DAFZA-Seminare - ein Versuch, deutsche Unternehmen nach Dubai zu bringen

02 Okt, 2014, 07:27 BST von Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA)

DUBAI, UAE, October 2, 2014 /PRNewswire/ --

Von der Airport Freezone Authority (DAFZA) des Flughafens Dubai werden derzeit eine Reihe von Seminaren in Deutschland veranstaltet, die auf Geschäftsmöglichkeiten in den UAE aufmerksam machen sollen, dem größten Handelspartner der Länder der Europäischen Union in der GCC-Region. Die Seminare werden von einem DAFZA-Team geleitet, das darüber informiert, wie die Freizone insbesondere deutschen Unternehmen und Investoren helfen kann, sich geschäftlich erfolgreich in den UAE niederzulassen.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20141002/709230 )

Vertreter der Freizone werden über die wichtigsten Vorteile sprechen, die Investitionen in Dubai zu bieten haben, einem führenden globalen Handelszentrum in strategischer Lage, mit einer hochmodernen Infrastruktur, unternehmerfreundlichen Politik und einem Weltklasse-Service. Als einer seiner führenden Außenhandelspartner, ist Deutschland  ein vielversprechender Partner in Schlüsselindustrien, die von Technologie und erneuerbarer Energie bis zu Gesundheitsfürsorge und Tourismus reichen.  

Nachdem die UAE mit Deutschland eine strategische Partnerschaft eingegangen ist, belief sich das Handelsvolumen zwischen den UAE und Deutschland im Jahr 2013 auf 10.7 Milliarden, was Ausdruck der produktiven Partnerschaft beider Länder ist. Derzeit tragen mehr als 1000 deutsche Unternehmen zur Entwicklung und zum Wirtschaftswachstum der UAE bei.[1]

Dazu sagte Jamal Bin Marghoob, Director of Marketing and Corporate Communications Department, DAFZA: "Die UAE haben in beträchtlichem Umfang von deutschem Know-how, Spitzentechnologien und der Schwerindustrie profitiert. Ziel unserer in Deutschland veranstalteten Seminare ist, unsere Partnerschaft weiter auszubauen und deutsche Unternehmen und Investoren davon in Kenntnis zu setzen, wie sie ihre Aktivitäten noch effektiver mit lokalen und regionalen Wachstumsplänen koordinieren können. Was uns betrifft, so plant die DAFZA sich zu einer wichtigen Plattform für die Niederlassung deutscher Unternehmen und Festigung ihrer Präsenz im Nahen Osten zu entwickeln."

"Die DAFZA stellte schon immer hervorragende Geschäftsbedingungen bereit, mit einer Vielzahl von Anreizen, die von bekannten Namen der deutschen Unternehmenswelt genutzt wurden wie Audi VW, Bauer International, Giesecke & Devrient, Man Truck und Bus Schenker. Unsere derzeit stattfindenden Seminare sind für uns eine Möglichkeit, auf unsere Erfolge aufmerksam zu machen und andere deutsche Unternehmen anzuregen, sich unserer aufstrebenden Gemeinschaft anzuschließen. Außer Deutschland ist die Europäische Union durch eine starke Präsenz in der Freizone vertreten, die mit 30% die zweitstärkste Investorengruppe ist. Unser Ziel ist es, den Dialog mit vorhandenen wie auch potenziellen europäischen Partnern weiter zu fördern, um die Bedeutung der DAFZA als Plattform für regionales und internationales Wachstum zu unterstreichen" fügte Bin Marghoob noch hinzu.

Die von DAFZ durchgeführten Seminare sollen auf die zahlreichen Investitionsanreize aufmerksam machen, die die Freizone anzubieten hat -  wie ihre einzigartige geografische Lage, 100%ige Steuerbefreiung, 100%iger ausländischer Anteilsbesitz und Null-Währungsbeschränkungen. Sie bedient derzeit mehr als 20 diverse Industrien, die von  Telekommunikation und Engineering bis zur Luftfahrt, Logistik und Finanzdienstleistungen reichen.

--------------------------------------------------

1.https://ded.abudhabi.ae/en/media-center/news/Hannover-Messe-2014

 

Orient Planet PR & Marketing Communications, Email: media@orientplanet.com, Website: http://www.orientplanet.com

QUELLE Dubai Airport Freezone Authority (DAFZA)