Die HEC Paris eröffnet eine Vertretung in Berlin und unterstreicht ihre strategische Präsenz in Deutschland

26 Sep, 2016, 13:00 BST von HEC PARIS

BERLIN, September 26, 2016 /PRNewswire/ --

Die renommierte französische Business School HEC Paris feiert am Montag, den 26. September die Eröffnung ihrer deutschen Vertretung mit einer offiziellen Zeremonie in der französischen Botschaft in Berlin, in Anwesenheit von Philippe Etienne, Botschafter Frankreichs in Deutschland, von Peter Todd, Generaldirektor  der HEC Paris,  sowie  deutschen und französischen Gästen aus dem Bereich der Wirtschaft, Politik und den Hochschulen. Die Veranstaltung wird eröffnet durch eine Diskussionsrunde zum Thema: "Welches Unternehmertum auf der anderen Rheinseite? Deutsch-französische Sichtweisen".

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160921/410458LOGO )

HEC Paris,  die führende Management-Hochschule in Frankreich, die nach den jeweiligen Rankings zu urteilen auch im internationalen Vergleich zu den Top Business Schools  zählt , stellt durch die Eröffnung einer Vertretung in Deutschland eine weitere wichtige Weiche für ihre internationale Entwicklung. Das neue Büro, dass im Institut Français - Maison de la France auf dem Kurfürstendamm untergebracht ist, soll die Basis bilden, auf  der die HEC Paris ihren Namen in Deutschland, dem wichtigsten Wirtschaftspartner Frankreichs, bekannt machen, und ihre Beziehungen zu den Schlüsselakteuren der deutschen Wirtschaft, von den Start-up's über Industrie- und Exportfirmen des Mittelstands bis hin zu den großen multinationalen Konzernen, vertiefen will.

"Heute begründet sich der Erfolg der HEC Paris neben unserem Engagement in den Bereichen Unternehmertum, Innovation, digitale Entwicklung und soziale Verantwortung auf einer starken internationalen Präsenz. Durch die Eröffnung unseres Büros in Berlin können wir eine engere Beziehung zu den in Deutschland  lebenden Studenten, Alumni und Firmen pflegen, in einem Land, das für die HEC Paris von großer strategischer Bedeutung ist." sagt Peter Todd, Generaldirektor der HEC Paris. Und Peter Todd fügt hinzu: "Unsere Bemühungen zielen darauf die Stellung der HEC Paris unter den 10 top Business Schulen weltweit zu erreichen".

Zu den Höhepunkten der Eröffnungsfeier  in der französischen Botschaft gehört  die Podiumsdiskussion zum Thema "Welches Unternehmertum auf der anderen Rheinseite? Deutsch-französische Sichtweisen".   Die von Annette Gerlach, Journalistin und Moderatorin des Fernsehsenders Arte moderierte  Diskussionsrunde wird die engen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland und die Komplementarität der beiden Länder bei den wirtschaftlichen  Beziehungen,  der Gründung innovativer Unternehmen, sowie im Bereich der Aus und Weiterbildung  veranschaulichen. Die deutschen und französischen Redner berichten über ihre Erfahrungen und Erfolge auf beiden Seiten des Rheins. Die vier Teilnehmer der Diskussionsrunde sind Thomas Edig, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender  der Porsche AG und heute Personaldirektor von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Nicolas John,  Generaldirecktor des Start- up Unternehmens Webedia, Andreas Wiele, Aufsichtsratsvorsitzender der Axel Springer Digital GmbH und Judith Zimmermann, Projektleiterin bei der Health Focus GmbH.

Die HEC Paris wurde 1881 in Paris gegründet und ist seit 1964 auf dem  grosszügigen, grünen Campus von Jouy-en-Josas zwischen Paris und Versailles  im Herzen des Wissenschafts- und Technologie-Clusters von Paris-Saclay untergebracht. Sie belegt seit vielen Jahrzehnten den ersten Platz in den Rankings der französischen Business Schools und genießt auch im Ausland wachsendes Ansehen. Davon zeugen 64 % ausländische Lehrer, 90 % ausländische Studenten im MBA-Programm, 96 Nationalitäten auf dem Campus und 123 akademische Partner weltweit.

In Deutschland ist die HEC Paris aktuell bereits eng mit drei Universitäten verbunden, die ihre ausgezeichneten Positionierung weiter festigen: die Freie Universität Berlin (FU), die Technische Universität München (TUM) und die Universität zu Köln.  Deutsche Studenten stellen die drittgrößte internationale Gruppe unter den  Teilnehmern des Master in Management Programms  "Grande Ecole" und insgesamt   die zweitgrößte europäische Gruppe in allen Programmen der HEC Paris: Master in Management, Spezialisierte Masterprogramme, MBA, Executive MBA, TRIUM  sowie das Promotionsprogramm. Deutschland ist außerdem ein beliebtes Ziel für eine steigende  Anzahl von Absolventen, die dort ihre Karriere starten oder fortsetzen.

QUELLE HEC PARIS