Europäische Industriebranchen streben Wettbewerbsvorsprung durch systematische Instandhaltung an

25 Feb, 2014, 08:00 GMT von EuroMaintenance 2014 Congress and Expo

HELSINKI, February 25, 2014 /PRNewswire/ --

Die Fachmesse EuroMaintenance 2014 wird vom 5. bis 8. Mai das neueste Knowhow aus dem Bereich der industriellen Instandhaltung und Produktionsanlagenverwaltung nach Helsinki bringen. Diese Veranstaltung vereint mehr als hundert Redner und Aussteller aus über 30 Ländern. Die Kombination von Fachmesse und Kongress macht die EuroMaintenance zu einem europäischen Hauptereignis im Bereich der industriellen Instandhaltung.

Auf dem Fachkongress werden Vorträge von Vertretern aus internationalen Unternehmen sowie von Vertretern aus der Wissenschaft angeboten, in denen die Rolle der Instandhaltung bei der Bewältigung der Auswirkungen der europäischen Rezession sowie die Entwicklung der industriellen Arbeitsproduktivität diskutiert werden.

"Die Instandhaltung wird zu einem immer wichtigeren Erfolgsfaktor für die Unternehmen. Der EuroMaintenance-Kongress wird den Teilnehmern in hoch konzentrierter Form einmalige Informationen auf Basis der neuesten Forschungsergebnisse und Erfahrungen bieten", sagt Göran Westerholm, Präsident der European Federation of National Maintenance Societies.

Zu den aktuellen Themen auf diesem Fachgebiet gehören die Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien, die Kommerzialisierung von Dienstleistungen und die Funktionalität der Netze. Die ordnungsgemäße Funktion einer alternden Produktionsanlagenbasis sicherzustellen, stellt eine weitere klare Herausforderung an die industrielle Instandhaltung dar.

"In einer optimalen Situation halten die Produktionsanlagen bei sicherer Funktionsweise über ihren gesamten planmäßigen Lebenszyklus hinweg. Wenn uns die Instandhaltung dies garantieren kann, stellt sie einen bedeutenden Wettbewerbsfaktor für ein Unternehmen dar", sagt einer der Redner auf diesem Kongress, Senior Scientist Teuvo Uusitalo vom VTT Technical Research Centre of Finland.

Die Instandhaltung wird heutzutage immer öfter im Outsourcing an ein Partnerunternehmen vergeben

Tommi Kajasoja, Vice President of Sales and Marketing bei der Maintpartner Group, hebt hervor, dass es sich bei der Instandhaltung um einen Dienstleistungssektor handelt, der ein hohes Niveau an Fachkenntnissen verlangt. Kommerzialisierung von Dienstleistungen und Offenheit sind derzeit die Schlagwörter in diesem Industriesektor.

"Ein Unternehmen, das Instandhaltungsleistungen einkauft, muss natürlich wissen, was diese Dienstleistungen beinhalten und welcher Mehrwert dadurch geboten wird."

"Wenn die Instandhaltung im Outsourcing an ein Partnerunternehmen vergeben wird, erhöht sich der Bedarf für überbetrieblichen Kooperation. Ein einzelnes Unternehmen kann normalerweise nicht alleine, um nur ein Beispiel zu nennen, die Gesamtheit aller Forderungen im Hinblick auf die Nachhaltigkeit des Entwicklungsprozesses erfüllen, mit denen es fertig werden muss", sagt Uusitalo.

Der nahtlose und unterbrechungsfreie Betrieb der industrielle Anlagen verlangt eine systematische Handlungs- und Planungsweise.

Auf diesem Kongress wird Herr Uusitalo über ein mit EU-Mitteln finanziertes Forschungsprojekt sprechen, das vom VTT geleitet wird, und das den Titel "Nachhaltige Wertschöpfung in Produktionsnetzwerken" trägt. Im Rahmen dieses Projektes wurden Verfahren zur Förderung der Nachhaltigkeit der Betriebsprozesse entwickelt, die Mittel zur Administration der Unternehmensnetzwerke, Ideen zur Entwicklung von Geschäftsmodellen, Modelle zur Planung von Produkten und Dienstleistungen und Tools zur Messung der Leistungsfähigkeit zur Verfügung stellen.

Die Verfahrensentwicklung dieses Forschungsprojektes wurde in Zusammenarbeit mit solchen internationalen Unternehmen wie Fidia (Italien), Claas (Deutschland), Riversimple (Vereinigtes Königreich) und Elcon Solutions (Finnland) durchgeführt.

Vom 6.bis 8.Mai wird Messukeskus als Veranstaltungsort für die Fachmessen FinnTec, ToolTec, JoinTec und Pinta dienen, auf denen jeweils die Branchen Metallindustrie, Ingenieurwesen, Schweißtechnik und Oberflächenbehandlung vertreten sein werden.

http://www.euromaintenance2014.org

Kontaktdaten:

- Jutta Kainua, Expomark/EuroMaintenance 2014, Tel.: +358-40-7014184, jutta.kainua@expomark.fi

- Elisa Numminen, Finnish Maintenance Society Promaint/EuroMaintenance 2014 Congress, Tel.: +358-40-7014185, elisa.numminen@kunnossapito.fi

- Tommi Kajasoja, Maintpartner Group, Tel.: +358-46-8515963, tommi.kajasoja@maintpartner.com

- Teuvo Uusitalo, VTT, Tel.: +358-40-8356643, Teuvo.Uusitalo@vtt.fi

- Göran Westerholm, EFNMS, Tel.: +358-400-876096, goran.westerholm@kotikontu.fi


QUELLE EuroMaintenance 2014 Congress and Expo