Bin Zayed International Robotics Challenge kündigt Beginn des Ausschreibungsverfahrens an

28 Sep, 2015, 09:18 BST von Khalifa University

ABU DHABI, Vereinigte Arabische Emirate, September 28, 2015 /PRNewswire/ --

Robotik-Wettbewerb mit 5 Millionen USD Preisgeld für Teams, die komplizierte Aufgaben zu erledigen haben

Die Veranstalter der kommenden Mohamed Bin Zayed International Robotics Challenge (MBZIRC) an der Khalifa University in den Vereinigten Arabischen Emiraten haben angekündigt, bereits erste Vorschläge für den am 7. September beginnenden innovativen Robotics-Wettbewerb erhalten zu haben. Die Einreichung von Vorschlägen ist bis zum Ablauf der entsprechenden Frist am 7. November möglich.  Diese Meldung folgt auf die kürzliche Aufforderung zur Abgabe von Interessenbekundungen bezüglich einer möglichen Teilnahme im vergangenen Mai.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150927/271096 )

Der Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen sieht vor, dass Teams Konzepte unterbreiten, die sich auf drei Wettbewerbskategorien und die Triathlon-ähnliche "Grand Challenge" beziehen. Die Wettkämpfe werden in einer offenen Arena unter freiem Himmel ausgetragen. Bei Wettkampf 1 muss ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) ein am Boden fahrendes Fahrzeug zunächst orten und verfolgen und dann auf diesem landen. Bei Wettkampf 2 muss ein unbemanntes Landfahrzeug (UGV) ein zweites am Boden fahrendes Fahrzeug zunächst orten und einholen und im Anschluss eine Armatur an der Seite des Fahrzeugs finden und physisch betätigen. Bei Wettkampf 3 müssen mehrere UAV zusammenarbeiten und gemeinsam eine Reihe von statischen und bewegten Objekten suchen, orten, verfolgen, aufheben und platzieren. Im Zuge der Grand Challenge treten Roboter-Teams (bestehend aus UAV und UGV) bei einer Kombination aus den Wettkämpfen 1, 2 und 3 gegeneinander an.

Bisher haben 316 Teams von 163 Einrichtungen aus 45 Ländern ihre Absicht bekundet, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Dieser wird voraussichtlich 2017 stattfinden und Preise und Team-Sponsoring im Gesamtwert von 5 Millionen USD umfassen.

"Wir sind mit den bisherigen Rückmeldungen zu diesem Wettbewerb überaus zufrieden und freuen uns sehr auf die Vorschläge", so Dr. Mohammed Al Mualla, Senior Vice President für Forschung und weiterführende Studien an der Khalifa University. "Dies ist ein aufregender Wettbewerb, der Teilnehmern sicherlich ausreichend Gelegenheit bieten wird, ihre Fähigkeiten auf der Weltbühne zu präsentieren. Daher ist es großartig, derart viele Rückmeldungen aus so vielen verschiedenen Ländern zu erhalten. Die Repräsentanz in akademischen und industriellen Kreisen ist ebenfalls vielversprechend, da die von unseren Wettbewerbern umgesetzten Innovationen ohne jeden Zweifel weitreichenden Einfluss auf das Fachgebiet der Robotik ausüben und den Einsatz von neuen Technologien künftig entscheidend beeinflussen werden. Wir freuen uns sehr auf die Vorschläge der Teams und blicken dem 2017 stattfindenden Wettbewerb mit großer Vorfreude entgegen."

QUELLE Khalifa University