Weatherford veröffentlich Ergebnisse für viertes Quartal und Geschäftsjahr 2015

06 Feb, 2016, 06:22 GMT von Weatherford International plc

Nettoverschuldung um 191 Mio. USD auf unter 7 Mrd. USD gesenkt

168 Mio. positiver freier Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit im vierten Quartal 

Wiederholte branchenweit führende Leistung in der östlichen Hemisphäre

Erstmals positiver freier Cashflow im gesamten Jahr seit 2010

Ziele für Kostensenkung für 2015 übertroffen

Branchenweit führender relativer Margenrückgang von 28 % im gesamten Jahr 

BAAR, Schweiz, 6. Februar 2016 /PRNewswire/ -- Weatherford International plc (NYSE: WFT) veröffentlichte für das vierte Quartal 2015 bei einem Umsatz von 2,01 Mrd. USD einen Nettoverlust vor Ergebnisbelastung i. H. v. 102 Mio. USD (Nettoverlust i. H. v. 0,13 USD je Aktie vor Abzügen). Der GAAP-konforme Nettoverlust für das vierte Quartal 2015 belief sich auch 1,21 Mrd. USD bzw. einen Nettoverlust i. H. v. 1,54 USD je Aktie. Der Umsatz im gesamten Jahr fiel um 5,5 Mrd. USD niedriger aus und das Betriebsergebnis sank um 1,5 Mrd. USD, was vor allem auf eine niedrigere Aktivität, schwache Preisbildung und niedrigere Kundenkaufkraft auf den Öl- und Gasmärkten der Welt zurückzuführen ist.

Höhepunkte des Geschäftsjahrs 2015

  • Positiver freier Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit i. H. v. 129 Mio. USD; seit 2010 erstmals positiver freier Cashflow im gesamten Jahr;
  • Nettoverschuldung seit März 2011 erstmals unter 7 Mrd. USD;
  • Ziele für Kostensenkung für 2015 erfüllt und über das gesamte Jahr Kosteneinsparungen i. H. v. 1,4 Mrd. USD erwirtschaftet;
  • branchenweit führender Betriebsergebnismargenrückgang von 28 % und
  • beste Sicherheitsbilanz in der Geschichte des Unternehmens.

Höhepunkte des vierten Quartals 2015

  • Positiver freier Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit i. H. v. 168 Mio. USD;
  • Nettoverschuldung um 191 Mio. USD gesunken;
  • Schließung einer Fertigungsanlage sowie 20 weiterer Betriebe in Nordamerika und
  • angekündigtes Ziel beim Personalabbau im Umfang von 14.000 Mitarbeitern erfüllt.

(in Mio., ausgenommen Prozentsätze und Bp.)

Drei Monate zum

Veränderung

31.12.2015

30.09.2015

31.12.2014

Sequenziell

Im Jahresvergleich

Summe 

Umsatz

USD

2.012

USD

2.237

USD

3.727

(10)

%

(46)

%

Betriebsergebnis

USD

57

USD

120

USD

552

(53)

%

(90)

%

Betriebsergebnismarge

2,8

%

5,4

%

14,8

%

(255)

Bp.

(1.199)

Bp.

Nordamerika

Umsatz

USD

699

USD

824

USD

1.769

(15)

%

(60)

%

Betriebsergebnis

USD

(68)

USD

(54)

USD

286

(25)

%

(124)

%

Betriebsergebnismarge

(9,6)

%

(6,5)

%

16,2

%

(312)

Bp.

(2.579)

Bp.

International 

Umsatz

USD

1.166

USD

1.227

USD

1.736

(5)

%

(33)

%

Betriebsergebnis

USD

142

USD

158

USD

268

(11)

%

(47)

%

Betriebsergebnismarge

12,1

%

12,9

%

15,4

%

(80)

Bp.

(333)

Bp.

Bohranlagen an Land

Umsatz

USD

147

USD

186

USD

222

(22)

%

(34)

%

Betriebsergebnis

USD

(17)

USD

16

USD

(2)

(207)

%

(1.037)

%

Betriebsergebnismarge

(11,5)

%

8,4

%

(0,7)

%

(1.988)

Bp.

(1.080)

Bp.

(Die Zahlen des Betriebsergebnisses sind nicht GAAP-konform, die Zahlen in der Tabelle beziehen sich auf tatsächliche Ergebnisse und die Summen können aufgrund von Rundungsdifferenzen abweichen)

Bernard J. Duroc-Danner, Chairman of the Board, President und Chief Executive Officer, erklärte: „Wir haben das vermutlich schwierigste Jahr in der Geschichte unseres Unternehmens abgeschlossen. Der Abschwung hat sich auf Nordamerika besonders stark ausgewirkt und unsere Fähigkeit, unsere Kostenbasis und Größe sinnvoll zu verwalten, hat es uns ermöglicht, sowohl unseren Kundenstamm aufzuwerten als auch die schwächende Auswirkung reduzierter Aktivitäten und Preise zu mildern. Unsere Leistung ist auf internationaler Ebene relativ stabil und dank unseres proaktiven Kostenmanagements sowie eines gewissen Zuwachses bei Marktanteilen konnten wir einen ausgezeichneten Betriebsergebnismargenrückgang von 19 % im gesamten Jahr verzeichnen. In einem Jahr, das von einer massiven Konsolidierung geprägt war, erreichte Weatherford weltweit höchste Kennzahlen in Sachen Mitarbeitersicherheit in der Geschichte des Unternehmens. Hervorragende Sicherheitsleistungen sind meist nicht mit den durch eine betriebliche Konsolidierung verursachten Störungen zu vereinbaren.

Die Brutalität und Dauer dieses Abschwungs hat die gesamte Branche sowie unseren Kundenstamm und unsere Kollegen vor eine große Herausforderung gestellt. Weatherford hat eine Antwort auf diese Herausforderung geliefert, was uns in den vergangenen Jahren vermutlich nicht gelungen wäre. Wir haben uns schnell an den neuen industriellen Kontext angepasst, die Vorteile des Abschwungs genutzt und unsere Kostenbasis aggressiv transformiert und dadurch sowohl zyklisch als auch strukturell gearbeitet. Wir haben unseren betrieblichen Fortschritt effizienter, mit disziplinierterem Liquiditätsumgang, stärkerer ausgebaut. Unsere Ergebnisse zeigen, was durch ein unermüdliches, von Schwerpunkten geleitetes Streben erreicht werden kann. Das wird bei unseren in 2015 erreichten Einsparungen über das gesamte Jahr i. H. v. nahezu 1,4 Mrd. USD und unserem positiven freien Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit deutlich. Wir verzeichneten zudem einen Betriebsergebnismargenrückgang von 28 % im Vorjahresvergleich, womit wir weit vor unseren größeren Marktteilnehmern liegen und wesentlich besser aufgestellt sind als mit dem relativen Margenrückgang während des letzten Abschwungs. Unsere Leistung lässt sich leicht erklären: durch Disziplin, Urteilsvermögen und Schwerpunkte. Wir sind heute wesentlich stärker als wir es seit langem waren und werden noch stärker werden."

Ergebnis des vierten Quartals 2015

Der Umsatz des vierten Quartals 2015 betrug 2,01 Mrd. US-Dollar gegenüber einem Umsatz i. H. v. 2,24 Mrd. USD im dritten Quartal 2015 und einem Umsatz i. H. v. 3,73 Mrd. USD im vierten Quartal 2014. Der Umsatz des vierten Quartals ging sequentiell um 10 % und gegenüber dem Vorjahr um 46 % zurück. Der Großteil des sequentiellen Rückgangs entfiel auf Nordamerika und Bohranlagen an Land. Der sequentielle Rückgang des internationalen Umsatzes in Prozent fiel bei uns besser aus als bei anderen.

Der Nettoverlust auf nicht GAAP-konformer Basis belief sich im vierten Quartal 2015 auf 102 Mio. USD (Nettoverlust i. H. v. 0,13 USD pro Aktie) gegenüber einem Nettoverlust i. H. v. 42 Mio. USD im dritten Quartal 2015 (Nettoverlust 0,05 USD pro Aktie). Zudem wurde im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr ein Reingewinn i. H. v. 252 Mio. USD (Reingewinn i. H. v. 0,32 USD pro Aktie) verzeichnet.

Der GAAP-konforme Nettoverlust im vierten Quartal 2015 belief sich auf 1,21 Mrd. USD, was einem Nettoverlust von 1,54 USD je Aktie beträgt.

Die Kosten nach Steuern i. H. v. 1,11 Mrd. USD setzen sich im vierten Quartal wie folgt zusammen:

  • 952 Mio. USD an Aufwendungen durch Anlagenwertminderungen, Inventarabschreibungen und sonstigen Aufwendungen;
  • 85 Mio. USD an Aufwendungen im Zusammenhang mit Altverträgen;
  • 55 Mio. USD an Aufwendungen im Zusammenhang mit Abfindungen und Betriebsstillegungen gemäß unserem Kostensenkungsprogramm 2015 und
  • 17 Mio. USD aus Fremdwährungsabwertungen und damit verbundenen Kosten, vor allem in Argentinien.

Die Betriebsergebnismarge i. H. v. 2,8 % des vierten Quartals sank sequentiell um 255 Basispunkte und im Vorjahresvergleich um 1.199 Basispunkte. Es wurde insgesamt ein sequentieller Rückgang des Umsatzes von 10 % verzeichnet, was zu einem relativen Margenrückgang von 28 % führte. Die Bohranlagen an Land ausgenommen, konnten wir in unserem Kerngeschäft einen sequentiellen relativen Margenrückgang von 17 % verzeichnen.

Höhepunkte in den Segmenten

Ab dem ersten Quartal 2015 spiegeln die regionalen Zahlen die Ergebnisse der Kerngeschäftsbereiche von Weatherford wider, während die Ergebnisse des Geschäftsbereichs Bohranlagen an Land gesondert dargestellt werden. Die Zahlen vergangener Perioden wurden umklassifiziert, um der derzeitigen Darstellungsweise zu entsprechen.

Nordamerika 

Der Umsatz des vierten Quartals i. H. v. 699 Mio. USD fiel um 125 Mio. USD bzw. sequentiell um 15 % und im Vorjahresvergleich um 1,1 Mrd. bzw. 60 % niedriger aus. Der Betriebsverlust im vierten Quartal stieg sequentiell um 14 Mio. USD auf 68 Mio. USD an und lag um 354 Mio. USD unter dem Betriebsergebnis des gleichen Quartals im Vorjahr, das 286 Mio. USD betrug. Der sequentielle Umsatzrückgang wurde vor allem durch einen Rückgang der durchschnittlichen Bohranlagenanzahl in Nordamerika verursacht, was die anhaltend sinkenden Kundenausgaben und Preise wiederspiegelt. Der Großteil des Rückgangs in Nordamerika wurde durch den US-Markt vorangetrieben, wo die sinkenden Aktivitäten zu einem sequentiellen Rückgang bei den Druckpumpendienstleistungen führten. Das regionale Betriebsergebnis sank aufgrund des anhaltenden Preisdrucks und Rückgangs der Aktivitäten, auf die sich die anhaltenden Kostensenkungsmaßnahmen positiv auswirkten, was einen starken sequentiellen Margenrückgang von 11 % zur Folge hatte. Der sequentielle relative Margenrückgang von 33 % im Vergleich zum Vorjahr 2014 übertraf die Schwelle von 52 %, die während des vorherigen Abschwungs des Jahres 2009 verzeichnet wurde.

Internationale Geschäftstätigkeit 

Der Umsatz im vierten Quartal i H. v. 1,2 Mrd. USD fiel um 61 Mio. USD bzw. sequentiell um 5 % und im Vorjahresvergleich um 570 Mio. USD bzw. 33 % niedriger aus. Das Betriebsergebnis des vierten Quartals i. H. v. 142 Mio. USD (Marge von 12,1 %) fiel sequentiell um 16 Mio. USD im Vorjahresvergleich um 126 Mio. USD niedriger aus. Der sequentielle Betriebsergebnismargenrückgang betrug 28 %.

  • Lateinamerika

Der Umsatz im vierten Quartal belief sich auf 376 Mio. USD und fiel damit um 45 Mio. USD bzw. sequentiell um 11 % und im Vorjahresvergleich um 288 Mio. USD bzw. 44 % niedriger aus. Das Betriebsergebnis im vierten Quartal betrug 59 Mio. USD (Marge von 15,2 %) und war damit sequentiell um 23 % und im Vorjahresvergleich um 49 % niedriger. Der Umsatzrückgang wurde vornehmlich durch eine Verlangsamung der Kundenaktivität verursacht, was sich besonders in Brasilien, Kolumbien und Mexiko bemerkbar machte; der selbstverschuldete Rückgang der Aktivität in Venezuela und Ecuador verstärkte den Umsatzrückgang. Der zweistellige Rückgang des sequentiellen Umsatzes wirkte sich negativ auf das Betriebsergebnis aus.

  • Europa/Subsahara-Afrika/Russland

Der Umsatz des vierten Quartals i. H. v. 337 Mio. USD sank um 24 Mio. USD bzw. sequentiell um 7 % und um 160 Mio. USD bzw. 32 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Betriebsergebnis i. H. v. 38 Mio. USD (Marge von 11,4 %) sank um 5 Mio. USD bzw. sequentiell um 9 % und 59 % im Vorjahresvergleich. Der sequentielle Umsatz sank bei niedrigerer saisonaler Aktivität an der Nordsee und in Russland anhaltenden Projektstornierungen in Subsahara-Afrika. Das Betriebsergebnis sank in Übereinstimmung mit den Aktivitätsschwellen und wurde durch Verbesserungen in der künstlichen Förderung und kontrollierten Druckbohrung positiv beeinflusst. Ein starker sequentieller Margenrückgang von 16 % spiegelte ebenfalls den Einfluss zusätzlicher Kostensenkungsmaßnahmen im Viertel wieder.

  • Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

Der Umsatz des vierten Quartals i. H. v. 453 Mio. USD fiel um 8 Mio. bzw. sequentiell um 2 % höher und um 122 Mio. USD bzw. 21 % niedriger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus. Das Betriebsergebnis i. H. v. 45 Mio. USD (Marge von 10,0 %) stieg sequentiell um 9 % an und sank um 25 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der sequentielle Umsatzrückgang beim Zubair-Projekt, der mit Näherrücken der Fertigstellung auftrat, wurde durch das anhaltende Wachstum in den Golf-Ländern und die verstärkte Aktivität in Südostasien großzügig ausgeglichen. Die Produktlinien der Fertigstellung und künstlichen Förderung waren für den Großteil der Umsatzverbesserungen verantwortlich. Das Betriebsergebnis verbesserte sich sequentiell bei stärkerer Umsatzaktivität, während der Produktmix für die Verbesserung der Betriebsergebnismargen um 64 Basispunkte verantwortlich war.

Bohranlagen an Land

Der Umsatz des vierten Quartals war mit 147 Mio. USD um 39 Mio. USD bzw. sequentiell um 22 % und um 75 Mio. USD bzw. 34 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Der sequentielle Umsatzrückgang hing mit der Beendigung von Verträgen zusammen, vornehmlich im Tschad, in Indien und Kuwait.  Die betrieblichen Verluste fielen mit 17 Mio. USD niedriger aus: sequentiell um 33 Mio. USD und um 15 Mio. USD im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatzrückgang und die betrieblichen Verluste wurden vor allem durch einen Umsatzrückgang und niedrigere Vertragsauflösungskosten imTschad und in Indien aus dem dritten Quartal verursacht. Verschiedene Kostensenkungsmaßnahmen werden umgesetzt, um den niedrigeren Aktivitätsumfang anzupassen.

Freier Cashflow und Nettoverschuldung

Der freie Cashflow aus betrieblichen Aktivitäten betrug im vierten Quartal 168 Mio. USD und 129 Mio. USD im Jahr 2015, was unsere intensiven Bemühungen um Kostenreduzierung und Kapitaleffizienz wiederspiegelt . Im Quartal generierten die Umlaufvermögenssalden freien Cashflow i. H. v. 250 Mio. USD.  Die Investitionsaufwendungen i. H. v. 140 Mio. USD stiegen sequentiell um 7 % und sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 65 %. Im Jahr 2015 sanken die Investitionsaufwendungen ab 2014 um 768 Mio. USD bzw. um 53 %, was die disziplinierte Handhabung von Kapital demonstriert.

Dis ist das dritte Quartal in Folge mit positivem freiem Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit während einer sich verschlechternden Abwärtsspirale und sich verschlechternden Ergebnissen. Dies ist auch das erste Jahr seit 2010, in dem positiver freier Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit generiert wird. Das Unternehmen ist sich in jeder Hinsicht darüber im klaren, dass zur erfolgreichen Überwindung dieser Abwärtsspirale eine anhaltende Verbesserung des freien Cashflows erforderlich ist.

Die Nettoverschuldung sank zum Jahresende auf 6,99 Mrd. USD und seit März 2011 erstmals unter 7 Mrd. USD.

Ausblick

Wir sind kurzfristig mit einer ungewöhnlich starken Marktschrumpfung konfrontiert. In diesem Kontext arbeiten wir mit dem, was wir kontrollieren können. Im Jahr 2015 erfüllten wir das Personalabbauziel im Umfang von 14.000 Mitarbeitern, schlossen sechs der planmäßigen Produktions- und Dienstleistungsanlagen und rund 90 Betriebe in Nordamerika, davon 20 im vierten Quartal. Diese und weitere Maßnahmen führten zu Kosteneinsparungen i. H. v. 1,4 Mrd. USD im Jahr.

Wir planen zusätzlich, bei anhaltenden schweren Marktbedingungen, eine Reduzierung unserer Kostenstruktur durch einen Personalabbau im Umfang von 6.000 Mitarbeitern. Dies wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2016 erfolgen. Wir werden zudem weitere 9 Fertigungs- und Dienstleistungsanlagen schließen. Wir werden zudem die Rationalisierung unseres Betriebsanlagennetzwerks fortsetzen. Im Einklang mit diesen Kostensenkungsmaßnahmen wird der Investitionsaufwand voraussichtlich 300 Mio. USD für das Geschäftsjahr betragen und damit um 56 % niedriger ausfallen aus unsere Ausgaben im Jahr 2015.

Bernard J. Duroc-Danner, Chairman, President and Chief Executive Officer erklärte: „Wir liefern freien Cashflow und erhalten reichlich Liquidität während dieses steilen Abschwungs. Wir senken, basierend auf sorgfältigen Analysen und einer disziplinierten Strategie, systematisch unsere Fremdkapitalaufnahme – zuverlässig und erfolgreich. 2015 war eine weitere Phase des Fortschritts. Wir konzentrieren unsere Maßnahmen weiterhin auf die Generierung von Liquidität und setzen die Senkung zyklischer und struktureller Kosten und Verbesserung von Effizienzen fort, während wir gleichzeitig die Servicequalität erhöhen und Rekordkennzahlen in Sachen Sicherheit erreichen. Es werden deutliche Produktivitätsgewinne erreicht. Unsere Supportquote sank im Laufe der vergangenen zwei Jahre um 20 Punkte, was die Beständigkeit einiger unserer Kostensenkungsbemühungen wiederspiegelt. Wir verfolgen im Rahmen unseres unternehmensweiten Disziplinprinzips zielstrebig unsere Arbeit mit dem Schwerpunkt auf Kapitalallokation und die Generierung von freiem Cashflow. Unsere gesamte Organisation ist rationalisiert und arbeitet zielstrebig am Erreichen der Ziele.

Wir sind im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung davon überzeugt, dass die Ölpreise auf das Straffen des Nachfrage-Angebots-Gleichgewichts reagieren werden, was eine steigende Nachfrage und ein sinkendes Angebot bedeutet. Dies ist angesichts der extremen Verringerung des Kapital und der betrieblichen Ausgaben durch unseren Kundenstamm auf der ganzen Welt unvermeidbar. Wir haben das Unternehmen unabhängig davon darauf vorbereitet und werden dies für einen verlängerten Zeitraum sehr geringer Aktivität fortsetzen. Wir sind auf jeden durch den Markt verursachten Abschwung vorbereitet, unabhängig von seiner Dauer.

Der kurzfristige Ausblick zeigt, dass wir vor einer Herausforderung stehen, mit niedriger Kundenaktivität, fortwährendem Druck bei der Preisbildung und saisonalen Schwankungen in vielen Teilen der nördlichen Hemisphäre. Die Volatilität führt zu zusätzlicher Unsicherheit bei der Entscheidungsfindung, die ohnehin schon durch die stark gefallenen Ölpreise beeinträchtigt wird. Wir sind davon überzeugt, dass die zweite Hälfte des Jahres durch eine leichte Erholung und die Stabilisierung von Rohstoffpreisen geprägt sein wird.

Die Arbeit, die wir tun, wird Dividenden abwerfen, sowohl in den kommenden Quartalen als auch bei der unvermeidlichen Markterholung. Wir sind davon überzeugt, dass branchenführende Wachstumszahlen, sowohl in den Erträgen als auch beim Cashflow verzeichnen werden, wenn sich die Märkte erholen. Unser Ziel ist es, unser Unternehmen zu dem zu machen, was es sein kann und sein sollte."

Umklassifizierung und nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen 

In den Segmenten der Berichterstattung wurde wegen der Reorganisierung unseres Geschäfts in fünf berichtspflichtige Segmente eine Umklassifizierung vorgenommen. Sämtliche Vorperioden wurden neu dargestellt, damit sie der derzeitigen Präsentation in der zusammengefassten konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung und anderen, auf den folgenden Seiten dargestellten Finanzdaten zu entsprechen.

Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, sind alle in diesem Dokument erwähnten Finanzkennzahlen nicht GAAP-konform. Die Überleitungen zu den entsprechenden GAAP-konformen Kennzahlen sind auf den folgenden Seiten zu finden, um aussagekräftige Vergleiche zwischen den laufenden Ergebnissen und den Resultaten früherer Perioden zu ermöglichen.

Über Weatherford 

Weatherford ist einer der größten multinationalen Ölfelddienstleister, der innovative Lösungen, Technologien und Dienstleistungen für die Öl- und Gasbranche anbietet. Das Unternehmen beschäftigt ca. 39.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 100 Ländern tätig. Es verfügt weltweit über ein Netzwerk mit ca. 1.200 Standorten, darunter Produktions-, Service-, Forschungs- und Entwicklungs- und Ausbildungseinrichtungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.weatherford.com. Sie finden Weatherford auch auf Facebook, LinkedIn, Twitter und YouTube.

Telefonkonferenz 

Das Unternehmen veranstaltet am 4. Februar 2016 um 08:30 Uhr Eastern Standard Time (EST) eine Telefonkonferenz, bei der  die Quartalsergebnisse mit Finanzanalysten besprochen werden. Weatherford lädt Anleger ein, der Telefonkonferenz live auf der Unternehmenswebsite unter www.weatherford.com, Rubrik „Investor Relations",  zu folgen. Eine Aufzeichnung und ein Transkript der Telekonferenz werden kurz nach deren Abschluss in dieser Rubrik der Website zur Verfügung stehen.

Ansprechpartner:

Krishna Shivram

+1.713.836.4610

Executive Vice President and Chief Financial Officer

Karen David-Green

+1.713.836.7430

Vice President – Investor Relations, Corporate Marketing and Communications

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung sowie die hierin angekündigte Telekonferenz schließen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 ein. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem den nicht GAAP-konformen Quartalsgewinn pro Aktie, den effektiven Steuersatz, den freien Cashflow, die Nettoverschuldung und die Investitionsaufwendungen des Unternehmens, und werden im Allgemeinen mit den Worten „glauben", „planen", „erwarten", „antizipieren", „schätzen", „vorausblicken", „budgetieren", „beabsichtigen", „Strategie", „Plan", „Leitlinie", „können", „sollen", „werden", „würde", „wird", „wird weiterhin", „wird wahrscheinlich dazu führen", und ähnlichen Begriffen gekennzeichnet, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese kennzeichnenden Begriffe enthalten. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Ansichten und Erwartungen der Unternehmensführung von Weatherford und unterliegen nennenswerten Risiken, Annahmen und Ungewissheiten. Falls einer oder mehrere dieser Risiko- und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sich zugrunde liegende Annahmen als unzutreffend erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen unserer zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Leser werden ebenfalls darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nur Vorhersagen sind und von den tatsächlichen zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen erheblich abweichen können, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, den geplanten Stellenabbau und die Schließung von Betriebsstätten umzusetzen, möglicher Veränderungen in der Größe und der Komponenten der erwarteten Kosten, Einsparungen und Aufwendungen vor und während des laufenden Stellenabbaus und der Schließung von Betriebsstätten, und der Risiken, die mit der Fähigkeit des Unternehmens verbunden sind, den von diesen Maßnahmen erwarteten Nutzen zu erzielen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden des Weiteren von den, im Jahresbericht des Unternehmens für das am 31. Dezember 2014 endende Jahr auf Formular 10-K sowie im Quartalsbericht des Unternehmens auf Formular 10-Q und in anderen, von Zeit zu Zeit vom Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission („SEC") eingereichten Dokumenten beschriebenen Risikofaktoren beeinflusst. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur Aktualisierung oder Korrektur zukunftsbezogener Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Umstände, soweit dies nicht gemäß bundesstaatlichen Wertpapiergesetzen erforderlich ist.

Weatherford International plc

Zusammengefasste  konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung

(nicht geprüft)

(in Mio., ausgenommen Beträge je Aktie)

Drei Monate zum

Geschäftsjahr zum

31.12.2015

31.12.2014

31.12.2015

31.12.2014

Nettoumsätze:

Nordamerika

USD

699

USD

1.769

USD

3.494

USD

6.852

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

453

575

1.947

2.406

Europa/Subsahara-Afrika/Russland

337

497

1.533

2.129

Lateinamerika

376

664

1.746

2.282

  Zwischenergebnis

1.865

3.505

8.720

13.669

Bohranlagen an Land

147

222

713

1.242

  Summe Nettoumsatz

2.012

3.727

9.433

14.911

Betriebsergebnis (Aufwand):

Nordamerika

(68)

286

(224)

1.037

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

45

60

211

267

Europa/ Subsahara-Afrika/Russland

38

95

217

399

Lateinamerika

59

113

315

379

 Zwischenergebnis

74

554

519

2.082

Bohranlagen an Land

(17)

(2)

13

(11)

Forschung und Entwicklung

(52)

(74)

(231)

(290)

Verwaltungsaufwand

(47)

(41)

(194)

(178)

Gewinn (Verlust) durch Verkauf von Unternehmensteilen und Investitionen, netto

(4)

311

(6)

349

Wertminderungen und andere Kosten

(988)

(716)

(1.647)

(1.447)

 Summe Betriebsergebnis (Verlust)

(1.034)

32

(1.546)

505

Sonstige (Ausgaben):

  Zinsaufwand, netto

(117)

(122)

(468)

(498)

  Währungsabwertungen und verbundener Aufwand

(17)

(245)

(85)

(245)

  Sonstige, netto

20

20

3

(17)

Nettoverlust vor Steuern

(1.148)

(315)

(2.096)

(255)

Rückstellung für Ertragssteuern

(52)

(148)

145

(284)

Nettoverlust

(1.200)

(463)

(1.951)

(539)

Minderheitsanteilen zurechenbarer Reingewinn

8

12

34

45

Weatherford zurechenbarer Nettoverlust

USD

(1.208)

USD

(475)

USD

(1.985)

USD

(584)

Weatherford zurechenbarer Verlust pro Aktie:

Unverwässert und verwässert

USD

(1,54)

USD

(0,61)

USD

(2,55)

USD

(0,75)

Gewichtete Durchschnittsanzahl an ausstehenden Aktien:

Unverwässert und verwässert

782

777

779

777

 

 

Weatherford International plc

Ausgewählte Daten der Gewinn- und Verlustrechnung

(nicht geprüft)

(in Mio.)

Drei Monate zum

31.12.2015

30.09.2015

30.06.2015

31.03.2015

31.12.2014

Nettoumsätze:

Nordamerika

USD

699

USD

824

USD

808

USD

1.163

USD

1.769

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

453

445

516

533

575

Europa/ Subsahara-Afrika/Russland

337

361

418

417

497

Lateinamerika

376

421

463

486

664

  Zwischenergebnis

1.865

2.051

2.205

2.599

3.505

Bohranlagen an Land

147

186

185

195

222

  Summe Nettoumsatz

USD

2.012

USD

2.237

USD

2.390

USD

2.794

USD

3.727

Drei Monate zum

31.12.2015

30.09.2015

30.06.2015

31.03.2015

31.12.2014

Betriebsergebnis (Aufwand):

Nordamerika

USD

(68)

USD

(54)

USD

(92)

USD

(10)

USD

286

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

45

42

55

69

60

Europa/ Subsahara-Afrika/Russland

38

43

65

71

95

Lateinamerika

59

73

85

98

113

  Zwischenergebnis

74

104

113

228

554

Bohranlagen an Land

(17)

16

4

10

(2)

Forschung und Entwicklung

(52)

(56)

(59)

(64)

(74)

Verwaltungsaufwand

(47)

(45)

(46)

(56)

(41)

Gewinn (Verlust) durch Verkauf von Unternehmensteilen und Investitionen, netto

(4)

(5)

3

311

Wertminderungen und andere Aufwendungen

(988)

(117)

(471)

(71)

(716)

 Summe Betriebsergebnis (Verlust)

USD

(1.034)

USD

(98)

USD

(464)

USD

50

USD

32

Drei Monate zum

31.12.2015

30.09.2015

30.06.2015

31.03.2015

31.12.2014

Umsätze nach Produkt-/Servicelinien:

Formationsbewertung und Bohrlochkonstruktion (a)

USD

1.087

USD

1.235

USD

1.355

USD

1.582

USD

1.934

Fertigstellung und Produktion (b)

778

816

850

1.017

1.571

Bohranlagen an Land

147

186

185

195

222

Gesamterlöse der Produkt-/Dienstleistungslinien

USD

2.012

USD

2.237

USD

2.390

USD

2.794

USD

3.727

Drei Monate zum

31.12.2015

30.09.2015

30.06.2015

31.03.2015

31.12.2014

Abschreibung und Amortisation:

Nordamerika

USD

73

USD

87

USD

97

USD

105

USD

108

Nahost/Nordafrika/Asien-Pazifik

61

62

66

65

70

Europa/ Subsahara-Afrika/Russland

46

52

53

50

55

Lateinamerika

63

63

62

61

65

Bohranlagen an Land

26

28

27

29

34

Forschung und Entwicklung sowie Verwaltung

6

6

6

6

6

Summe Abschreibungen und Amortisationen

USD

275

USD

298

USD

311

USD

316

USD

338

(a)

Formationsbewertung und Bohrlochkonstruktion umfasst kontrollierte Druckbohrung, Bohrdienstleistungen, Rohrdienstleistungen, Bohrwerkzeuge, Wireline-Dienstleistungen, Prüf- und Produktionsdienstleistungen, Wiedereintritts- oder Bergungsdienstleistungen, Zementierung, Liner-Systeme, integrierte Labordienstleistungen und Bodendatenanalyse.

(b) 

Fertigstellung und Produktion umfasst künstliche Förderungs-, Stimulations- und Fertigstellungssysteme.

Wir weisen unsere finanziellen Ergebnisse im Einklang mit den allgemein anerkannten US-Grundsätzen der Rechnungslegung (GAAP) aus. Die Unternehmensführung von Weatherford ist jedoch der Ansicht, dass gewisse nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und Zahlenverhältnisse (im Sinne von Bestimmung G der US-Börsenaufsicht SEC) den Nutzern dieser Finanzinformationen erhöhen und zusätzliche aussagekräftige Vergleiche zwischen den aktuellen Ergebnissen und denen früherer Zeiträume ermöglichen. Die im Folgenden aufgeführten nicht GAAP-konformen Beträge sollten nicht als Ersatz für die GAAP-konform ermittelten und ausgewiesenen Betriebsergebnisse, Ertragssteuerrückstellungen, Reingewinne oder sonstigen Daten herangezogen, sondern gemeinsam mit den ausgewiesenen Geschäftsergebnissen betrachtet werden, die das Unternehmen in Übereinstimmung mit GAAP ermittelt hat.

Weatherford International plc

Überleitung der GAAP-konformen und nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen

(nicht geprüft)

(in Mio., ausgenommen Beträge je Aktie)

Drei Monate zum

Geschäftsjahr zum

31.12.2015

30.09.2015

31.12.2014

31.12.2015

31.12.2014

Betriebsergebnis:

GAAP-konformes Betriebsergebnis

USD

(1.034)

USD

(98)

USD

32

USD

(1.546)

USD

505

  Wertminderungen, Inventarabschreibungen und Sonstige (a)(b)(c)

834

26

618

1.099

954

 Restrukturierung, Ausstieg aus Geschäftsbereichen und Abfindungen

68

51

58

232

403

 Altverträge und Sonstige

82

40

40

200

90

 Kosten für Rechtsfälle

4

116

 Gewinn (Verlust) aus Verkauf von Unternehmensteilen

4

(311)

6

(349)

 Summe nicht GAAP-konformer Bereinigungen

992

117

405

1.653

1.098

Nicht GAAP-konformes Betriebsergebnis

USD

(42)

USD

19

USD

437

USD

107

USD

1.603

Ertrag (Verlust) vor Ertragssteuern:

GAAP-konformer Verlust vor Ertragssteuern

USD

(1.148)

USD

(226)

USD

(315)

USD

(2.096)

USD

(255)

  Bereinigung des Betriebsergebnisses

992

117

405

1.653

1.098

 Währungsabwertungen und verbundener Aufwand

17

26

245

85

245

Nicht GAAP-konformer Ertrag (Verlust) vor Ertragssteuern

USD

(139)

USD

(83)

USD

335

USD

(358)

USD

1.088

Gewinnrückstellungen für Ertragssteuern:

GAAP-konforme Rückstellungen für Ertragssteuern

USD

(52)

USD

65

USD

(148)

USD

145

USD

(284)

 Steuerliche Auswirkungen auf nicht GAAP-konforme Bereinigungen

97

(15)

77

(7)

26

Nicht GAAP-konforme Rückstellungen für Ertragssteuern

USD

45

USD

50

USD

(71)

USD

138

USD

(258)

Auf Weatherford entfallender Nettoertrag (Nettoverlust):

GAAP-konformer Nettoverlust

USD

(1.208)

USD

(170)

USD

(475)

USD

(1.985)

USD

(584)

 Gesamtaufwand nach Steuern

1.106

128

727

1.731

1.369

Nicht GAAP-konformer Nettoertrag (Verlust)

USD

(102)

USD

(42)

USD

252

USD

(254)

USD

785

Auf Weatherford entfallender verwässerter Gewinn (Verlust) je Aktie:

GAAP-konformer verwässerter Verlust je Aktie

USD

(1,54)

USD

(0,22)

USD

(0,61)

USD

(2,55)

USD

(0,75)

 Gesamtaufwand nach Steuern

1,41

0,17

0,93

2,22

1,75

Nicht GAAP-konformer verwässerter Gewinn (Verlust) je Aktie

USD

(0,13)

USD

(0,05)

USD

0,32

USD

(0,33)

USD

1,00

GAAP-konformer effektiver Steuersatz (d)

(5)

%

29

%

(47)

%

7

%

(111)

%

Nicht GAAP-konformer effektiver Steuersatz (e)

32

%

60

%

21

%

39

%

24

%

(a)

Wertminderungen, Inventarabschreibungen und sonstige Aufwendungen i. H. v. 834 Mio. USD im vierten Quartal 2015 umfassen Wertminderungen von Anlagevermögen i. H. v. 514 Mio. USD, Inventarabschreibungen i. H. v. 217 Mio. USD, 46 Mio. USD an Anwendungen im Zusammenhang von Lieferverträgen, 31 Mio. USD an Aufwendungen durch Forderungsausfälle und 26 Mio. USD an sonstigen Aufwendungen.

(b) 

Wertminderungen, Inventarabschreibungen und sonstige Aufwendungen i. H. v. 1,1 Mrd. USD im Geschäftsjahr mit Stichtag 31. Dezember 2015 umfassen 638 Mio. USD an Wertminderungen von Anlagevermögen, 226 Mio. USD an Inventarabschreibungen, 130 Mio. USD an Aufwendungen im Zusammenhang mit Lieferverträgen, Aufwendungen durch Forderungsausfälle i. H. v. 31 Mio. USD und 74 Mio. USD an sonstigen Aufwendungen. 

(c)

Die Aufwendungen i. H. v. 618 Mio. USD im vierten Quartal und 954 Mio. USD im Geschäftsjahr mit dem Stichtag 31. Dezember 2014 umfassen Wertminderungen von Anlagevermögen und des geschätzten Firmenwerts, Kosten von Programmen zum Verkauf von Unternehmensteilen und sonstige geschäftliche Kosten.

(d)

Der GAAP-konforme effektive Steuersatz ist die GAAP-konforme Ertragssteuerrückstellung geteilt durch den GAAP-konformen Ertrag vor Ertragssteuern.

(e)

Der effektive Jahressteuersatz ist die nicht GAAP-konforme Ertragssteuerrückstellung geteilt durch den nicht GAAP-konformen Ertrag vor Ertragssteuern berechnet in Tausend.

 

Weatherford International plc

Ausgewählte Bilanzdaten

(nicht geprüft)

(in Mio.)

31.12.2015

30.09.2015

30.06.2015

31.03.2015

31.12.2014

Aktiva: 

Barbestand und zahlungswirksame Mittel

USD

467

USD

519

USD

611

USD

512

USD

474

Forderungen, netto

1.781

2.045

2.259

2.631

3.015

Lagerbestände, netto

2.344

2.767

2.921

3.052

3.087

Immobilien, Anlagen und Ausrüstung, netto

5.679

6.394

6.694

6.932

7.123

Geschätzter Firmenwert und immaterielle Vermögenswerte, netto

3.159

3.224

3.335

3.311

3.451

Eigenkapitalanteile

76

83

81

101

106

Passiva: 

Verbindlichkeiten

948

1.015

1.104

1.462

1.736

Kurzfristige Darlehen und der fällige Anteil langfristiger Darlehen

1.582

1.684

1.556

1.554

727

Langfristige Finanzverbindlichkeiten

5.879

6.020

6.268

6.278

6.798

 

 

Weatherford International plc

Nettoverschuldung

(nicht geprüft)

(in Mio.)

Veränderung der Nettoverschuldung im Dreimonatszeitraum bis zum 31.12.2015:

Nettoverschuldung zum 30.09.2015

USD

(7.185)

  Betriebsergebnis (Aufwand):

(1.034)

  Abschreibung und Amortisation

275

  Investitionsaufwand

(140)

  Abnahme des Umlaufvermögens

250

  Vergleichszahlungen

15

  Wertminderungen von Anlagevermögen und Eigenkapitalanteilen

519

  Restrukturierungs- und sonstiger Aufwand für Vermögenswerte

245

  Währungsabwertungen und verbundener Aufwand

17

  Gezahlte Ertragssteuern

(69)

  Zinsaufwand

(69)

  Nettoveränderung der Forderungs- bzw. Kostenüberschüsse

88

  Sonstige

94

Nettoverschuldung zum 31.12.2015

USD

(6.994)

Veränderung der Nettoverschuldung im Zwölfmonatszeitraum bis zum 31.12.2015:

Nettoverschuldung zum 31.12.2014

USD

(7.051)

  Betriebsergebnis (Aufwand)

(1.546)

  Abschreibungen und Amortisation

1.200

  Investitionsaufwand

(682)

  Abnahme des Umlaufvermögens

567

  Vergleichszahlungen

(105)

  Wertminderungen von Anlagevermögen und Eigenkapitalanteilen

663

  Restrukturierungs- und sonstiger Aufwand für Vermögenswerte

391

  Währungsabwertungen und verbundener Aufwand

85

  Gezahlte Ertragssteuern

(331)

  Zinsaufwand

(477)

  Nettoveränderung der Forderungs- bzw. Kostenüberschüsse

122

  Sonstige

170

Nettoverschuldung zum 31.12.2015

USD

(6.994)

Bestandteile der Nettoverschuldung

31.12.2015

30.09.2015

31.12.2014

Barmittel

USD

467

USD

519

USD

474

Kurzfristige Darlehen und der fällige Anteil langfristiger Darlehen

(1.582)

(1.684)

(727)

Langfristige Finanzverbindlichkeiten

(5.879)

(6.020)

(6.798)

Nettoverschuldung

USD

(6.994)

USD

(7.185)

USD

(7.051)

Bei „Nettoverschuldung" handelt es sich um Schulden abzüglich der Barmittel. Das Management ist der Meinung, dass die Nettoverschuldung nützliche Informationen über den Verschuldungsgrad von Weatherford bietet, da sie Barmittel berücksichtigt, die zur Rückzahlung von Schulden verwendet werden könnten.

 

 

Mit „Umlaufvermögen" sind die Forderungen zuzüglich Lagerbestände und abzüglich Verpflichtungen gemeint.

 

Wir weisen unsere finanziellen Ergebnisse im Einklang mit den allgemein anerkannten US-Grundsätzen der Rechnungslegung (GAAP) aus. Die Unternehmensführung von Weatherford ist jedoch der Ansicht, dass gewisse nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und Zahlenverhältnisse (im Sinne von Bestimmung G der US-Börsenaufsicht SEC) den Nutzern dieser Finanzinformationen erhöhen und zusätzliche aussagekräftige Vergleiche zwischen den aktuellen Ergebnissen und denen früherer Zeiträume ermöglichen. Die im Folgenden aufgeführten nicht GAAP-konformen Beträge sollten nicht als Ersatz für die GAAP-konform ermittelten und ausgewiesenen Cashflow-Informationen herangezogen, sondern gemeinsam mit den ausgewiesenen Kapitalflussrechnungen betrachtet werden, die das Unternehmen in Übereinstimmung mit GAAP ermittelt hat.

Weatherford International plc

Ausgewählte Cashflow-Daten

(nicht geprüft)

(in Mio.)

Drei Monate zum

Geschäftsjahr zum

31.12.2015

30.09.2015

31.12.2014

31.12.2015

31.12.2014

Netto-Cashflow aus (verwendet für) Betriebstätigkeiten

USD

323

USD

134

USD

585

USD

706

USD

963

Abzüglich: Investitionsaufwand für Immobilien, Anlagen und Ausrüstung

(140)

(131)

(405)

(682)

(1.450)

Freier Cashflow

USD

183

USD

3

USD

180

USD

24

USD

(487)

Zuzüglich: Vergleichszahlungen*

(15)

120

105

253

Freier Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

USD

168

USD

123

USD

180

USD

129

USD

(234)

„Freier Cashflow" wird als die durch Betriebstätigkeiten erwirtschafteten Nettobarmittel abzüglich Investitionsaufwand definiert. Der freie Cashflow ist eine wichtige Kennzahl, die Aufschluss darüber gibt, wie viele Barmittel durch unsere normalen Geschäftstätigkeiten generiert oder verbraucht werden, unter Berücksichtigung des Investitionsaufwandes. Das Management nutzt den freien Cashflow als eine Kennzahl, anhand derer es die Fortschritte der Initiativen zur Steigerung von Kapitaleffizienz und Cashflow beurteilt.

*Die Vergleichszahlungen setzen sich wie folgt zusammen: (a) eine Vergleichszahlung i. H. v. 120 Mio. USD für eine abgeleitet Aktionärsklage im Dreimonatszeitraum mit Stichtag 30. September 2015, die durch den Eingang von Versicherungsleistungen i. H. v. 15 Mio. USD im Dreimonatszeitraum mit dem Stichtag 31. Dezember 2015 oder die Zahlung einer Nettosumme i. H. v. 105 Mio. USD für den Zwölfmonatszeitraum mit dem Stichtag 31. Dezember 2015 ausgeglichen wurde, und (b) eine Vergleichszahlung i. H. v. 253 Mio. USD zur Beilegung von Angelegenheiten in Zusammenhang mit dem Oil-for-Food­Programm der Vereinten Nationen über den Verkauf von Waren in den Irak und dem Foreign Corrupt Practices Act im Zwölfmonatszeitraum mit dem Stichtag 31. Dezember 2014.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/19990308/WEATHERFORDLOGO

QUELLE Weatherford International plc



Weitere Links

http://www.weatherford.com