CEIBS eröffnet eine Niederlassung in Europa

16 Okt, 2015, 11:10 BST von China Europe International Business School

Übernahme des Lorange Institute gibt der chinesischen Schule Zugang zu Europa

Die führende Business School Chinas ist jetzt auf 3 Kontinenten präsent

Ein Meilenstein in der Internationalisierungsstrategie der Schule

SCHANGHAI und ZÜRICH, 16. Oktober 2015 /PRNewswire/ -- Da chinesische Führungskräfte der Weltbühne zunehmend Augenmerk schenken und das Verstehen der chinesischen Wirtschaft für den Rest der Welt lebenswichtig wird, hat die China Europe International Business School (CEIBS) ihre Präsenz in Europa verstärkt.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20151016/277595

„Eine steigend Zahl ehemaliger Studenten ist im internationalen Geschäft tätig, daher müssen wir diese Gruppe besser bedienen", erklärt Professor Pedro Nueno, europäischer Präsident der CEIBS. „Gleichzeitig wächst die chinesische Wirtschaft, sie wird immer komplexer und ihre Auswirkungen auf den Rest der Welt sind unbestreitbar; es ist also an der Zeit, Geschäftstheorien und -modelle zu entwickeln und zusammenzufassen, die auf chinesischen Praktiken aufbauen, und diese Botschaften weltweit zu verbreiten".

Es handelt sich seit ihrer Gründung um ein globales, gemeinsames China-EU-Projekt, und die europäische Seite der CEIBS leitet nun eine weitere Initiative zur Einrichtung eines Standortes und eines globalen Zentrums für die China-EU-Forschung in Europa ein. Die Business School-Aktivitäten des Lorange Institute of Business Zurich (LIBZ) wurden von einer gemeinnützigen, in der Schweiz registrierten Organisation, der Friends of CEIBS Foundation (FCF), übernommen. Die FCF wurde mithilfe großzügiger Spenden von Professor Pedro Nueno (europäischer Präsident der CEIBS), Professor Ding Yuan (Vizepräsident und Dekan der CEIBS), des ehemaligen Studenten der CEIBS, Cai Mingpo, und anderer Mitglieder der CEIBS-Gemeinschaft gegründet. Einige Mitglieder des Vorstandes der CEIBS, der Fakultät und einflussreiche, ehemalige Studenten werden Mitglieder des Beirates der FCF. Die vom ehemaligen CEIBS-Studenten Pan Xueping geleitete Jinsheng Group hat die Immobilie erworben, in der das LIBZ untergebracht ist, und wird sie zu günstigen Bedingungen an das LIBZ vermieten, sodass sich die Betriebskosten nennenswert reduzieren.

Der Kauf des LIBZ durch die FCF ist ein gutes Beispiel für den „Light Touch" Ansatz bei Akquisitionen, der in der Forschung des CEIBS Centre for Globalization of Chinese Companies dargestellt wird. In der Anfangsphase wird das Lorange Institute of Business Zurich seinen Namen behalten. Den Vorsitz übernimmt Professor Ding Yuan, Vizepräsident und Dekan der CEIBS, als stellvertretende Dekanin der CEIBS wird Katherine Xin für den akademischen Bereich und die Lehre verantwortlich sein, und Peter Lorange wird Ehrenpräsident; die Geschäftstätigkeit bleibt unverändert und wird von Philipp Boksberger, CEO & Vorsitzender, geleitet.

„Dieser Schritt bereichert unser Konzept der „Business School der Zukunft", da er unser internationales Netzwerk an Fakultätsmitgliedern und die Unternehmenskompetenz durch den Fokus auf wichtige Zukunftsmärkte stärkt", sagte der derzeitige Vorsitzende des LIBZ, Peter Lorange.

Die Studenten und ehemaligen Studenten des breiten Programmspektrums der CEIBS werden während ihrer Studienaufenthalte in Europa vom LIBZ betreut. Das Institut bietet ebenfalls Ausbildungsmöglichkeiten für Mitarbeitende der Unternehmen und/oder Geschäftseinheiten ehemaliger CEIBS-Studenten sowie europäischer Unternehmen, die in China tätig sind.

„Mit dieser neuen Initiative werden wir uns bei Unterricht und Forschung engagieren, welche die China Depth, Global Breadth Positionierung der CEIBS stärken sowie unsere internationale Präsenz und unser Profil erweitern wird, und sie unterstützt die Schule bei der Befriedigung der Bedürfnisse des chinesischen Marktes", sagte Professor Li, der chinesische Präsident der CEIBS.

Der Schritt der CEIBS nach Zürich ist eine ganz natürliche Weiterentwicklung. Die Schule wurde vor 21 Jahren als Joint Venture der Regierung von Schanghai und der Europäischen Kommission gegründet. „Die CEIBS hat heute die Bestätigung der beiden wichtigsten Akkreditierungsstellen der USA und Europas, EQUIS und AACSB, erhalten und ihre MBA, EMBA und Executive Education Programme sind inzwischen international anerkannt", sagte Professor Zhang Weijiong Vizepräsident und Kodekan der CEIBS. „Wir hoffen, dass dieses Projekt unsere Fähigkeit stärken wird, unseren Studenten und ehemaligen Studenten eine noch internationalere Perspektive zu bieten und dass es gleichzeitig eine Brücke zum besseren Verstehen des chinesischen Marktes durch europäische Unternehmen sein wird."

Die CEIBS hat Campusse in den wirtschaftlichen und politischen Hauptstädten - Schanghai und Beijing - und ist in Shenzhen im Süden Chinas und in Accra in Ghana tätig. Von den mehr als 17.000 ehemaligen Studenten in der ganzen Welt ist der Großteil in Führungspositionen tätig. Da sich die Anforderungen von Studenten und ehemaligen Studenten im Laufe der Jahre geändert haben, hat sich die CEIBS angepasst, um ihre Aufgabe, verantwortungsbewusste Wirtschaftsführer auszubilden, besser erfüllen zu können.

„Wir waren sehr erfolgreich dabei, Wissen nach China zu transferieren und kompetente Manager für staatliche und private Unternehmen auszubilden und zu entwickeln. Man könnte sagen, wir haben bis jetzt ein „Tagesmenü" angeboten", sagte Professor Ding Yuan, Vizepräsident und Dekan der CEIBS. „Ab jetzt speisen wir „a la Carte". Unsere Studenten und ehemaligen Studenten blicken auf uns und erwarten, dass wir ihnen die von ihnen benötigte betriebswirtschaftliche Ausbildung bieten, damit sie sich den neuen Herausforderungen der chinesischen Wirtschaft stellen können. Wir haben darauf reagiert und decken nun Themen wie Innovation, E-Commerce, Unternehmertum, Branding, Familienunternehmen, Industrie 4.0 und weitere ab." Er fügte hinzu: „CEIBS-Studenten können von europäischen Geschäftsfällen, Experten und Familienunternehmen lernen. Gleichzeitig können europäische Studenten Wissen aus erste Hand über Geschäftsfälle und die Lehre in China direkt in Europa erhalten. Wir müssen Führungskräfte von Unternehmen ausbilden - sowohl chinesische, als auch die anderer Länder -, damit sie wissen, wie man im zunehmend komplexen chinesischen Markt navigieren kann, und wir machen alles dies in einem globalen Kontext. Jetzt haben wir die CEIBS 2.0 und sie unterscheidet sich erheblich von der 1.0 Version von vor 20 Jahren."

Über die China Europe International Business School (CEIBS) www.ceibs.edu
Die China Europe International Business School (CEIBS) bietet eine einmalige Kombination aus China Depth, Global Breadth [Chinas Tiefe, Globale Breite] und setzt ihre Position als eine der führenden Business Schools in Asien zur Ausbildung verantwortungsbewusster Führungspersönlichkeiten ein. Es ist die Vision der CEIBS, eine der anerkanntesten internationalen Business Schools durch die Verbindung des Ostens und Westens, Reichweite, Geschäftspraktiken und die Förderung von Chinas sozialer und politischer Entwicklung durch die Schaffung von hocheffizientem Wissen und dessen Verbreitung zu werden. Die Schule geht auf ein Joint Venture der Europäischen Kommission und der Regierung Chinas zurück, das es der CEIBS ermöglichte, eine einmalige Position durch das Angebot von unbestrittener Managementausbildung der Weltklasse mit nachgewiesener Chinaexpertise zu entwickeln. Nach 21 Jahren phänomenalen Wachstums verfügt die CEIBS über eine beeindruckende Basis von über 17.000 ehemaligen Studenten, die als Manager tätig sind, der Großteil von ihnen in Führungspositionen.

Die CEIBS ist ein gemeinnütziges Joint Venture, das 1994 gegründet wurde. Der Vorgänger, das China-EC Management Institute (CEMI), wurde 1984 in Beijing ins Leben gerufen und bot das erste MBA-Programm in China an. Die CEIBS war die erste Business School auf dem chinesischen Festland, die einen Vollzeit-MBA, einen Executive MBA und ein breites Spektrum an Führungskräfteausbildungsprogrammen anbot. Sie ist die einzige Business School in Asien, deren drei Programme alle in die Weltrangliste aufgenommen wurden.

Über das Lorange Institute of Business Zurich (LIBZ)     www.lorange.org
Das am Ufer des Zürichsees wunderbar gelegene Lorange Institute of Business Zurich ist mit seinen qualitativ hochwertigen, modularen und flexiblen Senior Executive Programmen einmalig, zu denen ein Executive MBA und ein Executive Master of Science mit vier Spezialisierungsbereichen zählen: Transport, Finanzen, modernes Marketing und Leadership. Sämtliche Workshops des Master Programms sind auch für Führungskräfte offen, wodurch eine einmalige Vielfalt an Teilnehmern geboten wird: Studenten des Executive MBA lernen gemeinsam mit Führungskräften und Managern. Unternehmen bietet das Lorange Institute of Business Zurich maßgeschneiderte Programme, die sich auf bestehende und künftige Herausforderungen konzentrieren. Der praktische und kompakte Ansatz des Institutes ermöglicht es Führungskräften, ihre neuen Erkenntnisse und Erfahrungen direkt zu verwenden, wodurch sofortige Auswirkungen bemerkbar werden. Die Abwesenheit vom Arbeitsplatz wird auf ein Minimum reduziert.

Unzählige Innovationen machen die „Business School der Zukunft" so herausragend und sie schaffen Mehrwert für Studenten, Unternehmenskunden und die Geschäftswelt.

Medienkontakt:
Charmaine N. Clarke
86-21-2890-5509
ccharmaine@ceibs.edu

QUELLE China Europe International Business School



Weitere Links

http://www.ceibs.edu