Mohawk Industries, Inc. gibt Ergebnisse des vierten Quartals bekannt

26 Feb, 2013, 14:40 GMT von Mohawk Industries, Inc.

CALHOUN, Georgia, 26. Februar 2013 /PRNewswire/ -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute einen Nettogewinn von 66 Mio. US-Dollar und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) in Höhe von 0,95 US-Dollar für das vierte Quartal 2012. Ohne Berücksichtigung des Restrukturierungsaufwands beliefen sich der Nettogewinn auf 70 Mio. US-Dollar und das EPS auf 1,01 US-Dollar, was einer 40-prozentigen Steigerung gegenüber dem bereinigten EPS aus dem vierten Quartal des Vorjahres entspricht. Der Nettoumsatz belief sich im vierten Quartal 2012 auf 1,44 Mrd. US-Dollar und stieg somit im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres um 4 Prozent an. Auf der Basis konstanter Wechselkurse ergab sich eine Steigerung von 5 Prozent. Im vierten Quartal 2011 beliefen sich der Nettoumsatz auf 1,38 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn auf 43 Mio. US-Dollar und das EPS auf 0,62 US-Dollar. Ohne Berücksichtigung von Sonderposten lag der bereinigte Nettogewinn des vierten Quartals 2011 bei 50 Mio. US-Dollar und das bereinigte EPS bei 0,72 US-Dollar.

Für das am 31. Dezember 2012 beendete Gesamtjahr belief sich der Nettoumsatz  auf 5,79 Mrd. US-Dollar und stieg somit im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent an. Auf der Basis konstanter Wechselkurse ergab sich eine Steigerung von 4 Prozent. Nettogewinn und EPS beliefen sich während des Gesamtjahres auf 250 Mio. US-Dollar bzw. 3,61 US-Dollar. Ohne Berücksichtigung des Restrukturierungsaufwands beliefen sich der Nettogewinn auf 262 Mio. US-Dollar und das EPS auf 3,78 US-Dollar, was einer 29-prozentigen Steigerung gegenüber dem bereinigten EPS des Jahres 2011 entspricht. In dem am 31. Dezember 2011 beendeten Jahr beliefen sich der Nettoumsatz auf 5,64 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn auf 174 Mio. US-Dollar und das EPS auf 2,52 US-Dollar. Ohne Berücksichtigung von Sonderposten lagen der bereinigte Nettogewinn des Jahres 2011 bei 202 Mio. US-Dollar und das bereinigte EPS bei 2,92 US-Dollar.

Im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung von Mohawk Industries im vierten Quartal erklärte der Vorstandsvorsitzende und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Preiserhöhungen, Produktivitätsverbesserungen, das Produktmix und niedrigere Zinsen trugen alle zu den soliden Ergebnissen der Geschäftsperiode bei.  Im Laufe des Quartals haben wir ein bereinigtes EBITDA von 165 Mio. US-Dollar und einen betrieblichen Cashflow von 289 Mio. US-Dollar erwirtschaftet, im Gesamtjahr waren es ein bereinigtes EBITDA von 677 Mio. US-Dollar sowie ein betrieblicher Cashflow von 588 Mio. US-Dollar. In den USA verbesserten wir unser Mix, als unsere höherwertigen Produkte mehr Zugkraft im Verbrauchermarkt entwickelten. Unsere jüngste Expansion in neue Auslandsmärkte hat zusätzliches Wachstum in Mexiko, Russland und Australien erzeugt. Im Jahr 2012 ist es uns gelungen, die Vertriebs- und Verwaltungskosten auf dem Niveau von 2011 zu halten, während wir in innovative Marketingmaßnahmen und Produkte investiert haben. Wir tätigen weiterhin strategische Investitionen für das Wachstum unseres Kerngeschäfts und im Oktober kündigten wir die Übernahme der drei Unternehmen Pergo, Marazzi und Spano an. Alle dieser Transaktionen in Verbindung mit unseren bestehenden Geschäftsaktivitäten werden Mohawk auf signifikantes zukünftiges Wachstum ausrichten. Im Januar schlossen wir die erfolgreiche Emission zehnjähriger Anleihen im Umfang von 600 Mio. US-Dollar mit einem Couponsatz von 3,85 Prozent ab und planen, diese Einnahmen zur Teilfinanzierung unserer Übernahme von Marazzi zu verwenden."

Mohawks Segmentumsätze blieben im vierten Quartal weitgehend unverändert, wobei sich der Absatz von Teppichen besser entwickelte als der Absatz von Vorlegern. Unser Vorlegerabsatz verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal, bleibt aber weiterhin hinter dem Vorjahresniveau zurück, da das negativere Produktmix und die niedrigeren Einzelhandelsumsätze unser Ergebnis weiter beeinträchtigten. Unsere neuen Premium-Teppiche haben unsere Verkaufspreise und Margen insgesamt verbessert, jedoch das Umsatzniveau wurde durch Produktveränderungen in den Heimzentren belastet, die unseren Erwartungen zufolge während des ersten Quartals abgeschlossen sein werden. Vor Kurzen kündigten wir eine Erhöhung der Teppichpreise um 4 bis 6 Prozent an, um die steigenden Materialkosten abzudecken. Mithilfe des innovativen Verfahrens, das zur Entwicklung von SmartStrand Silk verwendet wurde, führten wir unsere Wear-Dated Embrace-Nylonkollektion im vierten Quartal ein. Damit haben wir unsere Führungsposition in der Kategorie ultraweicher Premiumprodukte weiter ausgebaut. In der Gewerbekategorie steigerten wir den Umsatz unserer neu eingeführten Teppichfliesen aus unseren hochwertigen Duracolor-Fasern, als deren Stil und hohe Flecken- und Schmutzresistenz gut bei den Designern ankam. Wir erzielten Produktivitätsverbesserungen in allen Produktionsbereichen unseres Unternehmens durch Abfallreduzierung, die verstärkte Nutzung von Recyclingmaterialien und Effizienzsteigerungen.

Der Umsatz des Dal-Tile-Segments legte im Verlauf des Quartals um 15 Prozent zu, wobei Zugewinne in den USA und Mexiko durch neue Produkteinführungen mit verbesserten Geweben, hochentwickelten Designs und größeren Formaten sowohl im Heimbereich als auch in der Gewerbekategorie Auftrieb erhielten. Die Margenexpansion war die Folge höherer Volumen, gesteigerter Produktivität und verbesserter Materialnutzung. Teilweise ausgeglichen wurde dies durch Werkschließungen zur Reduzierung von Lagerbeständen, da unsere neuen Kapazitäten schneller als erwartet in Betrieb gingen. Die Umsätze aller Vertriebskanäle von Heimprodukten stiegen dank erfolgreichen Markteinführungen neuer Reveal Imaging-Designs, koordinierter Kollektionen von Wand-, Fußboden- und Mosaikbelägen, größerformatiger Fliesen aus unseren chinesischen Joint Venture und neuer dekorativer Sortimente in den Heimzentren. Der Umsatz im Gewerbesegment blieb stark, wobei das Gastgewerbe die Kategorie anführte. In Mexiko steigerten wir die Produktion unserer Fabrik in Salamanca und optimieren deren Effizienz und Materialnutzung. Im Verlauf des Quartals senkte das Dal-Tile-Geschäft die Gesamtproduktionskosten durch Effizienzsteigerungen, verbesserte Materialzusammensetzungen, die gesteigerte Nutzung von Recyclingmaterialien und effektive Qualitätsinitiativen.

Der Umsatz des Segments Unilin stieg um 1 Prozent bzw. 5 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Der höhere Absatz von Laminaten und Hartholz in Nordamerika, das Wachstum bei unseren Dämmplatten und die stärkere Teilnahme am Heimwerkergeschäft sowie die soliden Ergebnisse unseres Großhandels in Australien trugen zu unserem Umsatzwachstum bei. Unsere Margen erhielten Auftrieb durch niedrigere Abschreibungen, teilweise ausgeglichen durch Materialkosteninflation und negative Mixeffekte, als europäische Kunden verstärkt billigere Alternativen kauften. In Nordamerika steigerten neue Produkteinführungen, Promotionen und zusätzliche Heimzentrumsgeschäfte unseren Umsatz. Um das anhaltende Wachstum in unserem Dämmplattengeschäft zu unterstützen, haben wir mit dem Bau einer neuen Produktionsanlage in Europa begonnen. Als der Wohnimmobilienmarkt in Westeuropa schrumpfte, ging der Absatz unserer Dachplatten zurück und wir haben unsere Beschäftigtenzahl dementsprechend reduziert. Wir haben Patentlizenzen für unsere Klick-Möbel an weitere Hersteller vergeben, die das Interesse an der Technologie mit neuen Produkten anregen werden.

Durch Produktinnovation, erweiterte Vertriebstätigkeiten sowie Verfahrensverbesserungen hat Mohawk solide Geschäftsergebnisse im vierten Quartal erzielt. Wir bemerken eine gewisse Inflation bei unseren Rohmaterialien und ergreifen entsprechende Marktmaßnahmen, um dem entgegenzuwirken. In den USA sollten niedrige Hypothekenzinsen, stabilisierende Hauspreise und die Verbesserung des Arbeitsmarktes die Erholung des Wohnimmobilienmarktes aufrechterhalten. Wir sind der Ansicht, dass die Neugestaltung des US-Wohnungsmarktes zukünftige Verbesserungen bewirken wird und dass sich die europäischen Wirtschaftsbedingungen einer Talsohle nähern. Angesichts der Verbesserung des US-Marktes erwarten wir ein Umsatzwachstum im Jahr 2013. Darüber hinaus werden wir einige Vorteile aus vor Kurzem getätigten Übernahmen realisieren. Der Ertrag des ersten Quartals ist saisonbedingt am niedrigsten und macht etwas weniger als ein Sechstel der Gesamtjahresergebnisse von 2012 aus. Damit liegt unsere Ertragsprognose für das erste Quartal zwischen 0,77 und 0,86 US-Dollar je Aktie, wobei Umstrukturierungs- und Übernahmekosten sowie der Zinsaufwand für die neuen Anleihen zum Kauf von Marazzi unberücksichtigt bleiben.

Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk versorgt Märkte aller Art mit einem kompletten Sortiment von Teppichen, Keramikfliesen, Laminat, Holz, Stein, Vinyl und Vorlegern. Diese Produkte werden unter den führenden Markennamen der Branche vertrieben, darunter Mohawk, Karastan, Lees, Bigelow, Durkan, Mohawk Home, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick-Step. Mohawks einzigartige Verkaufsförderungs- und Marketinginitiativen helfen seinen Kunden, ihre Träume durch die Schaffung exquisiter Bodenbeläge zu verwirklichen. Mohawk bietet ein erstklassiges Serviceniveau mit seiner eigenen Lkw-Flotte und lokalen Vertriebsniederlassungen in den USA. Mohawks internationale Präsenz umfasst Betriebsstandorte in Australien, Brasilien, China, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko und Russland.

Bestimmte Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen stellen „zukunftsbezogene Aussagen" dar. Insbesondere betrifft dies Aussagen zu künftigen Ergebnissen, Geschäftsaussichten, Wachstums- und Betriebsstrategien und ähnlichen Belangen sowie Aussagen, die Begriffe wie „könnte", „sollte", „glaubt", „prognostiziert", „erwartet", „schätzt" oder ähnliche Ausdrücke enthalten. Für diese Aussagen beruft sich Mohawk auf den Schutz der Safe-Harbor-Bestimmungen für zukunftsbezogene Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es besteht keine Gewähr, dass sich zukunftsbezogene Aussagen als zutreffend herausstellen, denn sie beruhen auf zahlreichen Annahmen, die mit Risiken und Ungewissheiten behaftet sind. Zukünftige Ergebnisse könnten aufgrund folgender wichtiger Faktoren abweichend ausfallen: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchensituation, Wettbewerb, Inflation von Rohstoffpreisen und anderen Faktorkosten, Kosten und Versorgung von Energie, zeitliche Gestaltung und Höhe von Kapitalinvestitionen, Zeitpunkt und Umfang von Preiserhöhungen für Produkte des Unternehmens, Abschreibungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeiten, neue Produkteinführungen, Betriebsrationalisierungen, Steuern, Produkthaftpflichten und andere Forderungen, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Meldungen an die SEC sowie in anderen öffentlichen Mitteilungen aufgeführt werden.

Telekonferenz am Freitag, den 22. Februar 2013 um 11.00 Uhr US-Ostküstenzeit

Die Einwahlnummer für Anrufer aus den USA/Kanada lautet 1-800-603-9255, internationale bzw. lokale Anrufer wählen bitte 1-706-634-2294. Die Konferenzkennung lautet # 91220581. Eine Aufzeichnung wird Anrufern aus den USA bzw. lokalen Anrufern unter der Rufnummer 855-859-2056 und internationalen/lokalen Anrufern unter der Rufnummer 404-537-3406 bis zum 8. März 2013 unter Angabe der Konferenzkennung 91220581 zur Verfügung stehen.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

(Beträge in Tausend, ausgenommen Angaben je Aktie)

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Nettoumsatz

$

1.435.659

1.378.297

5.787.980

5.642.258

Umsatzkosten

1.066.329

1.042.880

4.297.922

4.225.379

    Bruttogewinn

369.330

335.417

1.490.058

1.416.879

Vertriebs-, Gemein- und Verwaltungskosten

273.470

269.123

1.110.550

1.101.337

Betriebsergebnis

95.860

66.294

379.508

315.542

Zinsaufwand

15.402

24.130

74.713

101.617

Sonstige Ausgaben, netto

1.366

257

303

14.051

    Gewinn vor Ertragssteuern

79.092

41.907

304.492

199.874

Ertragssteueraufwand

12.703

(1.990)

53.599

21.649

    Nettogewinn

66.389

43.897

250.893

178.225

Auf Minderheitenbeteiligungen entfallender Nettogewinn

(966)

(635)

(4.303)

    Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender Nettogewinn

$

66.389

42.931

250.258

173.922

Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender unverwässerter Gewinn je Aktie

$

0,96

0,62

3,63

2,53

Gewichtete Durchschnittsanzahl der im Umlauf befindlichen Stammaktien - unverwässert

69.095

68.768

68.988

68.736

Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender verwässerter Gewinn je Aktie

$

0,95

0,62

3,61

2,52

Gewichtete Durchschnittsanzahl der im Umlauf befindlichen Stammaktien - verwässert

69.536

69.016

69.306

68.964

Sonstige Finanzinformationen

(Beträge in Tausend)

Netto-Cashflow aus Betriebstätigkeiten

$

289.043

162.805

587.590

300.993

Abschreibungen

$

63.878

74.930

280.293

297.734

Investitionsaufwand

$

73.296

93.313

208.294

275.573

Konsolidierte Bilanzdaten

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

AKTIVA

Umlaufvermögen:

Barmittel und Bargegenwerte

$477.672

311.945

Forderungen, netto

679.473

686.165

Lagerbestände

1.133.736

1.113.630

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen

147.580

135.514

Latente Ertragssteuern

111.585

150.910

    Umlaufvermögen insgesamt:

2.550.046

2.398.164

Immobilien, Anlagen und Ausrüstung, netto

1.692.852

1.712.154

Goodwill

1.385.771

1.375.175

Immaterielle Aktiva, netto

553.799

605.100

Latente Ertragssteuern und sonstiges Anlagevermögen

121.216

115.635

    Aktiva insgesamt

$6.303.684

6.206.228

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Kurzfristig fällige Verbindlichkeiten:

Kurzfristig fälliger Anteil von langfristigen Darlehen

$

55.213

386.255

Verbindlichkeiten und Rückstellungen

773.436

715.091

    Kurzfristig fällige Verbindlichkeiten insgesamt:

828.649

1.101.346

Langfristige Darlehen ohne fälligen Anteil

1.327.729

1.200.184

Latente Ertragssteuern und andere langfristige Verbindlichkeiten

427.689

455.190

    Passiva insgesamt

2.584.067

2.756.720

Minderheitenbeteiligungen

33.723

Eigenkapital insgesamt

3.719.617

3.415.785

Passiva und Eigenkapital insgesamt

$

6.303.684

6.206.228

Segmentinformationen

Dreimonatszeitraum bis zum

Mit Stand vom und für die zwölf Monate bis zum

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Nettoumsatz:

Mohawk

$

725.895

723.975

2.912.055

2.927.674

Dal-Tile

401.637

348.541

1.616.383

1.454.316

Unilin

329.969

326.321

1.350.349

1.344.764

Intersegmentumsätze

(21.842)

(20.540)

(90.807)

(84.496)

    Konsolidierter Nettoumsatz

$

1.435.659

1.378.297

5.787.980

5.642.258

Betriebsertrag (Verlust):

Mohawk

$

51.968

30.687

158.196

109.874

Dal-Tile

21.039

18.387

120.951

101.298

Unilin

29.796

21.640

126.409

127.147

Konzern und Eliminierungen

(6.943)

(4.420)

(26.048)

(22.777)

    Konsolidierter Betriebsertrag

$

95.860

66.294

379.508

315.542

Aktiva:

Mohawk

$

1.721.214

1.769.065

Dal-Tile

1.731.258

1.732.818

Unilin

2.672.389

2.533.070

Konzern und Eliminierungen

178.823

171.275

    Konsolidierte Aktiva

$

6.303.684

6.206.228

Überleitung des auf Mohawk Industries, Inc. entfallenden Nettogewinns zum auf Mohawk Industries, Inc. entfallenden bereinigten Nettogewinn und zum auf Mohawk Industries, Inc. entfallenden bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

(Beträge in Tausend, ausgenommen Angaben je Aktie)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender Nettogewinn

$

66.389

42.931

250.258

173.922

Ausgleichsposten:

Unrealisierte Wechselkursverluste (1)

9.085

Korrektur der Bilanzierung von operativen Leasingposten (2)

6.035

6.035

Geschäftsumstrukturierungen

6.109

7.696

18.564

23.209

Schuldentilgungsaufwand

1.116

Ertragssteuern

(2.111)

(7.152)

(7.003)

(11.749)

    Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender bereinigter Nettogewinn

$

70.387

49.510

261.819

201.618

Auf Mohawk Industries, Inc. entfallender bereinigter verwässerter Gewinn je Aktie

$

1,01

0,72

3,78

2,92

Gewichtete Durchschnittsanzahl der im Umlauf befindlichen Stammaktien - verwässert

69.536

69.016

69.306

68.964

Überleitung des operativen Cashflow zum freien Cashflow

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

31. Dezember 2012

Netto-Cashflow aus Betriebstätigkeiten

$

289.043

Investitionsaufwand

73.296

    Freier Cashflow

$

215.747

Überleitung der Gesamtverschuldung zur Nettoverschuldung

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Kurzfristig fälliger Anteil von langfristigen Darlehen

$

55.213

386.255

Langfristige Darlehen ohne fälligen Anteil

1.327.729

1.200.184

Abzüglich:  Barmittel und Bargegenwerte

477.672

311.945

    Nettoverschuldung

$

905.270

1.274.494

Überleitung des Betriebsertrags zum bereinigten EBITDA

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zurückliegende zwölf Monate bis zum

31. März 2012

30. Juni 2012

29. September 2012

31. Dezember 2012

31. Dezember 2012

Betriebsertrag

$

71.976

107.718

103.954

95.860

379.508

Sonstige (Ausgaben) Erträge

1.825

(440)

(322)

(1.366)

(303)

Auf Minderheitenbeteiligungen entfallender Nettogewinn

(635)

(635)

Abschreibungen

73.286

71.831

71.298

63.878

280.293

    EBITDA

146.452

179.109

174.930

158.372

658.863

Geschäftsumstrukturierungen

8.226

4.229

6.109

18.564

    Angepasstes EBITDA

$

146.452

187.335

179.159

164.481

677.427

Nettoverschuldung gegenüber bereinigtem EBITDA

1,3

Überleitung von Nettoumsatz zum Nettoumsatz bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Nettoumsatz

$1.435.659

1.378.297

5.787.980

5.642.258

Anpassung des Nettoumsatzes an einen konstanten Wechselkurs

9.423

92.300

    Nettoumsatzes bei konstantem Wechselkurs

$1.445.082

1.378.297

5.880.280

5.642.258

Überleitung der Segment-Nettoumsätze zu Segment-Nettoumsätzen bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Dal-Tile

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Nettoumsatz

$401.637

348.541

Anpassung des Segment-Nettoumsatzes an einen konstanten Wechselkurs

(1.635)

    Segment-Nettoumsatz bei konstantem Wechselkurs

$400.002

348.541

Überleitung der Segment-Nettoumsätze zu Segment-Nettoumsätzen bei konstantem Wechselkurs

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Unilin

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Nettoumsatz

$329.969

326.321

Anpassung des Segment-Nettoumsatzes an einen konstanten Wechselkurs

11.058

    Segment-Nettoumsatz bei konstantem Wechselkurs

$341.027

326.321

Überleitung des Betriebsertrags zum bereinigten Betriebsertrag

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Betriebsertrag

$

95.860

66.294

379.508

315.542

Korrektur der Bilanzierung von operativen Leasingposten (2)

6.035

6.035

Geschäftsumstrukturierungen

6.109

7.696

18.564

23.209

    Bereinigtes Betriebsergebnis

$

101.969

80.025

398.072

344.786

Bereinigte Betriebsmarge als prozentueller Anteil am Nettoumsatz

7,1%

5,8%

6,9%

6,1%

Überleitung des Segment-Betriebsertrags zum bereinigten Segment-Betriebsertrag

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

Mohawk

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Betriebsertrag

$

51.968

30.687

158.196

109.874

Korrektur der Bilanzierung von operativen Leasingposten (2)

2.761

2.761

Geschäftsumstrukturierungen

7.696

10.504

23.209

    Bereinigter Segment-Betriebsertrag

$

51.968

41.144

168.700

135.844

Bereinigte Betriebsmarge als prozentueller Anteil am Nettoumsatz

7,2%

5,7%

5,8%

4,6%

Überleitung des Segment-Betriebsertrags zum bereinigten Segment-Betriebsertrag

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

Dal-Tile

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Betriebsertrag

$

21.039

18.387

120.951

101.298

Korrektur der Bilanzierung von operativen Leasingposten (2)

-

3.274

3.274

Geschäftsumstrukturierungen

6.109

6.109

    Bereinigter Segment-Betriebsertrag

$

27.148

21.661

127.060

104.572

Bereinigte Betriebsmarge als prozentueller Anteil am Nettoumsatz

6,8%

6,2%

7,9%

7,2%

Überleitung des Segment-Betriebsertrags zum bereinigten Segment-Betriebsertrag

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

Zwölf Monate bis zum

Unilin

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Betriebsertrag

29.796

21.640

126.409

127.147

Geschäftsumstrukturierungen

1.951

    Bereinigter Segment-Betriebsertrag

$

29.796

21.640

128.360

127.147

Bereinigte Betriebsmarge als prozentueller Anteil am Nettoumsatz

9,0%

6,6%

9,5%

9,5%

Überleitung des Gewinns vor Ertragssteuern zum bereinigten Gewinn vor Ertragssteuern

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Gewinn vor Ertragssteuern

$

79.092

41.907

Bereinigungen des Gewinns vor Ertragssteuern:

Korrektur der Bilanzierung von operativen Leasingposten (2)

6.035

Geschäftsumstrukturierungen

6.109

7.696

    Bereinigter Gewinn vor Ertragssteuern:

$

85.201

55.638

Überleitung des Ertragssteueraufwands zum bereinigten Ertragssteueraufwand

(Beträge in Tausend)

Dreimonatszeitraum bis zum

31. Dezember 2012

31. Dezember 2011

Ertragssteueraufwand

$

12.703

(1.990)

Ertragssteuereffekt von Bereinigungsposten

2.111

7.152

    Bereinigter Ertragssteueraufwand

$

14.814

5.162

Bereinigter Ertragssteuersatz

17%

9%

(1)  Unrealisierte Wechselkursverluste aus dem 3. Quartal 2011 im Zusammenhang mit bestimmten ausländischen Konzerngesellschaften des Unternehmens, die Rechnungsposten und Betriebsergebnisse in US-Dollar anstatt der jeweiligen Lokalwährung erfassen.

(2)  Korrektur eines unerheblichen Fehlers bei der Bilanzierung operativer Leasingposten.

Das Unternehmen vertritt die Auffassung, dass es sowohl für interne Zwecke als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl GAAP-konforme als auch die oben aufgeführten nicht GAAP-konformen Kennzahlen heranzuziehen, um die geschäftliche Entwicklung zu Planungszecken und zur Erstellung von Prognosen für nachfolgende Geschäftsperioden zu beurteilen.

QUELLE Mohawk Industries, Inc.



Weitere Links

http://www.mohawkind.com