Mohawk Industries, Inc. veröffentlicht Ergebnisse des vierten Quartals

24 Feb, 2014, 19:43 GMT von Mohawk Industries, Inc.

- Nettoumsatz steigt um 34 % im Jahresvergleich


- Bereinigter Gewinn je Aktie um 77 % gestiegen

CALHOUN, Georgia, 24. Februar 2014 /PRNewswire/ -- Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute Nettoeinnahmen in Höhe von 95 Mio. USD und einen verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) von 1,29 USD für das vierte Quartal 2013. Bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen und aufgegebenen Geschäftsbereichen ergaben sich Nettoeinnahmen in Höhe von 131 Mio. USD und ein Gewinn je Aktie von 1,79 USD – eine Steigerung von 77 % gegenüber dem Gewinn je Aktie aus dem vierten Quartal des Vorjahres. Der Nettoumsatz belief sich im vierten Quartal 2013 auf etwa 1,9 Mrd. USD und stieg im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres um 34 %. Auf Basis konstanter Wechselkurse ergab sich eine Steigerung von 33 %. Im vierten Quartal 2012 belief sich der Nettoumsatz auf etwa 1,4 Mrd. USD, der Nettogewinn auf 66 Mio. USD und der Gewinn je Aktie auf 0,95 USD. Bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen ergab sich ein Nettogewinn von 70 Mio. USD und ein Gewinn je Aktie von 1,01 USD.

Während der zwölf Monate zum 31. Dezember 2013 lag der Nettoumsatz bei etwa 7,3 Mrd. USD. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich dabei eine Steigerung von etwa 27 % und auf Basis konstanter Wechselkurse eine Steigerung von 26 %. Nettogewinn und Gewinn je Aktie beliefen sich während des zwölfmonatigen Berichtszeitraums auf 349 Mio. USD bzw. 4,82 USD. Bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen und aufgegebenen Geschäftsbereichen ergab sich ein Nettogewinn von 473 Mio. USD und ein Gewinn je Aktie von 6,55 USD. Im Vergleich zum bereinigten Gewinn je Aktie während des zwölfmonatigen Berichtszeitraums im Jahr 2012 entspricht dies einer Steigerung von 73 %. Während der zwölf Monate zum 31. Dezember 2012 belief sich der Nettoumsatz auf etwa 5,8 Mrd. USD, der Nettogewinn auf 250 Mio. USD und der Gewinn je Aktie auf 3,61 USD. Bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen ergab sich ein Nettogewinn von 262 Mio. USD und ein Gewinn je Aktie von 3,78 USD.

Der Vorstandsvorsitzende und CEO Jeffrey S. Lorberbaum kommentierte die Leistungen von Mohawk Industries im vierten Quartal wie folgt: „Mit unseren Ergebnissen im vierten Quartal haben wir die Prognosen übertreffen können. Ausschlaggebend hierfür waren das Umsatzwachstum im Keramik-Geschäft in den USA, die starke Leistung unserer Akquisition Pergo sowie der niedrigere Zinsaufwand, der sich aus der Hochstufung unserer Kreditwürdigkeit erklärt. In unserem Kerngeschäft stieg der Nettoumsatz wie gemeldet um etwa 6 %, wobei auch zusätzliche Umsatzsteigerungen unserer kürzlich getätigten Übernahmen eine Rolle spielten. Das bereinigte Betriebsergebnis des Quartals stieg im Vergleich zum Vorjahr um 260 Basispunkte auf etwa 10 % des Nettoumsatzes; für das Gesamtjahr ergab sich hingegen eine Steigerung von 250 Basispunkten auf etwa 9,4 % des Nettoumsatzes. Ausschlaggebend hierfür waren der verbesserte Produktmix, Produktivitätssteigerungen und die bessere Handhabung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten. Wir sind davon überzeugt, bestens aufgestellt zu sein und im Laufe des Jahres 2014 weitere Umsatz- und Gewinnsteigerungen erzielen zu können."

In der Teppich-Sparte belief sich der Nettoumsatz des Quartals auf 747 Mio. USD und lag damit 3 % über dem Vorjahr. Neben den starken Ergebnissen des Unternehmens bei ultraweichen Produkten für den Wohnbereich war hierfür auch die Erweiterung der Polyester-Produktreihe ausschlaggebend. Der prozentuale Anteil der bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten am Nettoumsatz war rückläufig – genau wie die Gesamtausgaben im Zusammenhang mit Kostensenkungen und der verbesserten Abwicklung. Der prozentuale Anteil der operativen Marge des Segments am Nettoumsatz lag bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen in diesem Quartal bei etwa 9 %. Diese Steigerung von 160 Basispunkten war auf erhöhte Absatzmengen, Produktivitätssteigerungen, Kostensenkungen und den verbesserten Produktmix zurückzuführen. Im Privatkundengeschäft trug der erhöhte Absatz von Premium-Teppichen zur Verbesserung des Produktmixes bei. Auch bei Polyester-Produkten wurden erhebliche Absatzsteigerungen erzielt, da sich unsere Continuum-Neueinführungen in allen Absatzkanälen bemerkbar machten. Im Gewerbebereich stiegen die Margen aufgrund neuer Produkteinführungen und der zunehmenden Nutzung von Hochleistungsfasern, mit denen wir unser Nutzenversprechen weiter aufwerten. Produktivitätssteigerungen wirken sich positiv auf unsere Margen aus und durch reduzierte Umstellungskosten, weniger Abfall, eine besser abgestimmte Fertigung, Qualitätsverbesserungen und Materialoptimierung konnten wir weitere Kosten sparen.

In der Keramik-Sparte belief sich der Nettoumsatz des Quartals auf 738 Mio. USD und lag damit 84 % über dem Vorjahr. Das starke Wachstum der Gesellschaft Dal-Tile und die Übernahme von Marazzi waren hierfür ausschlaggebend. Aufgrund höherer Absatzmengen, Effizienzsteigerungen und des verbesserten Produktmixes stiegen die operativen Margen bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen während des Berichtszeitraums um 320 Basispunkte und machten einen Anteil von 10 % am Nettoumsatz aus. In den USA ist die Integration von Dal-Tile und Marazzi nun vollständig abgeschlossen, was zu neuen Kollektionen mit noch mehr Stil und verbessertem Design führen und dem gesamten Unternehmen Zugang zu besseren Technologien bieten wird. In Mexiko werden die Vertriebsbemühungen im Keramik-Geschäft des Unternehmens intensiviert, was zu einem verbesserten Produktmix und erhöhten Margen führt. In Russland wirkte sich die umfangreichere Beteiligung bei Neubauten sowie im Home-Center-Bereich – in Kombination mit einzigartigen Produkten und engagierten Vertriebsteams – positiv auf die Umsätze aus. Die Restrukturierung des Keramik-Geschäfts des Unternehmens in Europa hatte neben flacheren Kostenstrukturen auch eine Verbesserung des Vertriebsbereichs zur Folge, die auch auf dessen geografische Neuausrichtung zurückzuführen war. Überdies ergab sich eine weniger komplexe Fertigung.

In der Sparte Laminat und Holz belief sich der Nettoumsatz des Quartals auf 466 Mio. USD und lag somit 41 % über dem Vorjahr. Der Großteil dieser Steigerung war auf die Wachstumsentwicklung in den USA und auf die Übernahme von Pergo und Spano zurückzuführen. Bei Außerachtlassung von Sonderbelastungen lag der Anteil der operativen Margen am Nettoumsatz bei etwa 12 %. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich dabei eine Steigerung von 260 Basispunkten, die auf niedrigere Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten, höhere Absatzmengen in Nordamerika und geringere Abschreibungen zurückzuführen war. Die Integration der beiden Laminat-Unternehmen Unilin und Pergo ist nun vollständig abgeschlossen, woraus sich sinkende Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten sowie effizientere betriebliche Abläufe ergeben. Während des Quartals konnten in dieser Sparte beträchtliche Steigerungen bei Holz-Geschäften in den USA und bei Verkäufen von Neubauten verzeichnet werden. Der auf lokaler europäischer Basis erzielte Umsatz im Kerngeschäft blieb im Jahresvergleich praktisch unverändert. Der Absatz von Laminatböden war in Europa leicht rückläufig, was durch das im LVT-Bereich (Luxus-Vinylfliesen) erzielte Wachstum aufgefangen werden konnte. Der Bau der neuen LVT-Anlage des Unternehmens in Europa ist in vollem Gange; die Produktion wird aktuellen Planungen zufolge Ende des Jahres 2014 beginnen. Zudem sind die Funktionsbereiche Verwaltung und Vertrieb von Spano und Unilin inzwischen vollständig konsolidiert worden. Eine Fertigungsanlage von Spano wurde während des Quartals geschlossen und die Produktion auf andere Betriebe verlagert.

„Durch Investitionen in Übernahmen und Sachanlagevermögen, Produktivitätsverbesserungen und Produktinnovation haben wir Mohawk spartenübergreifend auf Wachstum und höhere Ertragskraft im Jahr 2014 ausgerichtet", erklärte Lorberbaum. „Bei der Integration unserer Übernahmen zur Verbesserung ihrer Marktposition und Kostenstruktur haben wir großartige Fortschritte erzielt. Mit beträchtlichen Marktanteilen in den Bereichen Teppiche, Keramik, Laminat, Holz, Stein, Vorleger und Teppichunterlagen ist Mohawk der größte Anbieter von Bodenbelägen der USA. Wir sind hervorragend aufgestellt und werden unsere Ergebnisse weiter verbessern, da sich das Neubau- und Renovierungsgeschäft sowohl im Wohn- als auch im Gewerbebereich im Aufschwung befindet. Da die Branche die konjunkturelle Talsohle durchschritten hat, werden wir unsere Kostenstruktur in Europa zunehmend flacher gestalten, weitere Produktivitätsverbesserungen erzielen und auch unser Produktangebot ausbauen, um das Unternehmen auf künftiges Wachstum einzustellen. Wir gehen davon aus, den Absatz und die Margen unserer Stammgesellschaften und jüngsten Akquisitionen im Laufe des Jahres weiter zu verbessern. Zudem erwägen wir weitere Übernahmen im Bereich Fußbodenbeläge, um unsere Geschäftstätigkeit weltweit auszubauen. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren setzen wir uns für das erste Quartal ein Gewinnziel von 1,13 USD bis 1,19 USD je Aktie. Restrukturierungskosten jeglicher Art werden bei dieser Prognose nicht berücksichtigt. Die im ersten Quartal erwirtschafteten Ergebnisse sind saisonbedingt unsere niedrigsten: In den vergangenen vier Jahren machten die in diesem Zeitraum erzielten Ergebnisse einen Anteil von etwa 1/7 an den gesamten Jahreseinnahmen aus. Auch wenn es aufgrund der Wetterverhältnisse in den USA in der ersten Hälfte dieses Quartals zu Verzögerungen bei Aufträgen und Lieferungen kam, werden unsere Ergebnisse des ersten Quartals voraussichtlich dem üblichen saisonalen Muster entsprechen. Wir gehen daher von steigenden Auftragszahlen und einem rückläufigen Auftragsüberhang aus, was die Auswirkungen auf die Quartalsergebnisse abschwächen wird."

„Was die Zukunft der Bodenbelagsindustrie und unsere eigene Stellung anbetrifft, sind wir zuversichtlich. Wir gehen davon aus, in diesem Jahr in noch größerem Umfang in unsere Konzerngesellschaften zu investieren, um für zusätzliches Wachstum zu sorgen, unser Produktangebot auszudehnen und die Kosten weiter zu senken. Zudem werden wir alle Bereiche unseres Unternehmens weiter voranbringen, um die Gewinne zu erhöhen und den Unternehmenswert gezielt zu steigern."

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerbebereiche in aller Welt aufwertet. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere branchenführenden Innovationen haben Produkte und Technologien hervorgebracht, die unsere Marken unverkennbar machen und allen Ansprüchen im Hinblick auf Renovierungen und Neubauten umfassend gerecht werden. Unsere Marken American Olean, Bigelow, Daltile, Durkan, Karastan, Lees, Marazzi, Kerama Marazzi, Mohawk, Pergo, Unilin und Quick-Step zählen zu den bekanntesten der gesamten Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, China, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Bestimmte Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen sind als „vorausschauende Aussagen" zu verstehen. Insbesondere betrifft dies Aussagen in Bezug auf künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum, Betriebsstrategien und ähnliche Belange sowie Aussagen, die Begriffe wie „könnte", „sollte", „glauben", „prognostizieren", „erwarten", „schätzen" oder ähnliche Formulierungen enthalten. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit von vorausschauenden Aussagen geben, da sie grundsätzlich auf zahlreichen Annahmen beruhen, die verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Die folgenden bedeutenden Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse und Prognosen voneinander abweichen: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, der Wettbewerb, die inflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Ausgangskosten, Energiekosten und die Versorgungslage, Zeitpunkt und Höhe von Investitionen, Zeitpunkt und Umfang von Verkaufspreiserhöhungen für Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, die Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebe, Produktneueinführungen, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produktrückrufaktionen und sonstige Beanstandungen, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks SEC-Berichten und anderen Publikationen näher erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, den 21. Februar 2014 um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit Die Rufnummer lautet 1-800-603-9255 für Anrufer aus den USA/Kanada bzw. 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufer. Die Konferenzkennung lautet # 31815143. Eine Aufzeichnung steht Anrufern aus den USA bzw. lokalen Anrufern unter der Rufnummer 1-855-859-2056 und internationalen/lokalen Anrufern unter der Rufnummer 1-404-537-3406 bis Mittwoch, den 5. März 2014 unter Angabe der Konferenzkennung 31815143 zur Verfügung.

MOHAWK INDUSTRIES, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN

Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Nettoumsatz

$     1.924.104

1.435.659

7.348.754

5.787.980

Umsatzkosten

1.411.307

1.066.328

5.427.945

4.297.922

Bruttogewinn

512.797

369.331

1.920.809

1.490.058

Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

361.809

273.471

1.373.878

1.110.550

Betriebsergebnis

150.988

95.860

546.931

379.508

Zinsaufwand

22.148

15.402

92.246

74.713

Sonstiger Aufwand, netto

2.656

1.366

9.114

303

Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern

126.184

79.092

445.571

304.492

Ertragssteueraufwand

15.420

12.703

78.385

53.599

Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit

110.764

66.389

367.186

250.893

Verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, abzüglich eines Ertragsteuervorteils von 268 $ und 1.050 $

(15.981)

-

(17.895)

-

Nettogewinn einschließlich Minderheitsbeteiligungen

94.783

66.389

349.291

250.893

Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettogewinn

132

-

505

635

Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$      94.651

66.389

348.786

250.258

Unverwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

  Einnahmen aus laufender Geschäftstätigkeit 

$        1,52

0,96

5,11

3,63

  Verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, abzüglich Ertragsteuern

(0,22)

-

(0,25)

-

Unverwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$        1,30

0,96

4,86

3,63

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - unverwässert

72.654

69.095

71.773

68.988

Verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

  Einnahmen aus laufender Geschäftstätigkeit 

$        1,51

0,95

5,07

3,61

  Verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, abzüglich Ertragsteuern

(0,22)

-

(0,25)

-

Verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

$        1,29

0,95

4,82

3,61

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

73.214

69.536

72.301

69.306

Sonstige Finanzinformationen

(Beträge in Tausend)

Aus betrieblicher Tätigkeit erwirtschaftete Nettobarmittel

$      198.190

289.043

525.163

587.590

Abschreibungen

$       86.329

63.878

308.871

280.293

Investitionsausgaben

$     111.027

73.296

366.550

208.294

Konsolidierte Bilanzdaten

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

AKTIVA

Umlaufvermögen:

    Barmittel- und Barmitteläquivalente

$       54.066

477.672

    Forderungen, netto

1.062.875

679.473

    Lagerbestand

1.572.325

1.133.736

    Aktive Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen

248.918

147.580

    Latente Ertragssteuern 

147.534

111.585

        Summe Umlaufvermögen

3.085.718

2.550.046

Sachanlagen, netto

2.701.743

1.692.852

Firmenwert

1.736.092

1.385.771

Immaterielle Vermögenswerte, netto

811.602

553.799

Latente Ertragssteuern und sonstiges Anlagevermögen

159.022

121.216

    Summe Aktiva

$         8.494.177

6.303.684

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Kurzfristige Verbindlichkeiten:

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$      127.218

55.213

Verbindlichkeiten und angefallene Ausgaben

1.193.593

773.436

        Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

1.320.811

828.649

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

2.132.790

1.327.729

Latente Ertragssteuern und sonstige langfristige Verbindlichkeiten

570.270

427.689

        Summe Verbindlichkeiten

4.023.871

2.584.067

Summe Eigenkapital

4.470.306

3.719.617

    Summe Passiva

$         8.494.177

6.303.684

Segmentinformationen

Drei Monate zum

Zum bzw. in den zwölf Monaten zum

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Nettoumsatz:

    Teppich

$      747.143

725.895

2.986.096

2.912.055

    Keramik

738.004

401.637

2.677.058

1.616.383

    Laminat und Holz

466.082

329.969

1.792.260

1.350.349

    Interner Segmentumsatz

(27.125)

(21.842)

(106.660)

(90.807)

        Konsolidierter Nettoumsatz

$         1.924.104

1.435.659

7.348.754

5.787.980

Betriebsergebnis (Verlust):

    Teppich

$       60.087

51.968

209.023

158.196

    Keramik

57.637

21.039

209.825

120.951

    Laminat und Holz

40.290

29.796

159.365

126.409

    Konzern und weggefallene Rechnungsposten

(7.026)

(6.943)

(31.282)

(26.048)

        Konsolidiertes Betriebsergebnis

$      150.988

95.860

546.931

379.508

Aktiva:

    Teppich

$      1.786.085

1.721.214

    Keramik

3.787.785

1.731.258

    Laminat und Holz

2.716.759

2.672.389

    Konzern und weggefallene Rechnungsposten

203.548

178.823

        Konsolidierte Aktiva

$      8.494.177

6.303.684

Überleitung des Nettogewinns von Mohawk Industries, Inc. zum bereinigten Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc. und zum bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc.

(Beträge in Tausend, mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$       94.651

66.389

348.786

250.258

Ausgleichsposten:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

37.812

6.109

113.420

18.564

Nach der Erwerbsmethode erfasste Übernahmen (Bestandsaufstockung)

-

-

31.041

-

Aufgegebene Geschäftsbereiche

16.249

-

18.945

-

Zurückgestellte Fremdkapitalkosten

-

-

490

-

Zinsen auf 3,85-prozentige Senior Notes

-

-

3.559

-

Ertragssteuern

(17.621)

(2.111)

(42.841)

(7.003)

Bereinigter Nettogewinn von Mohawk Industries, Inc.

$      131.091

70.387

473.400

261.819

Bereinigter verwässerter Gewinn je Aktie von Mohawk Industries, Inc. 

1,79

1,01

6,55

3,78

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert

73.214

69.536

72.301

69.306

Überleitung des operativen Cashflow zum freien Cashflow

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

31. Dezember 2013

Aus betrieblicher Tätigkeit erwirtschaftete Nettobarmittel

$      198.190

Abzüglich:  Investitionsausgaben

111.027

  Freier Cashflow

$       87.163

Überleitung der Gesamtschuld zur Nettoschuld

(Beträge in Tausend)

31. Dezember 2013

Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten

$       127.218

Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich aktueller Anteil

2.132.790

Abzüglich: Barmittel- und Barmitteläquivalente

54.066

Nettoverschuldung

$      2.205.942

Überleitung des Betriebsergebnisses zum bereinigten Pro-Forma-EBITDA

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Vergangene zwölf Monate zum

30. März 2013

29. Juni 2013

28. September 2013

31. Dezember 2013

31. Dezember 2013

Betriebsergebnis

$      86.842

133.198

175.903

150.988

546.931

Sonstiger (Aufwand) Ertrag

(6.387)

1.097

(1.168)

(2.656)

(9.114)

    Auf Minderheitsbeteiligungen entfallender Nettoverlust (Gewinn)

(72)

190

(491)

(132)

(505)

Abschreibungen

60.349

80.643

81.550

86.329

308.871

EBITDA

140.732

215.128

255.794

234.529

846.183

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

9.856

41.321

24.431

37.812

113.420

Nach der Erwerbsmethode erfasste Übernahmen (Bestandsaufstockung)

-

18.744

12.297

-

31.041

 EBITDA Übernahmen

43.072

-

-

-

43.072

 Bereinigtes Pro-Forma-EBITDA 

$      193.660

275.193

292.522

272.341

1.033.716

Überleitung der Nettoschuld zum bereinigten Pro-Forma-EBITDA

2,1

Überleitung des Nettoumsatzes zum Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Nettoumsatz

$      1.924.104

1.435.659

7.348.754

5.787.980

Bereinigung des Nettoumsatzes bei konstanten Wechselkursen:

(12.250)

-

(34.536)

-

Nettoumsatz bei konstanten Wechselkursen

$      1.911.854

1.435.659

7.314.218

5.787.980

Überleitung des Bruttogewinns zum bereinigten Bruttogewinn 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Bruttogewinn

$       512.797

369.331

Bereinigung des Bruttogewinns:

Restrukturierungs- und integrationsbedingte Kosten

16.707

5.197

  Bereinigter Bruttogewinn

$       529.504

374.528

   Prozentualer Anteil des bereinigten Bruttogewinns am Nettoumsatz

27,5 %

26,1 %

Überleitung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten zu den bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

$       361.809

273.471

Bereinigung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

(19.644)

(912)

  Bereinigte Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

$       342.165

272.559

Prozentualer Anteil der bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten am Nettoumsatz

17,8 %

19,0 %

Überleitung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten nach Segment zu den bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten nach Segment

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Teppich

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

$       120.808

118.417

Bereinigung der Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

(3.487)

-

  Bereinigte Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten

$       117.321

118.417

Prozentualer Anteil der bereinigten Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten am Nettoumsatz

15,7 %

16,3 %

Überleitung des Betriebsergebnisses zum bereinigten Betriebsergebnis 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Betriebsergebnis

$    150.988

95.860

546.931

379.508

Bereinigung des Betriebsergebnisses:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

36.351

6.109

111.939

18.564

Nach der Erwerbsmethode erfasste Übernahmen (Bestandsaufstockung)

-

-

31.041

-

  Bereinigtes Betriebsergebnis:

$    187.339

101.969

689.911

398.072

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

9,7 %

7,1 %

9,4 %

6,9 %

Überleitung des Segmentergebnisses zum bereinigten Segmentergebnis 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

Teppich

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Betriebsergebnis

$    60.087

51.968

209.023

158.196

Bereinigung des Segmentergebnisses:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

6.005

-

13.603

10.504

  Bereinigtes Segmentergebnis

$    66.092

51.968

222.626

168.700

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

8,8 %

7,2 %

7,5 %

5,8 %

Überleitung des Segmentergebnisses zum bereinigten Segmentergebnis 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

Keramik

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Betriebsergebnis

$       57.637

21.039

209.825

120.951

Bereinigung des Segmentergebnisses:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

15.982

6.109

42.876

6.109

Nach der Erwerbsmethode erfasste Übernahmen (Bestandsaufstockung)

-

-

31.041

-

  Bereinigtes Segmentergebnis

$       73.619

27.148

283.742

127.060

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

10,0 %

6,8 %

10,6 %

7,9 %

Überleitung des Segmentergebnisses zum bereinigten Segmentergebnis 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

Zwölf Monate zum

Laminat und Holz

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Betriebsergebnis

$       40.290

29.796

159.365

126.409

Bereinigung des Segmentergebnisses:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

13.852

-

54.235

1.951

  Bereinigtes Segmentergebnis

$       54.142

29.796

213.600

128.360

   Prozentualer Anteil der bereinigten Betriebsmarge am Nettoumsatz

11,6 %

9,0 %

11,9 %

9,5 %

Überleitung des Gewinns aus laufender Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern zum bereinigten Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern

$       126.184

79.092

Bereinigung des Gewinns aus laufender Geschäftstätigkeit vor Ertragssteuern:

Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten

37.812

6.109

  Bereinigter Gewinn vor Ertragssteuern

$       163.996

85.201

Überleitung des Ertragssteueraufwands zum bereinigten Ertragssteueraufwand 

(Beträge in Tausend)

Drei Monate zum

31. Dezember 2013

31. Dezember 2012

Ertragssteueraufwand 

$       15.420

12.703

Ertragssteuereffekt bereinigter Rechnungsposten

17.353

2.111

  Bereinigter Ertragssteueraufwand

$       32.773

14.814

Bereinigter Ertragssteuersatz

20 %

17 %

Das Unternehmen vertritt die Auffassung, dass es sowohl für interne Zwecke als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl GAAP-konforme Kennzahlen als auch

die oben aufgeführten nicht GAAP-konform ausgewiesenen Kennzahlen heranzuziehen, um die geschäftliche Entwicklung zu 

Planungszwecken und zur Erstellung von Prognosen für nachfolgende Berichtszeiträume besser beurteilen zu können.

Das Unternehmen hält es insbesondere für sinnvoll, Restrukturierungs-, Akquisitions- und sonstige integrationsbedingte Kosten außer Acht zu lassen, da Investoren unsere Leistungen in unterschiedlichen Berichtszeiträumen so besser miteinander vergleichen können.

QUELLE Mohawk Industries, Inc.



Weitere Links

http://www.mohawkind.com