kombinieren. Unsere exklusiven gewebten Duracolor®-Teppichböden und -Teppichfliesen für den gewerblichen Bereich befanden sich dank ihres außergewöhnlichen Designs, ihrer herausragenden Flecken- und Schmutzresistenz und ihres erhöhten Nutzwerts ebenfalls im Aufwind. Darüber hinaus haben wir im gesamten Unternehmen Produktivitätssteigerungen erzielt, die zu einer verbesserten Materialausbeute, weniger Abfällen, mehr Recycling-Stoffen sowie Effizienzsteigerungen geführt haben.

Die Dal-Tile-Umsätze konnten um 5 % gesteigert werden, da sich das Geschäft mit Wohnungsneubauten, die Umsätze im gewerblichen Bereich und auch unser mexikanischer Geschäftsbereich kontinuierlich im Aufwind befanden. Auch die Einführung neuer Produkte mit rustikaler und polierter Oberfläche, neue größere Größen und die einzigartigen Reveal Imaging®-Designs trugen zu unseren positiven Quartalsergebnissen bei. Höhere Absatzzahlen und die verbesserte Mitarbeiterproduktivität spiegelten sich in unseren Margen wider, denen allerdings auch steigende Energiekosten gegenüberstanden. Für unsere Marken Dal-Tile und American Olean haben wir neue Verkaufsvertreter eingestellt, um unsere Konzentration auf die Bereiche Wohnungsneubauten, Mehrfamilienprojekte und gewerbliche Spezifikationen gezielt zu intensivieren. Die Umsätze im gewerblichen Bereich stiegen insbesondere in der Gastronomie, im Einzelhandel und im Gastgewerbe. Ausschlaggebend waren Großprojekte mit hochmodischem Design, zeitgemäßen Größen und differenzierten Farbkonzepten. In Mexiko wachsen wir weiterhin schneller als der Markt, indem wir neue Bauprojekte intensiv verfolgen, die Zahl unserer Vertriebshändler erhöhen, den Produktmix verbessern und den Home-Center-Markt besser durchdringen. Im Laufe des Quartals wurde die Kostenstruktur im Dal-Tile-Segment verbessert, indem qualitativ minderwertige Produkte und Abfallstoffe reduziert und die Anlageneffizienz gesteigert wurde. Hinzu kam überdies eine verbesserte Werksauslastung und Materialzusammensetzung.

Der Unilin-Absatz stieg um 20 % bzw. um 19 % bei konstanten Wechselkursen. Hauptgrund hierfür war die Pergo-Übernahme. Im Unilin-Altgeschäft mit Geschäftskunden stieg der US-Absatz in allen Produktkategorien. Außerhalb der Vereinigten Staaten stieg zudem der Absatz von Dämmplatten und Holzböden. Dem standen jedoch niedrigere Absatzzahlen bei Unilin-Laminat, Holzverkleidungen und Bedachungen in Westeuropa gegenüber. Die Margen konnten aufgrund erhöhter Absatzzahlen und niedrigeren Abschreibungskosten in den USA gesteigert werden. Bei Außerachtlassung der Übernahmen machten sich die niedrigeren Absatzzahlen, der schlechtere Mix und die Materialinflation in Europa negativ bemerkbar. Unser Livyn®-Vinylplattensortiment der Luxusklasse nimmt in Westeuropa zunehmend an Fahrt auf. Den Unterschied machten hier der branchenweit führende Realismus unserer Quick-Step®-Marke und ein fortschrittliches Klick-Installationssystem. In Nordamerika konnten wir den Absatz unserer Laminatböden mit der Einführung einer rustikalen Bodenoptik im breiten Dielenformat mit stark strukturierten Oberflächen verbessern. Mit besonderen Leistungsmerkmalen wie Scotchgard® und ArmorMax®, die einfache Pflege mit branchenführender Abnutzungsbeständigkeit kombinieren, sowie neuen Produkten mit aufgerauten Oberflächen, die für einen modisch-unebenen Look sorgen, haben wir unsere Holzboden-Produkte gezielt erweitert. Um die steigenden Kosten für Bauholz aufzufangen, haben wir eine weitere Preiserhöhung von 10 % bei Holzböden angekündigt, die Ende Mai in Kraft treten wird. Dank eines umfangreicheren Produktangebots und verbesserter geografischer Marktdurchdringung in Frankreich und Deutschland steigt der Absatz unserer Dämmplatten kontinuierlich. Die Errichtung unseres neuen Dämmplatten-Werks in Frankreich verläuft schneller als geplant. Die Produktion wird voraussichtlich im dritten Quartal aufgenommen.

Durch Produktinnovation, Produktivitätssteigerungen, Marktexpansion und strategische Übernahmen haben wir in diesem Quartal solide Ergebnisse erwirtschaftet. Wir treiben Kostensenkungsmaßnahmen und Vertriebsinitiativen in allen Bereichen voran, um unsere Ergebnisse weiter zu verbessern. Preiserhöhungen setzen wir plangemäß um, obwohl unsere Teppichpreise im zweiten Quartal unter den Kosten liegen werden. Wir vertreten die Auffassung, dass sowohl Gewerbe- als auch Häuserneubauten in diesem Jahr steigen werden, und gehen auch im Bereich der Wohnungsumbauten von einigen Verbesserungen aus. Die langfristige Perspektive unserer internationalen Geschäftsbereiche stimmt uns weiterhin zuversichtlich, auch wenn in einigen regionalen Wirtschaftsräumen immer noch Probleme bestehen. In all diesen Regionen haben wir die Marktführerschaft inne und verfügen über äußerst anerkannte Marken, herausragende Vertriebskanäle und effiziente Fertigungsverfahren, die sich positiv auf unsere Ergebnisse auswirken werden, sobald die Wirtschaftsräume Besserung zeigen. Wir gehen davon aus, dass sich jede einzelne unserer Übernahmen noch in diesem Jahr positiv auf die Umsatzzahlen und den Gewinn auswirken wird, während wir weitere Strategien umsetzen, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren setzen wir uns für das zweite Quartal ein Gewinnziel von 1,58 bis 1,67 USD je Aktie. Restrukturierungs- und Übernahmekosten jeglicher Art wurden bei dieser Prognose nicht berücksichtigt.

Mohawk Industries ist ein weltweit führender Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerbebereiche in aller Welt aufwertet. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere branchenführenden Innovationen haben zu Produkten und Technologien geführt, mit deren Hilfe wir unsere Markenprodukte am Markt gezielt differenzieren und alle Anforderungen im Hinblick auf Um- und Neubauten erfüllen können. Unsere Marken American Olean, Bigelow, Dal-Tile, Durkan, Karastan, Lees, Marazzi, Mohawk, Pergo, Unilin und Quick-Step zählen zu den bekanntesten der gesamten Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Betriebseinrichtungen in Australien, Brasilien, Kanada, China, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Russland sowie den Vereinigten Staaten entwickelt.

Bestimmte Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen sind als „vorausschauende Aussagen" zu verstehen. Insbesondere betrifft dies Aussagen in Bezug auf künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum, Betriebsstrategien und ähnliche Belange sowie Aussagen, die durch Begriffe wie „könnte", „sollte", „glauben", „prognostizieren", „erwarten", „schätzen" oder ähnliche Formulierungen gekennzeichnet sind. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz bezüglich vorausschauender Aussagen entsprechend des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, da sie grundsätzlich auf zahlreichen Annahmen beruhen, die verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse und Prognosen voneinander abweichen: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Ausgangskosten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umfang von Verkaufspreiserhöhungen für Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebe, Produktneueinführungen, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produktrückrufaktionen und sonstige Beanstandungen, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen näher erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, den 3. Mai 2013 um 11:00 Uhr (US-Ostküstenzeit)

Die Rufnummer lautet 1-800-603-9255 für Anrufer aus den USA/Kanada bzw. 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufer. Die Konferenzkennung lautet # 32039923. Eine Aufzeichnung steht Anrufern aus den USA bzw. lokalen Anrufern unter der Rufnummer 855-859-2056 und internationalen/lokalen Anrufern unter der Rufnummer 404-537-3406 bis zum 17. Mai 2013 unter Angabe der Konferenzkennung 32039923 zur Verfügung.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

Drei Monate zum

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

30. März 2013

31. März 2012

Nettoumsatz

$ 1.486.815

1.409.035

Umsatzkosten

1.109.749

1.049.609

    Bruttogewinn

377.066

359.426

Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

290.224

287.450

Betriebsergebnis

86.842

71.976

Zinsaufwand

19.156

22.498

Sonstiger Aufwand (Ertrag), netto

6.387

(1.825)

    Gewinn vor Ertragssteuern

61.299

51.303

Ertragssteueraufwand

10.732

10.291

Nettogewinn 

50.567

41.012

Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn

(72)

(635)

    Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$       50.495

40.377

Unverwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc. 

$           0,73

0,59

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - unverwässert

69.375

68.862

Verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$           0,72

0,58

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

69.897

69.141

Sonstige Finanzinformationen

(Beträge in Tausend)

Für betriebliche Tätigkeiten verwendete Nettobarmittel

$       38.944

44.470

Abschreibungen

$       60.349

73.286

Investitionsausgaben

$       63.282

43.251

Konsolidierte Bilanzdaten

(Beträge in Tausend)

30. März 2013

31. März 2012

AKTIVA

Umlaufvermögen:

    Barmittel- und Barmitteläquivalente

$ 1.120.167

304.775

    Forderungen, netto

825.659

782.000

    Lagerbestand

1.230.250

1.164.991

    Aktive Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen

157.011

136.752

    Latente Ertragssteuern 

113.519

156.110

        Summe Umlaufvermögen

3.446.606

2.544.628

Sachanlagen, netto

1.729.916

1.718.396

Firmenwert

1.394.062

1.390.712

Immaterielle Vermögenswerte, netto

569.356

599.625

Latente Ertragssteuern und sonstiges Anlagevermögen

121.905

145.833

Summe Aktiva

$ 7.261.845

6.399.194

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Kurzfristige Verbindlichkeiten:

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$       53.496

57.309

Verbindlichkeiten und angefallene Ausgaben

824.135

721.383

        Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

877.631

778.692

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

2.253.020

1.642.419

Latente Ertragssteuern und sonstige langfristige Verbindlichkeiten

406.610

458.786

        Summe Verbindlichkeiten

3.537.261

2.879.897

Summe Eigenkapital

3.724.584

3.519.297

Summe Passiva

$ 7.261.845

6.399.194

Segmentinformationen

Zum bzw. für die drei Monate zum

(Beträge in Tausend)

30. März 2013

31. März 2012

Nettoumsatz:

    Mohawk

$     695.334

699.880

    Dal-Tile

411.881

392.925

    Unilin

404.475

337.424

    Interner Segmentumsatz

(24.875)

(21.194)

        Konsolidierter Nettoumsatz

$ 1.486.815

1.409.035

Betriebsertrag (Verlust):

    Mohawk

$       25.238

25.282

    Dal-Tile

29.976

26.028

    Unilin

38.693

27.146

    Konzern und weggefallene Rechnungsposten

(7.065)

(6.480)

        Konsolidierter Betriebsgewinn

$       86.842

71.976

Aktiva:

    Mohawk

$ 1.802.241

1.820.785

    Dal-Tile

1.795.828

1.759.934

    Unilin

2.469.264

2.620.013

    Konzern und weggefallene Rechnungsposten

1.194.512

198.462

        Konsolidierte Aktiva

$ 7.261.845

6.399.194

Überleitung des Nettogewinns von Mohawk Industries, Inc. zum bereinigten Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc. und zum bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

Drei Monate zum

30. März 2013

31. März 2012

Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$       50.495

40.377

Ausgleichsposten:

Integrationskosten

1.634

-

Zinsen auf 3,85-prozentige Senior Notes

3.559

-

Geschäftliche Restrukturierung

8.222

-

Ertragssteuern

(2.780)

-

Bereinigter Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$       61.130

40.377

Bereinigter verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc. 

$           0,87

0,58

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

69.897

69.141

Überleitung der Gesamtschuld zur Nettoschuld

(Beträge in Tausend)

30. März 2013

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$       53.496

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

2.253.020

Abzüglich: Barmittel- und Barmitteläquivalente

1.120.167

Nettoverschuldung

$  1.186.349

Überleitung des Betriebsgewinns zum bereinigten EBITDA

(Beträge in Tausend)

Vergangene zwölf

Drei Monate zum

Monate zum

30. Juni 2012

29. September 2012

31. Dezember 2012

30. März 2013

30. März 2013

Betriebsergebnis

$ 107718

103.954

95.860

86.842

394.374

Sonstiger (Aufwand) Ertrag

(440)

(322)

(1.366)

(6.387)

(8.515)

    Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn

-

-

-

(72)

(72)

Abschreibungen

71.831

71.298

63.878

60.349

267.356

EBITDA

179.109

174.930

158.372

140.732

653.143

     Integrationskosten

-

-

-

1.634

1.634

Geschäftliche Restrukturierung

8.226

4.229

6.109

8.222

26.786

 Bereinigtes EBITDA 

$  187335

179.159

164.481

150.588

681.563

Überleitung der Nettoschuld zum bereinigten EBITDA

1,7

Überleitung des Nettoumsatzes zum Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

30. März 2013

31. März 2012

Nettoumsatz

$          1.486.815

1.409.035

Bereinigung des Nettoumsatzes bei konstanten Wechselkursen:

(2.079)

-

Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

$          1.484.736

1.409.035

Überleitung des Netto-Segmentumsatzes zum Netto-Segmentumsatz bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Dal-Tile

30. März 2013

31. März 2012

Nettoumsatz

$       411.881

392.925

Bereinigung des Netto-Segmentumsatzes bei konstantem Wechselkurs

(489)

-

Netto-Segmentumsatz bei konstanten Wechselkursen

$       411.392

392.925

Überleitung des Netto-Segmentumsatzes zum Netto-Segmentumsatz bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Unilin

30. März 2013

31. März 2012

Nettoumsatz

$       404.475

337.424

Bereinigung des Netto-Segmentumsatzes bei konstantem Wechselkurs

(1.590)

-

Netto-Segmentumsatz bei konstanten Wechselkursen

$       402.885

337.424

Überleitung des Betriebsgewinns zum bereinigten Betriebsgewinn 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

30. März 2013

31. März 2012

Betriebsergebnis

$       86.842

71.976

Anpassung des Betriebsgewinns:

Integrationskosten

1.634

-

Geschäftliche Restrukturierung

8.222

-

  Bereinigter Betriebsgewinn:

$       96.698

71.976

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

6,5 %

5,1 %

Überleitung des betrieblichen Segmentgewinns zum bereinigten betrieblichen Segmentgewinn 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Mohawk 

30. März 2013

31. März 2012

Betriebsergebnis

$       25.238

25.282

Bereinigung des betrieblichen Segmentgewinns:

Geschäftliche Restrukturierung

6.217

-

  Bereinigter betrieblicher Segmentgewinn

$       31.455

25.282

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

4,5 %

3,6 %

Überleitung des betrieblichen Segmentgewinns zum bereinigten betrieblichen Segmentgewinn 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Unilin 

30. März 2013

31. März 2012

Betriebsergebnis

$       38.693

27.146

Bereinigung des betrieblichen Segmentgewinns:

Integrationskosten

1.634

-

Geschäftliche Restrukturierung

1.542

-

  Bereinigter betrieblicher Segmentgewinn

$       41.869

27.146

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

10,4 %

8,0 %

Überleitung des betrieblichen Segmentgewinns zum bereinigten betrieblichen Segmentgewinn 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Dal-Tile

30. März 2013

31. März 2012

Betriebsergebnis

$       29.976

26.028

Bereinigung des betrieblichen Segmentgewinns:

Geschäftliche Restrukturierung

463

-

  Bereinigter betrieblicher Segmentgewinn

$       30.439

26.028

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

7,4 %

6,6 %

Überleitung des Gewinns vor Ertragssteuern zum bereinigten Gewinn vor Ertragssteuern

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

30. März 2013

31. März 2012

Gewinn vor Ertragssteuern

$       61.299

51.303

Bereinigung des Gewinns vor Ertragssteuern:

Integrationskosten

1.634

-

Zinsen auf 3,85-prozentige Senior Notes

3.559

-

Geschäftliche Restrukturierung

8.222

-

  Bereinigter Gewinn vor Ertragssteuern

$       74.714

51.303

Überleitung des Ertragssteueraufwands zum bereinigten Ertragssteueraufwand 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

30. März 2013

31. März 2012

Ertragssteueraufwand 

$       10.732

10.291

Ertragssteuereffekt bereinigter Rechnungsposten

2.780

-

  Bereinigter Ertragssteueraufwand

$       13.512

10.291

Bereinigte Ertragssteuerrate

18 %

20 %

Das Unternehmen vertritt die Auffassung, dass es sowohl für interne Zwecke als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl GAAP-konforme Kennzahlen als auch 

die oben aufgeführten nicht GAAP-konform ausgewiesenen Kennzahlen heranzuziehen, um die geschäftliche Entwicklung zu 

Planungszwecken und zur Erstellung von Prognosen für nachfolgende Berichtszeiträume beurteilen zu können.

QUELLE Mohawk Industries, Inc.



Weitere Links

http://www.mohawkind.com