Das EDF Energy London Eye sprengt die 50-Millionen-Grenze

21 Aug, 2013, 12:46 BST von EDF Energy London Eye

LONDON, August 21, 2013 /PRNewswire/ --

Das London Eye von EDF Energy erreichte heute einen beeindruckenden Meilenstein, indem es seinen 50-Millionsten Besucher begrüßte.

Die multimediale Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.multivu.com/mnr/62400-EDF-Energy-London-Eye-50-million-milestone

Vor etwas mehr als 13 Jahren öffnete das London Eye im März 2000 seine Pforten erstmals für Besucher. Seither konnte das 135 m hohe Beobachtungsrad die verschiedensten Gäste begrüßen: von wohltätigen Organisationen für Obdachlose bis hin zu Angehörigen des Königshauses sowie Besuchern aller Altersgruppen aus den verschiedensten Ländern rund um die Welt.

Zur Feier dieses Meilensteins begrüßten die Mitarbeiter des London Eye die Anderson Familie beim Einstieg und luden sie zur Feier des Tages zu einem Champagner-Erlebnis in ihrer ganz persönlichen Gondel ein.

In den letzten 13 Jahren avancierte das London Eye zu einem Wahrzeichen des modernen London. Seit 2001 wird dort das jährliche Neujahrsfeuerwerk ausgerichtet, es bildete das Herzstück der Abschlussveranstaltung für die Olympischen Spiele und erstrahlte zur Feier der Geburt Seiner Majestät Prince George in rot, weiß und blau. Es steht im stolzen Mittelpunkt all dessen, was in der Stadt vor sich geht. Das Rad gilt inzwischen als Wahrzeichen Londons wie der Eiffelturm für Paris, die Hollywood Hills für Los Angeles oder das Opernhaus für Sydney.

Nachdem es ursprünglich nur für fünf Jahre in Betrieb sein sollte, haben Besucher aus aller Welt das London Eye so sehr ins Herz geschlossen, dass es mittlerweile auf Lebensdauer in seiner Lage am Südufer der Themse genehmigt ist.

Als Meisterstück der Ingenieurskunst wurde beim London Eye Innovation seit jeher großgeschrieben, und das Erlebnis wird fortwährend weiter verbessert. Im Laufe der Jahre wurde ein 4D-Kino eingeführt und die Gondeln wurden modernisiert, um die Lufttemperatur besser kontrollieren zu können und die CO²-Emissionen zu reduzieren; außerdem wurden interaktive Touchscreen-Reiseführer in zahlreichen Sprachen eingebaut, um den Besuchern zusätzliche Informationen über die atemberaubenden Ausblicke zu verschaffen.  Ebenfalls neu im Angebot sind aufregende neue Produkte wie das Pimm's-Erlebnis und das Drei-Gänge-Menü "Dining at 135". Grund genug für die Besucher, immer wieder zu kommen - was stolze 24 % der Gäste auch tatsächlich tun.  

David Sharpe, Divisional Director bei Merlin Entertainments, erklärte: "Die Tatsache, dass wir seit unserer Eröffnung im März 2000 50 Millionen Besucher hatten, zeigt, wie beliebt das London Eye ist. Es hat sich zu einem der unverkennbarsten und beliebtesten Elemente der Londoner Skyline entwickelt. Es gehört inzwischen ebenso zur Silhouette der Hauptstadt wie Big Ben, die Tower Bridge oder das Parlamentshaus, und wir sind sehr stolz darauf, diesen Meilenstein erreicht zu haben. London ist die beste Stadt der Welt, und das London Eye ist der beste Ort, um einen Überblick über sie zu erhalten; wir freuen uns schon darauf, in den kommenden Jahren weitere 50 Millionen Gäste willkommen heißen zu dürfen."

EDF Energy London Eye - Daten und Fakten

  • In einem Jahr dreht sich das London Eye 7668 Mal um sich selbst und legt dabei 2300 Meilen (3700 Kilometer) zurück - das entspricht der Entfernung zwischen London und der Stadt Kairo in Ägypten, der Heimat weiterer Weltwunder. Dementsprechend hat sich das London Eye seit seiner Eröffnung mehr als 30.000 Meilen (ca. 48.000 Kilometer) weit gedreht, das heißt 1,2 Mal rund um die Welt oder ein Achtel der Strecke bis zum Mond.
  • Der Umfang des Rades beträgt 424 m. Würde man es gerade biegen, so wäre es 100 m höher als der Eiffelturm.
  • Das London Eye ist 135 m hoch (das entspricht 64 aufeinander gestapelten roten Telefonhäuschen). Damit ist es nach dem BT Tower, dem Tower 42, 30 St. Mary Axe (The Gherkin), One Canada Square in Canary Wharf und dem Shard das sechsthöchste Bauwerk in London.
  • Den Rekord als britische Berühmtheit mit den meisten Fahrten bislang hält das Supermodel Kate Moss mit 25, während Hollywoodstar Jessica Alba es auf 31 brachte und damit der internationale Star mit den meisten Rundfahrten ist.
  • Das London Eye empfängt jährlich mehr Besucher als Weltwunder der Antike wie der Taj Mahal, Stonehenge oder selbst die großen Pyramiden von Gizeh.
  • Einzig Gondel Nummer zwei hat einen besonderen Namen: die Coronation Capsule (Krönungsgondel). Sie erhielt ihn im Juni 2013 anlässlich des 60. Jubiläums der Thronbesteigung der Queen.
  • Seit seiner Eröffnung wurden auf dem London Eye 5.000 Heiratsanträge gemacht (von denen wir wissen), 512 Ehen und 22 Lebenspartnerschaften geschlossen und mehr als 1,5 Millionen Gläser Champagner getrunken - wahrlich einer der romantischsten Orte der Welt.
  • Das London Eye war in der Eröffnungszeremonie für die Olympischen Spiele 2012 vertreten, als Daniel Craig zusammen mit der Queen in einem Hubschrauber vorbeiflog, und bei der Abschlussveranstaltung stand ein Nachbau des London Eye im Mittelpunkt.
  • Jahr für Jahr spendet das London Eye im Rahmen des Section-106-Abkommens im Durchschnitt 800.000 GBP für wohltätige Zwecke.
  • Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Wiederbelebung des Südufers, welches mittlerweile ein kultureller Dreh- und Angelpunkt ist und mit mehr als 22 Millionen Menschen pro Jahr die höchste Besucherfrequenz in ganz London aufweist.

Redaktionelle Hinweise:

Besuchen Sie http://www.londoneye.com für weitere Angebote und Buchungsinformationen.

 


Video: http://www.multivu.com/mnr/62400-EDF-Energy-London-Eye-50-million-milestone

 

QUELLE EDF Energy London Eye