Gäste erwarten im Gastgewerbe ganzjährig Sauberkeit "wie nach einem Frühjahrsputz"

16 Apr, 2013, 14:09 BST von Procter & Gamble Professional

GENEVA, April 16, 2013 /PRNewswire/ --



Europäische Studie von P&G Professional zeigt, dass Gäste ganzjährig einen Sauberkeitsstandard "wie nach einem Frühjahrsputz" erwarten, nicht nur im Frühjahr

Der Frühjahrsputz ist nicht tot. Er wird auf Dauer bleiben. Vielleicht für immer! Laut einer aktuellen Studie von P & G Professional, der Away-From-Home-Abteilung von Procter & Gamble (P & G), einem Innovator von Weltrang für professionelle Reinigungslösungen, erwarten 61 Prozent der europäischen Kunden von Gastronomen und Hotelbetreibern weiterhin ganzjährig einen Sauberkeitsstandard wie nach einem Frühjahrsputz - wodurch dieser Standard für den Gast zu einem wesentlichen Teil eines unvergesslichen Erlebnisses wird.

P & G Professional, ein Experte für das Verstehen von Verbraucherwünschen, hat die Studie in fünf europäischen Ländern durchgeführt und herausgefunden, wie sich die Vorstellungen vom Frühjahrsputz über den gesamten Kontinent hinweg unterscheiden. Italiener, Deutsche und Franzosen neigen fast zweimal stärker als die Briten oder Spanier dazu, den Frühling mit einer Putzaktion zu verbinden - ein Viertel von ihnen sagt, es sei wichtig für Restaurants und Hotels, zur Frühlingszeit eine gründliche Reinigung durchzuführen, wobei die meisten von ihnen sich allerdings auch einig sind, dass ganzjährige Sauberkeit sehr wichtig ist.

Hohe Standards = Geschäftsergebnisse

Die Studie deckte auch auf, wie sich Sauberkeit als entscheidender Wettbewerbsvorteil für Betreiber im Gastgewerbe erweisen kann. Überwältigende 97 Prozent der Gäste sind sich einig, dass für sie die Sauberkeit der wichtigste Faktor bei der Auswahl eines Restaurants, Cafés, Nachtclubs oder Hotels ist - wichtiger als die Preise, der Service, die Lage und kleine Vergünstigungen für die Besucher.

Jayne Clark, Sales Director für das Vereinigte Königreich und Irland bei P & G Professional, kommentierte zu den Ergebnissen der Studie: "Obwohl wir immer schon gewusst haben, dass Sauberkeit entscheidend ist, um dem Gast ein unvergessliches Reiseerlebnis zu vermitteln, verdeutlichen diese Erkenntnisse dennoch ganz stark, wie viel Bedeutung die Gäste auf eine saubere und frische Umgebung beim Speisen oder bei einer Unterkunft fernab von Zuhause legen. Dies dient den Betreibern auch als eine rechtzeitige Erinnerung daran, dass es in Sachen Sauberkeit keinen Raum für Billigalternativen oder Reinigungsprodukte schlechter Qualität gibt. Nur Investitionen in hochwertige Produkte wie Ariel, Lenor und Fairy bringen wirklich die Gewinne ein, die Betreiber brauchen."

Die Studie zeigte auch, dass wenn Gäste unzufrieden mit dem Sauberkeitsstandard in einem Gastronomiebetrieb sind, die Betreiber darauf gefasst sein müssen, diese Kunden zukünftig zu verlieren. Die überwiegende Mehrheit der Befragten sagte, sie neigten eher dazu, ein Restaurant oder Hotel mit schlechtem Sauberkeitsstandard nicht mehr zu besuchen, als über das Internet oder außerhalb des Internets eine Beschwerde einzusenden. In diesem Fall sagen Taten auf jeden Fall mehr als Worte.

Die Franzosen scheinen die impulsivsten Gäste zu sein - 23 % der Befragten würden einfach die Einrichtung verlassen, wenn sie nicht sauber genug sei. Im Vergleich dazu würden Briten und Deutsche den geradlinigeren Ansatz wählen und sich direkt beim Personal beschweren. Interessanterweise würde sich ein Fünftel der Kunden auch per Internet beschweren - entweder im Rahmen von Beurteilungen auf speziellen Websites oder in den sozialen Medien. Dennoch gilt in ganz Europa: Wenn die Sauberkeit nicht dem vom Gast erwarteten Mindeststandard entspricht, werden 44 Prozent der Kunden einfach nie wieder hingehen.

Die folgende Statistik zeigt auf, welche spezifischen Auslöser zu Beschwerden führen:

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130416/607620 )

(Von oben nach unten: )

Ich würde mich nicht beschweren

Sonstiges

Gestank

Schlechter Service

Unsaubere WCs

Schmutzige Teller

Schmutzige Laken

Diese Tabelle zeigt, dass die Betreiber sicherstellen müssen, in ein hochwertiges Reinigungsprogramm zu investieren, denn 26 Prozent der Kunden führen Unsauberkeit als größtes Ärgernis auf. Schmutzige Teller und unsaubere Toiletten stehen auch ganz hoch auf der Liste. Daher sollte ihnen durch Investitionen in Produkte wie Fairy Expert oder Mr. Proper Allzweckreiniger Vorrang eingeräumt werden.

Sauberkeit macht sich  bezahlt

Die Studie zeigte ebenfalls, dass die Sauberkeit der entscheidendste Faktor für ein höheres Trinkgeld der Mitarbeiter ist. 90 Prozent der Befragten berücksichtigen den wichtigen Faktor Sauberkeit bei ihrer Entscheidung, ob sie bei der Bezahlung ein Trinkgeld geben. Das beweist: Sauberkeit lohnt sich.

P & G Professional konzentriert sich auf das Verstehen von Kundenwünschen und kann somit Unternehmen mit Produkten ausstatten, die für ihr Geschäft rentabel sind und bei den Gästen zu unvergesslichen Besuchserlebnissen führen. Weitere Informationen darüber, wie Sie effizient ein Reinigungsprogramm einbinden und Ihre Gäste glücklich machen können, finden Sie auf der neuen Website "P & G Professional Academy" speziell für das Gastgewerbe: http://www.pgpro.com

Über Procter & Gamble Professional

Procter & Gamble Professional® ist die Away-From-Home-Abteilung von Procter & Gamble für die Hotellerie, die Gastronomie, die Gebäudereinigung- und Wartung sowie die Convenience Store Branche. P & G Professional bietet Komplettlösungen, bei denen die Größenordnung, die vertrauenswürdigen Marken und die Stärken ihrer Muttergesellschaft im Markt und beim Verstehen der Kundenwünsche genutzt werden. P & G Professional vertritt Marken wie Fairy®, Mr Proper®, Ariel®, Febreze® und Lenor®. Besuchen Sie bitte http://www.pgpro.com, um sich über die aktuellsten Neuigkeiten bei Lösungen von P&G Professional zu informieren.

Über die Studie

Die Studie wurde von Populus Limited im März 2013 durchgeführt und umfasste 500 Teilnehmer, je 100 pro Land - dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.

QUELLE Procter & Gamble Professional