Hoher Beamter des britischen Finanzministeriums hält in dieser Woche einen Vortrag auf der AML & Financial Crime Conference

-- David Lewis hält Keynote-Ansprache der 9. europäischen ACAMS-Jahreskonferenz in Amsterdam

MIAMI, 19. Juni 2013 /PRNewswire/ -- David Lewis, Leiter der Abteilung Geldwäschebekämpfung, terroristische Finanzpolitik, Sanktionen und illegale Finanzierung (Anti-Money Laundering and Terrorist Finance Policy and Sanctions and Illicit Finance) des britischen Finanzministeriums HM Treasury, wird in diesem Jahr die Keynote-Ansprache auf der jährlich stattfindenden 9. europäischen AML & Financial Crime Conference halten. Die zweitägige Konferenz wird von der Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists (ACAMS) veranstaltet und findet vom 20. bis 21. Juni im niederländischen Amsterdam statt.

Grahame White, der europäische Leiter von ACAMS, bemerkte diesbezüglich: „David Lewis' Erfahrung geht weit über den AML- und CTF-Bereich hinaus. Im Zuge seiner Tätigkeit bei der Serious Organised Crime Agency konnte er umfassende Kenntnisse sammeln und war am Aufbau einer neuen Einheit beteiligt, mit der die Lücke zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor geschlossen und die Effizienz beider Sektoren verbessert werden soll." White ergänzte: „Sein direkter Kontakt mit AML-Initiativen und seine einzigartigen Einblicke in die internationalen FATF-Standards werden für Konferenzteilnehmer äußerst wertvoll sein."

Lewis vertritt das Vereinigte Königreich auf EU-Ebene sowie vor der Financial Action Task Force (FATF – Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Geldwäsche) und weiteren Regionalbehörden, die der FATF ähneln, darunter vor der Caribbean FATF und der East and South Africa Anti-Money Laundering Group. Im Rahmen des Vorsitzes des Vereinigten Königreichs über die G8 leitet er augenblicklich verschiedene AML-Initiativen.

In seiner Präsentation wird Lewis über notwendige Veränderungen sprechen und auf die überarbeiteten FATF-Empfehlungen, die 4. EU-Direktive und auf die jüngsten öffentlichkeitswirksamen Vollstreckungsmaßnahmen eingehen. Dabei wird er hochinteressante Einblicke in den Schwerpunktbereich Unternehmenskultur und Effektivität und die damit verbundenen Implikationen für die Bereiche Überwachung und Vollstreckung bieten und Auskunft darüber geben, was für die FATF und die EU als Nächstes ansteht.

White zufolge waren die Rückmeldungen von Teilnehmern vergangener Veranstaltungen für zahlreiche Erweiterungen der diesjährigen Konferenz ausschlaggebend: „Wir haben viel Feedback von Teilnehmern vergangener Veranstaltungen erhalten und dies berücksichtigt. Auf Grundlage der positiven und negativen Kommentare haben wir verschiedene Feinabstimmungen an der Konferenz vorgenommen. Ich bin überzeugt, dass das diesjährige Forum das bislang beste sein wird. Bei der ACAMS freuen wir uns alle sehr, die Konferenzteilnehmer zu begrüßen." 

White nennt unter anderem folgende Verbesserungen:

  • Zusätzliche Fallstudien. Im Rahmen der diesjährigen Themengebiete werden verschiedene Praxisszenarien analysiert, darunter jüngste Vollstreckungsmaßnahmen, verschiedene Ermittlungsverfahren im Bereich der Finanzkriminalität und entsprechende Sanktionen.
  • Ausgedehnte zeitgleiche Sitzungen. Am ersten Tag der Konferenz werden Teilnehmer zwischen den Schwerpunktbereichen Audit, Bestechungs- und Korruptionsbekämpfung, Risikomanagement, AML/CTF, neue Produkte und Dienstleistungen, Unternehmensethik sowie Governance wählen können.
  • Arbeitsgruppen. In vertrautem Kreis sollen diese Versammlungen den gegenseitigen Austausch von Ideen fördern und ein offenes Forum für Best Practices zur Überwindung der täglichen Herausforderungen im Compliance-Bereich bieten.
  • Gesprächsrunden. Die Lehrkörper der Konferenz werden an diesen zur Mittagszeit stattfindenden Gesprächen teilnehmen, bei denen es um eine Reihe verschiedener Themenbereiche gehen wird, darunter um die Transaktionsüberwachung, Herausforderungen für MSBs und mehr.

Alle Einzelheiten erhalten Sie auf der Event-Website unter www.amleurope.org. Zur Anmeldung wenden Sie sich unter der Rufnummer +1 305.373.0020 oder per E-Mail an info@acams.org direkt an das ACAMS-Serviceteam. 

Presseanfragen
Pressevertreter können sich unter kmccarty@acams.org oder +1 786.871.3109 direkt an Kourtney McCarty-Llopis wenden.

Informationen zur Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists® (ACAMS®)
ACAMS ist die größte internationale Mitgliedsorganisation, die sich dem Ziel verschrieben hat, den Kenntnisstand und die Kompetenzen von Fachleuten aus den Bereichen Geldwäschebekämpfung und Finanzkriminalität gezielt zu erweitern. Experten aus zahlreichen Branchen bietet sie umfangreichste Ressourcen zur Entwicklung und Förderung der notwendigen Fähigkeiten, um im Beruf bessere Leistungen zu erbringen und die eigene Karriere voranzutreiben. Die CAMS-Zertifizierung gilt unter Compliance-Fachleuten als maßgeblichste AML-Zertifizierung der Welt. Besuchen Sie www.acams.org für nähere Informationen.

SOURCE Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists (ACAMS)



RELATED LINKS
http://www.acams.org

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.