Genworth LPI Gastgeber eines Branchentreffens von Kreditkartenemittenten und Banken in Berlin

16 Sep, 2015, 08:15 BST von Genworth Financial

BERLIN, September 16, 2015 /PRNewswire/ --

Veranstaltung in Berlin über Auswirkungen der geänderten Europäischen Gesetzgebung zur Interchange Regulierung (MIF) auf Kartenakzeptanz und Profitabilität u.a. Einsatz erfolgreichen Telemarketings unter Berücksichtigung regulatorischer Änderungen  

Genworth Lifestyle Protection in Deutschland war Gastgeber eines hochkarätig besetzten Workshops marktführender Kreditkarten-Emittenten und Banken, die mehr als 5 Millionen Kreditkartenkunden repräsentieren. Im Rahmen des Workshops wurden die signifikanten Herausforderungen diskutiert, die Banken und andere Kartenemittenten derzeit beschäftigen. Der Erhalt der Einnahmen in Zeiten restriktiver Regulierung - besonders die neue EU-Gebührenverordnung für Kreditkartentransaktionen, die die Kosten für Transaktionen zwischen dem Handel und der Bank des Käufers deckelt, waren wesentliche Inhalte des Branchentreffens.

Am Workshop nahmen Vertreter von Banken [Advanzia Bank, Landesbank Berlin, DKB Deutsche Kreditbank] und weiteren Kartenemittenten, Berater und Marktforscher teil. Als Moderater des Treffens konnte mit Matthias Kaufmann ein führender Experte mit mehr als 15jähriger Erfahrung im Kreditkartensektor gewonnen werden. Weitere Referenten waren Dr. Tilo Schürer, Leiter Produkt- und Portfoliomanagement Landesbank Berlin Direktbankservice, David Voss, Chief Marketing und Sales Officer Advanzia Bank, Kerstin Thomas, Invitel, und Siegmar Heß, Legal Director Genworth Lifestyle Protection.

Am 20 April dieses Jahres beschloss die EU Kommission eine Deckelung der sogenannten Interchange-Gebühren, die die Bank des Händlers an die Bank des Käufers im Zusammenhang mit einer Kredikartentransaktion zu entrichten hat. Ab nächstem Jahr wird diese Gebühr auf maximal 0,2% für Debit- und 0,3% für Kreditkarten begrenzt. Die EU Kommission vertritt die Ansicht, dass damit "Rechtssicherheit und gleiche Wettbewerbsbedingungen" beim Aufbau Eu-weiter Zahlungsmärkte geschaffen werden, wodurch Verbraucher und Handel vom EU-Binnenmarkt einschließlich E-Commerce profitieren werden.

Oliver Nauth, Hauptbevollmächtigter Genworth LPI in Deutschland, kommentiert: 

"Wir waren sehr zufrieden mit der Teilnahme der wesentlichen Marktteilnehmer und Partner im Kreditkartensektor. Nach Großbritannien ist Deutschland Europas zweitgrößter internationaler E-Commerce Markt. eMarketer schätzt, dass mehr als 41 Millionen Deutsche online einkaufen. Kreditkarten ermöglichen dem Konsumenten die Kontrolle über seine Finanzen, sowie die Flexibilität mit dem zusätzlichen Vorteil an Sicherheit zu verbinden. Kleine und mittelständische Unternehmen haben oft Probleme bei der Kreditaufnahme. Besonders für kleine Unternehmen, bieten Debit- oder Kreditkarten die Möglichkeit einer Kapitallinie, wenn traditionelle Finanzierungsquellen, wie Kleinkredite nicht zur Verfügung stehen.

"Die künftigen Änderungen der Interchange-Gebühren und deren Einfluss auf die Kartenindustrie waren Gegenstand intensive Diskussionen unter den Teilnehmern unseres Workshops; eine Herausforderung, die für die Versicherer sowohl zu Nach- wie aber auch zu Vorteilen führen kann. Versicherungen, die bisher für den Karteninhaber "kostenlos" inkludiert waren, werden in der Form möglicherweise nicht mehr angeboten werden. Gleichzeitig benötigen die Kartenemittenten neue Einkommensquellen, um den Verlust durch die Reduzierung der Transaktionskosten aufzufangen. Bei vielen Banken stellen wir derzeit eine verstärkte Fokussierung und Investitionen in neue umsatzsteigernde Produkte und Dienstleistungen wie beispielsweise Versicherungen fest."

"Banken werden kurzfristig Veränderungen vornehmen, wobei diese Analyse der Unternehmensziele vor dem Hintergrund angebotener Produkte, Gebührenstrukturen und der Definition interner Kosteneinsparungen sowohl realisierbares Einsparpotenzial als auch gesteigerte Einnahmen zum Ziel haben. Für Banken und Kartenemittenten ist jede Interaktion mit dem Kunden ist unglaublich wichtig, um über die Anpassung ihre Produktangebote an die jeweiligen Kundensegmente mit der höchsten Abschlusswahrscheinlichkeit erfolgreich zu agieren. Wir unterstützen Kartenemittenten bei der Analyse ihre Kundenbasis und helfen bei der Segmentierung und Entwicklung von Wahrscheinlichkeitsmodellen, die es der Bank ermöglichen, ihre Produkte der jeweiligen Zielgruppe entsprechend anzubieten."

Über Genworth Financial Lifestyle Protection 

Unsere Produkte im Bereich Lifestyle Protection sind für die lebenslange Absicherung der Menschen

konzipiert. Genworth ist seit 1996 in Deutschland tätig und hilft Familien, ihre Zahlungsverpflichtungen abzusichern. Zu unseren Produkten zählen:

· Lifestyle Protection Versicherungen, die bei Diagnose einer schweren Krankheit, bei Unfall oder Tod finanzielle Unterstützung leisten;

· Basis Einkommenschutz, der Lebenshaltungskosten wie wesentliche Rechnungen oder finanzielle Verpflichtungen absichert;

· Kreditversicherungen, die die Rückzahlung von Baufinanzierungen, Kreditkartensalden oder Privatkrediten im Fall unverschuldeter Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Erwerbsunfähigkeit absichern;

· Gewerbeversicherungen, mit Lösungen für Kleinbetriebe und Mittelstand;

· Guaranteed Asset Protection (GAP) bietet Unterstützung durch die Übernahme zusätzlicher Kosten, wenn ein Fahrzeug oder die Geschäftsausstattung beschädigt, gestohlen oder abgeschrieben wird.

Genworth Financial Payment Protection Insurance wird in der Regel zur Absicherung von Zahlungsverpflichtungen für den Fall von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Schwerer Erkrankung, Krankenhausaufenthalt oder Tod abgeschlossen.

Über Genworth Financial 

Genworth Financial, Inc. (NYSE: GNW) gehört zu den führenden Fortune-500 Versicherungsgesellschaften. Genworth unterstützt Menschen in finanzieller Hinsicht und hilft dadurch, Familien und deren Zukunft abzusichern. Genworth ist führender Anbieter innovativer Versicherungsprodukte im Bereich Hypothekenausfallversicherung, Lebens- und Pflegeversicherungen sowie Versicherungen zur Absicherung von Finanzierungen, die Verbrauchern helfen, sich selbst zu schützen, in die Zukunft zu investieren und für das Alter vorzusorgen. Um Familien dabei zu unterstützen, über ihre Zukunft und die Planung ihrer Pflege im Alter nachzudenken, hat Genworth kürzlich die erste Runde einer nationalen #Let's Talk Tour in den Vereinigten Staaten beendet.  Genworth, mit Firmensitz in Richmond, Virginia, wurde 1871 gegründet, 2004 ging das Unternehmen an die Börse. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.genworth.com.

Genworth veröffentlicht regelmäßig wichtige Informationen auf seiner Firmenwebsite. Investoren und Interessierte können sich für automatische E-Mail-Benachrichtigungen und kostenlose RSS-Feeds des Unternehmens anmelden. Weitere Hinweise finden Sie auf der Webseite http://www.genworth.co im Bereich "Investors". Von Zeit zu Zeit veröffentlichen die Genworth Niederlassungen Genworth MI Canada und Genworth Mortgage Insurance Australia separate Pressemeldungen und Informationen. Diese Informationen finden sie auf den Webseiten http://genworth.ca und http://www.genworth.com.au.

QUELLE Genworth Financial