Die Hoffnung spendende Münze von Child Focus rollt durch Europa

05 Jul, 2016, 08:00 BST von Child Focus

BRÜSSEL, July 5, 2016 /PRNewswire/ --

Es hat Einzigartigkeitswert: eine Münze mit dem Bild eines vermissten Kindes. Und die Welt empfängt diese Initiative von Child Focus und der Kommunikationsagentur These Days mit offenen Armen. Sowohl in den sozialen Medien (#coinsofhope) als auch im echten Leben. Die Münze ist schon in über einem Dutzend Länder aufgetaucht und hat sogar schon die Eurozone verlassen. 

Liam, ein Symbol für alle vermissten Kinder 

Zum ersten Mal in der Geschichte trägt eine reguläre Münze das Bild eines vermissten Kindes. Sie wurde nicht zufällig am 25. Mai, dem internationalen Tag der vermissten Kinder, herausgegeben. Diese Kampagne der belgischen Organisation Child Focus läuft über diesen Monat hinaus weiter. Genau wie die Münze, die auch weiter im Umlauf bleibt.

Auf der 2-Euromünze ist das Gesicht von Liam Vanden Branden zu sehen, der vor genau zwanzig Jahren im Alter von zwei Jahren spurlos verschwand. Seither ist Liam das jüngste Kind, dem in Belgien dieses Schicksal zuteilwird. Er steht als Symbol für alle Kinder, die seit Kurzem oder Langem vermisst werden.

Von der 2-Euromünze werden eine Million Exemplare geprägt und sie ist als herkömmliches Zahlungsmittel in der gesamten Eurozone im Umlauf. Sie können damit also beim Bäcker oder beim Blumenladen bezahlen. Der Sinn liegt darin, dass jeder, der eine solche Münze bekommt oder ausgibt, einen kurzen Moment innehält und über das Schicksal aller vermissten Kinder nachdenkt - an jene von gestern, heute und morgen. Daher rührt auch der Name: Hoffnung spendende Münzen (Coins of Hope).

Herzerwärmende Reaktionen auf Facebook, Twitter, Instagram 

Die Initiative wurde sofort in den sozialen Medien aufgegriffen. Viele bekannte Gesichter sorgten für zusätzliche Unterstützung. So wurde die Münze beispielsweise schon von Marie-Louise Coleiro Preca (Präsidentin von Malta), Rob Wainwright (Direktor von Europol), Joanna Freifrau Shields (Staatssekretärin für Internetsicherheit und -schutz im Vereinigten Königreich), Andre Greipel (Radprofi) und Sir Martin Sorrell (Topmanager der weltweit größten Kommunikationsgruppe) geteilt.

Die ersten Zahlen sind absolut ermutigend: In diesem Moment erreichen wir schon über 15 Millionen Menschen über die sozialen Medien. Und der Zähler legt minütlich zu.

Machen Sie Ihre eigene Hoffnung spendende Münze! 

Auch wenn Sie die echte Münze noch nicht in den Händen halten, können Sie sie dennoch teilen. Auf http://www.coinsofhope.eu können Sie jedwedes Foto von einer Münze in ein Foto mit einer digitalen Hoffnung spendenden Münze umwandeln.

Child Focus hofft, dass Millionen Menschen, die eine Münze in ihrem Portemonnaie finden oder eine auf der Seite eines Sozialen Netzwerks entdecken, einen kurzen Moment dem Schicksal der vermissten Kinder und ihrer Angehörigen gedenken. Denn eines Tages könnte jeder von uns der entscheidende Zeuge bei der Suche nach vermissten Kindern sein. Aber das Bewusstwerden kann noch weitergehen: Sie können mithelfen, indem Sie Suchnachrichten teilen, Unterstützung durch Spenden leisten oder als Freiwilliger, um ein vermisstes Kind zurück nach Hause zu bringen, …

Kontaktinfo
Child Focus:
Sprecher Dirk Depover +32/(0)476959504
Sprecher Maryse Rolland +32/(0)479303021

These Days Wunderman:
Erwin Jansen | +32/(0)496574115 | erwin.jansen@thesedays.com
Seppe Dogge |+32/(0)474434979 | seppe.dogge@thesedays.com

Social: #coinsofhope
Website: http://www.coinsofhope.eu
Presse: https://coinsofhope.eu/en/press


QUELLE Child Focus