PR Newswire: news distribution, targeting and monitoring
2014

Bloomberg Philanthropies startet in Europa die Mayors Challenge 2013-2014

Share with Twitter Share with LinkedIn

-- Europäische Städte sollen im Rahmen des Wettbewerbs innovative Lösungen zu gängigen Problemen finden und mit der Welt teilen

-- 80 Städte in Deutschland haben Gewinnchance auf 9 Millionen Euro an flexiblen Geldern

-- Fünf Städte in Österreich haben Gewinnchance auf 9 Millionen Euro an flexiblen Geldern

LONDON, 24. September 2013 /PRNewswire/ -- Michael R. Bloomberg kündigte heute die Einführung der Mayors Challenge 2013-2014 (Bürgermeister-Wettbewerb) von Bloomberg Philanthropies an. Der Wettbewerb soll europäische Städte dazu inspirieren, kühne Ideen zu finden, um wichtige Probleme zu lösen und das Leben in der Stadt zu verbessern. Die Lösungen sollen am Ende mit anderen Städten geteilt werden. Die Mayors Challenge orientiert sich am zuvor erfolgreich in den USA durchgeführten ersten Wettbewerb (bloomberg.org/mayorschallenge). Der Hauptgewinner erhält 5 Millionen Euro und weitere vier Städte, die ebenfalls innovative und sehr gut umsetzbare Ideen finden, erhalten jeweils 1 Million Euro.

(Foto:  http://photos.prnewswire.com/prnh/20130924/NY85152 )

„Die Mayors Challenge war hier in den USA ein großer Erfolg. Jetzt wird sie auch auf der anderen Seite des Atlantiks durchgeführt und wird für ganz neue, innovative Ideen sorgen", so Michael R. Bloomberg, Philanthrop und Bürgermeister von New York City. „Städte sind bei vielen Dingen maßgeblich an der Neugestaltung der Zukunft beteiligt. Die Mayors Challenge hat zum Ziel, diesen Fortschritt zu beschleunigen und so weit wie möglich zu verbreiten."

Im Rahmen des Wettbewerbs werden die politischen Führungskräfte europäischer Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern dazu ermutigt, die kühnsten Ideen ihrer Stadt einzusenden. Die Ideen müssen sich mit einem ernsthaften Problem befassen, die Kundenbetreuung von Einwohnern verbessern, zu bedeutenden Effizienzsteigerungen bei Behörden führen und/oder die Interaktion mit der Öffentlichkeit steigern. Europaweit sind etwa 600 Städte teilnahmeberechtigt.

Die Städte müssen sich in einem der Mitgliedsstaaten der EU befinden oder in einem der Länder in Europa, die zu den mit RP 7 assoziierten Ländern zählen: Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Bürgermeister Bloomberg eröffnete heute zusammen mit dem Londoner Bürgermeister Boris Johnson, der Warschauer Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz und dem Florentiner Bürgermeister Matteo Renzi in der City Hall in London die Mayors Challenge.

„Wie auch Bürgermeister Bloomberg bin ich fest davon überzeugt, dass führende lokale politische Führungskräfte an der Lösung globaler Probleme mitarbeiten können. Der Austausch der besten Ideen trägt entscheidend zum Erfolg bei", sagte Boris Johnson, der Bürgermeister von London. „Die Mayors Challenge ist ein neues Beispiel dafür, wie Bloomberg Philanthropies die globale Verbreitung städtischer Innovationen fördert. Heute ist ein ganz besonderer Tag für London und unsere europäischen Freunde."

„Die Mayors Challenge steht genau für die Art der kreativen Problemlösung und flexiblen Finanzierung, die Innovation in europäischen Städten vorantreiben kann", sagte Hanna Gronkiewicz-Waltz, Bürgermeisterin von Warschau und Präsidentin von EUROCITIES. „Sie stellt Ressourcen zur Verfügung – und zwar nicht nur Preisgelder, sondern auch Unterstützung durch Gleichgesinnte. Mithilfe dieser Ressourcen können Ideen zu konkreten Lösungen weiterentwickelt werden. Ich bin zuversichtlich, dass die mit der Mayors Challenge einhergehende Anerkennung viele andere Städte inspirieren wird. EUROCITIES ist hocherfreut, mit Bloomberg Philanthropies zusammenzuarbeiten."

„Städte spielen eine wichtige Rolle dabei, Nationen in Europa, die mit Problemen zu kämpfen haben, wieder zum Aufschwung zu verhelfen", so der Bürgermeister von Florenz, Matteo Renzi. „Sie sind die treibende Kraft, die hinter Innovationen steht. Ich freue mich sehr über diese Aufforderung zum Handeln und bin gespannt darauf, wie Florenz und andere führende Städte in den kommenden Monaten kühne Vorschläge entwickeln."

Drei führende europäische Organisationen unterstützen die Mayors Challenge. EUROCITIES, das Netzwerk großer europäischer Städte, dient als zuständiger Partner für die Städte. EUROCITIES führt die lokalen Regierungen der größten Städte und Partnerstädte Europas zusammen, die insgesamt 130 Millionen Einwohner in 35 Ländern vertreten. LSE Cities, ein internationales Institut an der London School of Economics and Political Science, dient als Forschungspartner. Nesta, eine gemeinnützige Organisation des Vereinigten Königreiches, die sich der Innovation verschrieben hat, übernimmt die Rolle des Umsetzungspartners.

Für die Mayors Challenge gilt folgender Zeitplan:

  • Städte sollten sich bis zum 11. November 2013 für die Teilnahme anmelden.
  • Städte müssen ihren Beitrag bis zum 31. Januar 2014 einsenden.
  • Im Frühjahr werden 20 Finalisten bekannt gegeben. Im Mai nehmen Teams aus den jeweiligen Städten am Bloomberg Ideas Camp teil, einer zweitägigen Veranstaltung, bei der Politik-, Programm- und Innovationsexperten die Städte dabei unterstützen werden, ihre Ideen auszubauen und auszuweiten, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen.
  • Finalisten müssen überarbeitete Beiträge bis zur Mitte des Sommers einreichen.
  • Die Gewinner werden im Herbst nächsten Jahres bekannt gegeben. Zusätzlich zum Preisgeld erhalten die Gewinner auch eine speziell vom weltbekannten Designer Olafur Eliasson entworfene Auszeichnung.

Bei der Auswahl der Gewinner wird der Weitblick der Idee, die potenzielle Wirkungskraft, der Plan für die Umsetzung und das Potenzial für die Übertragbarkeit auf andere Städte berücksichtigt. Bloomberg Philanthropies vertraut bei der Auswahl der Gewinner auf ein unabhängiges Auswahlkomitee europäischer Experten im Bereich der Innovation und der Stadtpolitik. Die Zusammensetzung des Auswahlkomitees wird im Laufe des Herbstes bekannt gegeben.

Eine zentraler Aspekt der Mayors Challenge besteht darin, lokale politische Führungskräfte dazu zu befähigen, wichtige Probleme ihrer Wahl anzugehen. An der ersten Mayors Challenge in den USA im letzten Jahr nahmen mehr als 300 amerikanische Städte teil. Die eingesendeten Ideen befassten sich mit den verschiedensten Problemen. Die Stadt Providence im US-Bundesstaat Rhode Island erhielt den Hauptgewinn für Innovation sowie 5 Millionen US-Dollar für die Umsetzung ihrer fortschrittlichen Initiative für die Früherziehung. Weitere Innovationspreise der Mayors Challenge in Höhe von 1 Million US-Dollar wurden an Chicago (Illinois), Houston (Texas), Philadelphia (Pennsylvania) und Santa Monica (Kalifornien) vergeben.

Weitere Informationen zur Mayors Challenge finden Sie unter bloomberg.org/mayorschallenge und @BloombergCities Twitter.

Über Bloomberg Philanthropies
Bloomberg Philanthropies hat es sich zum Ziel gesetzt, so vielen Menschen wie möglich ein besseres und längeres Leben zu ermöglichen. Die Organisation legt ihren Schwerpunkt auf fünf Hauptbereiche, um dauerhafte Veränderungen zu bewirken: Gesundheitswesen, Umwelt, Bildung, Innovation bei Behörden (hierzu zählt die Mayors Challenge) sowie die Künste. Bloomberg Philanthropies umfasst alle gemeinnützigen Aktivitäten von Michael R. Bloomberg, darunter seine Stiftung und seine persönlichen Spenden. Im Jahr 2012 wurden 370 Millionen US-Dollar vergeben. Weitere Informationen finden Sie unter www.bloomberg.org.

Weitere Informationen zu Bloomberg Philanthropies sind für die Presse bei Meghan Womack (meghan@bloomberg.org) erhältlich.

Pressekontakt:
Jessica Anderson
+44 20 7413 3115
MayorsChallenge@HKStrategies.com   

 

SOURCE Bloomberg Philanthropies



RELATED LINKS
http://www.bloomberg.org

Featured Video

Journalists and Bloggers

Visit PR Newswire for Journalists for releases, photos, ProfNet experts, and customized feeds just for Media.

View and download archived video content distributed by MultiVu on The Digital Center.

Share with Twitter Share with LinkedIn
 

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

 
 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

 
 

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.

 

Online Member Center

Not a Member?
Click Here to Join
Login
Search News Releases
Advanced Search
Search
  1. PR Newswire Services
  2. Knowledge Center
  3. Browse News Releases
  4. Contact PR Newswire
  5. Send a News Release