Der Weg vor uns - Kostenlose Untersuchungsberichte über Münchener Rück

03 Apr, 2015, 07:15 BST von PerformanceFinancial.de

FRANKFURT, Deutschland, April 3, 2015 /PRNewswire/ --

An die Redaktion: Weitere Informationen über diese Mitteilung finden Sie beim Herunterscrollen. 

Heute veröffentlichte Performance Financial seinen kostenlosen Research-Bericht über die Münchener Rück AG (ISIN: DE0008430026, WKN: 843002, MUV2). Um einen detaillierteren Bericht über das Unternehmen zu lesen, clicken Sie bitte hier: http://register.performancefinancial.de/de/?c=MünchenerRückAG&d=03-Apr-2015&s=DE0008430026

Die Analysten bei Performance Financial entwickeln gründliche Analysen, um die wichtigsten Situationen zu beschreiben, die sich in Echtzeit entwickeln. Ergänzende Mitgliedschaften werden allen Lesern in den nachstehenden Links angeboten. Jeder Research-Bericht enthält Aktien-Ratings, Kursziele und Anmerkungen der Analysten.

--

Münchener Rück AG  

--

Die Münchener Rück AG (Munich Re oder Muenchener Rueckversicherungs Gesellschaft AG) veröffentlichte während ihrer Jahrespressekonferenz in München ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2015, mit der Prognose auf einen Gewinn im Bereich von €2,5 bis €3 Mrd. Die Gruppe informierte, dass der besagte Ausblick davon abhängt, dass starke Verluste im normalen Rahmen bleiben und dass ihre Gewinne nicht durch starke Schwankungen des Wechselkurses oder der Kapitalmärkte, deutliche Veränderungen der steuerlichen Parameter oder andere außergewöhnliche Faktoren beeinträchtigt werden.

Vor Kurzem berichtete die Gruppe in ihren am 5. Februar 2015 veröffentlichten Geschäftsergebnissen des FJ 2014 einen Gewinn von €3,2 Mrd., der die Markterwartungen übertraf. In derselben Veröffentlichung informierte die Munich Re auch, dass ihr Vorstand die Dividende auf €7,75 pro Aktie angehoben hat und dass die Gruppe bis heute unter dem Aktienrückkaufprogramm, das seit der Hauptversammlung im April 2014 läuft, Aktien von rund €800m gekauft hat. In einer separaten Veröffentlichung am 11. März 2015 berichtete der weltweit größte Rückversicherer, dass sein Vorstand beschlossen hat, im Zeitraum zwischen 24. April 2015 und spätestens der Hauptversammlung am 27. April 2016 bis zu 11 Millionen Aktien für einen maximalen Gesamtkaufpreis von €1 Mrd. (ohne Nebenkosten) zurückzukaufen. Die besagte Transaktion würde 3,1% des Aktienkapitals ausmachen, basierend auf dem Aktienpreis vom 10. März 2015.

Für das FJ 2015 erwartet die Gruppe ein Gesamtanlageergebnis von mindestens €7 Mrd., was eine Kapitalrendite von mindestens 3% darstellt. Diese Schätzung basiert auf der Erwartung der Gruppe, dass Marktzinssätze allgemein in 2015 sehr niedrig bleiben werden, mit entsprechend geringeren regulären Erträgen aus festverzinslichen Anlagen. In ihrer Veröffentlichung vom 11. März 2015 stellte die Munich Re auch heraus, dass das Anlageergebnis der Gruppe (ohne Kapitalanlagen aus dem Versicherungsgeschäft) für das FJ 2014 auf €8,0 Mrd. anstieg. CFO Jörg Schneider äußerte sich folgendermaßen zu dem Anlageergebnis: "Dank unserem guten Portfoliomix und den langen Laufzeiten unserer festverzinslichen Anlagen, konnten wir im Wesentlichen ein Kapitalmarktumfeld mit extrem niedrigen Zinssätzen überstehen, was sehr erfreulich ist. Die Niedrigzinspolitik von Zentralbanken verursacht für Sparer und alle Formen der Altersversorgung hohe Kosten."

Für das FJ 2014 teilte die Gruppe ein Betriebsergebnis von €4,0 Mrd. mit, verglichen mit €4,4 Mrd. in 2013. Munich Res Rendite auf das Risikokapital (RORAC), die als Leistungskennzahl für die Gruppe als Ganzes dient, entwickelte sich bei 13,2% im FJ 2014 zufriedenstellend, verglichen mit 12,1% im FJ 2013. Die Eigenkapitalrendite (RoE) betrug jedoch 11,3% im FJ 2014, verglichen mit 12,5% im FJ 2013. Gemäß dem veröffentlichten Ausblick hat die Munich Re eine Strategie, ihre Profitabilität hauptsächlich auf dem technischen Ergebnis, welches in ihrem Versicherungsgeschäft erzielt wurde, aufzubauen. Die Strategie kommentierend, sagte CEO Nikolaus von Bomhard: "Diese Strategie zahlt sich in dem aktuellen Kapitalmarktumfeld aus." "Wir versuchen auch, unsere Investitionen noch mehr zu streuen", fügte er hinzu, "zum Beispiel indem wir unsere Investitionen in alternativen Anlagekategorien, wie Infrastruktur erhöhen".

Für 2014 trug der Geschäftsbereich Rückversicherung der Gruppe €2,9 Mrd. zu dem Konzernergebnis bei, verglichen mit €2,8 Mrd. im FJ 2013. Munich Res Geschäftsbereich ERGO teilte einen Gewinn von €169 Millionen mit, während der Gewinn von Munich Health im FJ 2014 bei €109 Millionen lag. Unter Berücksichtigung des Ausblicks der Gruppe für 2015, sollte das Konzernergebnis im Bereich Rückversicherung bei mindestens €2 Mrd. liegen, bei etwa €500 Millionen im Geschäftsbereich ERGO und in dem Geschäftsbereich Munich Health aufgrund von niedrigeren Kapitalerträgen und wegfallenden steuerlichen Sondereffekten zwischen €50-100 Millionen.

Besuchen Sie uns auf PerformanceFinancial.de und erhalten Sie kostenlos Zugang zu der neuesten Analyse über die Münchener Rück AG:

http://register.performancefinancial.de/de/?c=MünchenerRückAG&d=03-Apr-2015&s=DE0008430026

--

Über Performance Financial  

--    

Performance Financial wurde gegründet, um die Kluft zwischen Investment-Profis und Kleinanlegern zu schließen. Auf den heutigen Märkten ist es essentiell für Investoren, zum richtigen Zeitpunkt Zugang zu den wichtigen Informationen zu haben. Aus diesem Grund bemüht sich Performance Financial engagiert darum, seiner wachsenden Zahl von Mitgliedern aktuelle Analysen, neue Einblicke und umsetzbare Handelsideen zu liefern.

--

=============

AN DIE REDAKTION:

--

  - Dies sind keine Unternehmensnachrichten. Wir sind eine unabhängige Quelle und unsere Meinungen spiegeln nicht die der erwähnten Unternehmen wider.

  - Die Informationen in dieser Veröffentlichung sind nach bestem Wissen geprüft und produziert und von einer unabhängigen Partei gegengeprüft. Wir sind jedoch nur Menschen und können Fehler machen. Wenn Sie Fehler oder Unzulänglichkeiten entdecken, benachrichtigen Sie uns bitte unter nachstehender Adresse.

  - Diese Information wird den erwähnten Unternehmen als Net-Positive zur Verfügung gestellt, um bei unseren Abonnenten und der investierenden Öffentlichkeit das Bewusstsein für die erwähnten Unternehmen zu erhöhen.

  - Wenn Sie gerne möchten, dass unser Team Ihr Unternehmen detaillierter betrachtet, oder Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter pubco [at] PerformanceFinancial.de.

  - Bei dringenden Anliegen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter compliance [at] PerformanceFinancial.de.

  - Sind Sie ein börsennotiertes Unternehmen? Möchten Sie, dass über Ihr Unternehmen in ähnlicher Weise berichtet wird? Senden Sie uns ein komplettes Anlegerpaket unter research [at] PerformanceFinancial.de zur Kenntnis.

KEIN FINANZIELLER RATSCHLAG

--

Diese Information ist nicht als finanzieller Ratschlag gedacht. Die Leser werden dazu angehalten, ihren persönlichen Finanzberater zu konsultieren, bevor sie Entscheidungen über den Kauf, Verkauf oder das Halten von hier erwähnten Wertpapieren treffen.

KEINE GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

--

PerformanceFinancial.de ist nicht verantwortlich für Fehler, die beim Druck dieses Dokuments entstehen können, oder für andere Fehler, Irrtümer oder Unzulänglichkeiten. PerformanceFinancial.de gibt keine expliziten oder impliziten Garantien hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Zwecktauglichkeit (für Investitionen oder anderes) der in diesem Dokument gelieferten Informationen. PerformanceFinancial.de übernimmt keine Haftung für irgendwelche direkten, indirekten oder entstehenden Verluste aufgrund der Nutzung dieses Dokuments. Änderungen dieser enthaltenen Informationen sind vorbehalten.

=============

Kontaktinformation

--

Telefon: +49-697-1047-5310

E-mail: support [at] performancefinancial.de

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 55 Absatz 2 RStV:

--    

Mathias Puchta

Standard Associates GmbH

Schäfergasse 6-8

60313 Frankfurt

HRB 100721 beim Amtsgericht Frankfurt am Main

QUELLE PerformanceFinancial.de