Europäische Wirtschaftsführer sprechen sich für die EU aus und möchten, dass das Vereinigte Königreich dabei bleibt

14 Apr, 2015, 11:00 BST von The European Business Awards

LONDON, April 14, 2015 /PRNewswire/ --

Eine neue Umfrage von The European Business Awards unter der Schirmherrschaft von RSM, bei der Wirtschaftsführer aus 32 Ländern aus ganz Europa befragt wurden, zeigt eine starke Unterstützung für die EU.

84 % der europäischen Wirtschaftsführer glauben, dass die Mitgliedschaft ihres Landes in der EU einen positiven Einfluss auf ihr Geschäft hat. 83 % glauben, sie wirke sich positiv auf ihr Land aus und 79 % sind der Meinung, sie habe einen positiven Einfluss auf sie persönlich. Darüber hinaus glauben 67 %, dass sie eine Rolle bei der Förderung der EU unter der breiten Bevölkerung ihres Landes spielen sollen.

Die Hauptgründe, die zur Unterstützung der EU angegeben wurden, waren die wirtschaftlichen Vorteile, die durch die Mitgliedschaft entstanden sind, die günstige Wettbewerbsposition, die ein vereintes Europa gegen China, Russland und die USA hat, und die Bedeutung von Integration, Stabilität und Einheit im gegenwärtigen Wirtschaftsklima. Kosten und Bürokratie standen nur in den Ansichten einer Minderheit im Mittelpunkt.

Adrian Tripp, CEO von The European Business Awards, sagte: "Diese guten Ergebnisse zeigen, dass für die europäische Unternehmensgemeinschaft der Fall der EU klar ist; der Nutzen überwiegt bei Weitem die Kosten. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sehen die Menschen den Wert in den wirtschaftlichen Möglichkeiten; von einem größeren Blickwinkel aus betrachtet, sind Stabilität und Integration das Wichtigste."

Er fuhr fort: "Bei den European Business Awards sehen wir diese Vorteile der EU tagtäglich in jedem Unternehmen und in jedem Land. Die EU schafft wirtschaftliche Möglichkeiten, durchbricht Barrieren und baut Verständnis auf.  Eine vereinigte europäische Wirtschaftsgemeinschaft ist wesentlich für eine sicherere Zukunft für uns alle." 

Die Umfrage im Auftrag von The European Business Awards, die jetzt schon im neunten Jahr auch Europas größten Unternehmenswettbewerb veranstalten, und mit Unterstützung der Organisation RSM, die von Anfang an dabei war, erkundigte sich bei den wirtschaftsführenden Unternehmen auch, ob das Vereinigte Königreich in der EU bleiben solle.  

Die Ergebnisse zeigen, dass 86 % der führenden europäischen Unternehmen* finden, das Vereinigte Königreich solle Mitglied der EU bleiben, wogegen 11 % meinen, das Vereinigte Königreich solle die EU verlassen. Die Umfrage zeigt auch, dass die Mehrheit glaubt, ein Ausstieg des Vereinigten Königreiches aus der EU hätte für alle Beteiligten negative Auswirkungen.

84 % der führenden Unternehmen glauben, ein Ausstieg des Vereinigten Königreiches aus der EU hätte negative Auswirkungen auf die EU selbst, 76 % sind der Meinung, er hätte negative Auswirkungen auf die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs, und 67 % sind der Meinung, er hätte negative Auswirkungen auf die Wirtschaft ihres eigenen Landes.

Von den antwortenden Umfrageteilnehmern, die denken, dass das Vereinigte Königreich in der EU bleiben soll, waren 25 % aus dem Vereinigten Königreich.

Jean Stephens, der CEO von RSM, dem siebtgrößten Netzwerk von unabhängigen Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und anderen Beratungsunternehmen, sagte: "Die Eurozone ist der größte Handelspartner des Vereinigten Königreichs, und die möglichen Auswirkungen eines Ausstiegs des Vereinigten Königreichs aus der EU wären für unsere Kunden auf der ganzen Welt sehr wesentlich. Diese Studie zeigt, dass die führenden Wirtschaftsunternehmen in Europa und im Vereinigten Königreich überzeugt sind, dass Europa seine Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt aufrecht erhalten muss und dass die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreichs ein Schlüsselfaktor dafür ist."

Der Hauptzweck der European Business Awards besteht darin, die Entwicklung einer stärkeren und erfolgreicheren Unternehmensgemeinschaft in ganz Europa zu unterstützen. Weitere Informationen über die European Business Awards und RSM finden Sie unter http://www.businessawardseurope.com oder http://www.rsmi.com.

Über die Umfrage:  

  • 437 führende europäische Unternehmern aus 32 europäischen Ländern nahmen an dieser Umfrage teil, darunter 124 aus dem Vereinigten Königreich. Sie repräsentierten über 25 Wirtschaftssektoren, wobei IT und Technik, Fertigung und der FMCG-Sektor (Verbrauchsgüter des täglichen Bedarfs) am stärksten vertreten waren.
  • *Die antwortenden Umfrageteilnehmer waren Leiter von Unternehmen, die von The European Business Awards anerkannt und ausgezeichnet worden sind. Das Programm der European Business Awards hat strenge Anerkennungskriterien in den Bereichen finanzieller Erfolg, Wachstum, Ethik und Innovation.
  • Größen der Unternehmen reichten von KMU bis zu großen multinationalen Konzernen.
  • Ausführliche Statistiken und die schriftlichen Antworten stehen zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung.
  • 170 der an der Umfrage beteiligten führenden Wirtschaftsunternehmen stehen für Stellungnahmen zur Verfügung.

Über die European Business Awards:  

Der Hauptzweck der European Business Awards besteht darin, die Entwicklung einer stärkeren und erfolgreicheren Unternehmensgemeinschaft in ganz Europa zu unterstützen.

Unser Wohlstand und die Systeme des Sozial- und Gesundheitswesens für alle Bürgerinnen und Bürger Europas hängen von Unternehmen ab, die eine noch stärkere, innovativere und erfolgreichere Unternehmensgemeinschaft in ihren eigenen Ländern wie auch international aufbauen - eine Unternehmensgemeinschaft, die das Herz der immer globaler werdenden Wirtschaft bildet.

Das Programm der European Business Awards dient der europäischen Unternehmensgemeinschaft in dreifacher Hinsicht:

•    Es feiert und fördert die Erfolge von Einzelnen und von Unternehmen.

•    Es zeigt der Unternehmensgemeinschaft Beispiele von herausragenden Leistungen auf und macht diese bekannt, damit sie von Anderen nachgeahmt werden können.

•    Es engagiert sich für die europäische Unternehmensgemeinschaft und ruft zu Gesprächen über wichtige Themen auf.

Die European Business Awards werden bereits im 9. Jahr ausgerichtet. Sie haben im letzten Jahr über 24.000 Unternehmen zur Teilnahme an dem Wettbewerb bewogen und bei der öffentlichen Abstimmung wurden in ganz Europa über 150.000 Stimmen abgegeben.

http://www.businessawardseurope.com 

Über RSM International  

RSM International ist das siebtgrößte Netzwerk unabhängiger Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und anderer Beratungsunternehmen und umfasst weltweit mehr als 112 Länder, 700 Niederlassungen und 37.400 Mitarbeiter. Die Gebühreneinnahmen des Netzwerks belaufen sich auf insgesamt 4,4 Mrd. US-Dollar. RSM ist der sechstgrößte Anbieter von Steuerdienstleistungen sowie Wirtschaftsprüfungs- und Buchhaltungsdienstleistungen weltweit.

RSM International ist der Hauptsponsor und das tragende Unternehmen hinter den European Business Awards, mit denen es kommerzielle Exzellenz fördern und unternehmerische Brillanz anerkennen möchte.

RSM International ist ein Mitglied des "Forum of Firms". Ziel des Forum of Firms ist es, weltweit einheitliche und hohe Qualitätsnormen für Finanz- und Wirtschaftsprüfungspraktiken zu fördern.

RSM ist die Marke, die von einem Netzwerk unabhängiger Buchhaltungs- und Beratungsunternehmen verwendet wird, von denen jedes eigenständig agiert. RSM International Limited bietet selbst keine Buchhaltungs- und Beratungsdienstleistungen an. Die Mitgliedsunternehmen werden von einer gemeinsamen Vision bewegt, qualitativ hochwertige professionelle Dienstleistungen anzubieten - sowohl auf inländischen Märkten als auch für den Bedarf ihres Kundenstamms an internationalen professionellen Dienstleistungen. http://www.rsmi.com  

QUELLE The European Business Awards