Ein Junge aus Berlin gewinnt die Herzen der Leser

07 Nov, 2013, 07:02 GMT von The Crescendo Group

QUOGUE, New York, 7. November 2013 /PRNewswire/ -- Vertieft man sich in die Seiten von Life with an Accent dann taucht man in die fesselnde Reise eines Kindes von Berlin in den Nahen Osten und nach Amerika ein. Die Autorin Marilyn Gottlieb beginnt mit der Geschichte von Frank Levy als kleines Kind, das Tauben in Venedig füttert und die Bedeutung einer Familie erfährt, während 1936 gleichzeitig die Welt um ihn herum im Chaos versinkt. Levy verbringt seine prägendsten Jahre in Bat Yam, im Süden von Tel Aviv, wo er ein Gefühl für Vaterland entwickelt. Im Jahr 1946, kurz vor seiner Bar Mizwa, verschlägt es ihn mit seinen Eltern in die Vereinigten Staaten. Als er 13 Jahre alt wird, ist er bereits ein Profi für Neuanfänge. Er wechselt Sprachen und Kulturen und ändert sogar seinen Namen in einem Leben, das durch Ereignisse gesteuert wird, die außerhalb seiner Kontrolle liegen - ein Immigrant, der versucht sich zu integrieren.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131024/NY03286)

Während Frank sich anpasst, greift das Schicksal ein. Er muss sich wiederum als Erwachsener neu erfinden. Auf seinem Weg gewinnt er eine Auszeichnung für nachhaltige Technologie. Wo auch immer er hingeht, ist er durch seinen Akzent gekennzeichnet. Ist er ein Deutscher, Israeli oder Amerikaner? Seine Reisen zurück in die Heimat nach Berlin und nach Crivitz, um zu sehen, wo seine Vorfahren einst gelebt haben, sind von Herzlichkeit, aber auch von Verwirrung erfüllt. Jedes Bemühen, zu verstehen, wer er wirklich ist, schmiedet Freundschaften zwischen Menschen, die früher Feinde waren, und zeigt, welche Bedeutung die Vergangenheit noch immer hat.

Carsten Rüpke, Leiter des Kulturreferats an der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Washington, D.C. kommentiert: „Fragestellungen, die sich aus der Notwendigkeit ergeben, sich an veränderte Umstände anzupassen, sind auch in der heutigen globalisierten Welt sehr relevant. Life with an Accent leistet einen Beitrag zu dieser wichtigen Diskussion. Es ist eine Geschichte voller Optimismus und eine Inspiration für uns alle."

„Menschen unterschiedlichster Herkunft können sich mit den universellen Themen identifizieren", erklärt Odette Heideman, Herausgeberin des Literaturmagazins Epiphany. „Als ich es gelesen hatte, wollte ich das Buch sofort meiner Mutter und meiner Tochter zum Lesen geben."

Marilyn Gottlieb war Leiterin der Public Relations für die Werbeagenturen Lintas und Ogilvy & Mather. Sie hat an Manhattans New School das Fach Public Relations unterrichtet und war Dozentin im Museum of Tolerance. Im Jahr 2012 graduierte sie mit einem MFA in Schreiben und Literatur.

Life with an Accent: One Immigrant's Quest to Belong ist in der Yad Vashem Bibliothek zu finden und in der Jewish Virtual Library, http://www.jewishvirtuallibrary.com aufgelistet. Es ist als Taschenbuch bei www.amazon.com für 12,99 USD und für den Kindle für 9,99 USD erhältlich. Publiziert von der Crescendo Group: Buchhandlungen, Bibliotheken und Schulen können das Buch über Ingram erwerben. Wenden Sie sich bitte an mgottlieb@crescendogroup.com oder rufen Sie unter +1-631-288-4596 an.

QUELLE The Crescendo Group



Weitere Links

http//:www.marilyngottlieb.com