Boeing meldet Forschungskooperation im Bereich Flugverkehrsmanagement in Polen

- Boeing arbeitet mit LOT Polish Airlines sowie polnischen Behörden und Forschungseinrichtungen gemeinsam an der Entwicklung neuer Technologien

WARSCHAU, Polen, 20. Juni 2012 /PRNewswire/ -- Boeing (NYSE: BA) gab heute bekannt, dass das Unternehmen mit LOT Polish Airlines sowie polnischen Regierungsbehörden und akademischen Einrichtungen gemeinsame Forschungsprojekte im Bereich des Flugverkehrsmanagements (ATM) umsetzen möchte, um die kommerzielle Luftfahrt in Polen effizienter zu gestalten und die Wirtschaftlichkeit von Fluggesellschaften gezielt zu steigern.

Die Kooperation wurde im Zuge des Wirtschaftsgipfels der USA und Polen bekannt gegeben. Bei dieser Konferenz treffen Führungskräfte aus der Wirtschaft auf offizielle Regierungsvertreter, darunter auch auf die amtierende US-Handelsministerin Rebecca Blank. Auf dem Gipfeltreffen unterzeichneten Entscheidungsträger von Boeing und verschiedene polnische Partner eine Vereinbarung, um die Forschungsarbeiten in Gang zu setzen. Im Zuge des Projekts wird Boeing ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Polen aufbauen, um in Zukunft weitere Kooperationsmöglichkeiten mit polnischen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen wahrnehmen zu können.

„Wir verfügen bereits über eine starke Boeing-Präsenz und wichtige Kundenkontakte in Polen – und mit dieser Vereinbarung dehnen wir unsere Geschäftstätigkeit in diesem Land noch weiter aus", so Henryka Bochniarz, Präsidentin des Boeing-Geschäfts in Zentral- und Osteuropa. „Es handelt sich hierbei um die erste große Forschungsinitiative eines Flugzeugherstellers in Polen. Die einzigartigen Kompetenzen und weltweit erstklassigen technischen Möglichkeiten Polens waren dafür ausschlaggebend."

Zum Leitungsgremium des ATM-Projekts zählen neben LOT Polish Airlines und Boeing auch die Boeing-Tochter Jeppesen Poland, das Staatsunternehmen Polish Airports, Enter Air, die polnische Flugsicherungsbehörde sowie das Interdisziplinäre Zentrum für mathematische und computergestützte Modellierung der Universität Warschau.

Boeing Research & Technology-Europe (BR&T-Europe) wird alle Forschungsaktivitäten des Unternehmens in Polen beaufsichtigen. BR&T-Europe konzentriert sich auf die Entwicklung zukunftsorientierter Lösungen für die Luft- und Raumfahrt und die Verbesserung von Zykluszeiten, Kosten, Qualität und Leistungsfähigkeit bestehender Luft- und Raumfahrtsysteme. Vor diesem Hintergrund setzt BR&T-Europe selbstständig Forschungsprojekte um und kooperiert dabei mit Partnern aus aller Welt, um innovative und finanziell tragbare Technologien zu entwickeln. Boeings konzernübergreifendes ATM-Portfolio umfasst die Bereiche Forschung und Entwicklung, Luftraumdesign, Flugsicherungsdienste, Modellierung und Simulation, Flugzeugausrüstung, Bord-Boden-Integration sowie das systemübergreifende Informationsmanagement.

Francisco Escarti, der Geschäftsführer von BR&T-Europe, erklärte: „Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Boeing mit den besten Technologen der Welt kooperiert, um Lösungen für die Luft- und Raumfahrt zu entwickeln, die den Ansprüchen unserer Kunden vollauf gerecht werden."

„Im Zuge unserer Kooperation mit Boeing im Bereich der ATM-Forschung bietet sich uns die großartige Möglichkeit, unsere Wettervorhersagemodelle zu testen und weiterzuentwickeln", so Robert Sot vom Interdisziplinären Zentrum für mathematische und computergestützte Modellierung der Universität Warschau.

Zu Beginn wird das Leitungsgremium verschiedene Möglichkeiten erörtern, um den Sinkflug von Flugzeugen bei hohem Luftverkehrsaufkommen effizienter zu gestalten. Dieses Verfahren ist auch als optimiertes Sinkflugprofil (Optimized Profile Descent) bekannt. Sobald das Verfahren umgesetzt wird, kann es Fluggesellschaften dabei helfen, den Treibstoffverbrauch zu senken, effizientere Start- und Landemanöver durchzuführen und die Geräuschbelastung an Flughäfen zu reduzieren. Die erste Projektphase wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Vorteile des optimierten Sinkflugprofils werden dann auf einem ausgewählten polnischen Flughafen in die Praxis umgesetzt.

Ansprechpartner:
Francesca De Florio, Boeing Communications
+44-(0)-2073401939
francesca.e.deflorio@boeing.com

Tom Koehler, Boeing Communications
+1-425-373-2921
thomas.j.koehler@boeing.com

SOURCE Boeing



RELATED LINKS
http://www.boeing.com

Best of Content We Love 2014 


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.