Global NCAP fordert die dringende Rücknahme des Datsun Go

06 Nov, 2014, 16:35 GMT von Global NCAP

LONDON, November 6, 2014 /PRNewswire/ --

Neueste Crashtest-Ergebnisse offenbaren ein unakzeptables Risiko lebensbedrohlicher Verletzungen

Die neuesten Crashtest-Ergebnisse der Fahrzeugsicherheitskampagne #SaferCarsforIndia, die am Montag von Global NCAP in Delhi veröffentlicht wurden, weisen für den Datsun Go von Nissan eine Sicherheitsbewertung von null Sternen auf. Die Fahrzeugkonstruktion brach im Test zusammen und wurde als instabil eingeschätzt. Die hohen Kräfte, die auf die Crashtest-Dummys einwirkten, stellen ein besorgniserregend hohes Risiko für schwere oder gar tödliche Verletzungen dar. Die Karosserie des Go ist so instabil, dass selbst der Einbau von Airbags in den Wagen zwecklos wäre.

Max Mosley, Chairman von Global NCAP, hat nun den Chairman und CEO von Nissan, Carlos Ghosn, in einem Schreiben zur dringenden Rücknahme des Datsun Go vom indischen Markt und den damit verbundenen Märkten aufgefordert.

Max Mosley, Chairman von Global NCAP, sagte hierzu: "Es ist äußerst enttäuschend, dass Nissan die Markteinführung eines brandneuen Fahrzeugmodells genehmigt hat, das ganz klar von minderwertiger Qualität ist. Im gegenwärtigen Entwicklungszustand wird der Datsun Go mit Sicherheit nicht die Vorschriften der Vereinten Nationen zum Frontalaufprallschutz erfüllen können. Unter diesen Umständen würde ich Nissan dringend dazu auffordern, den Datsun Go vom Verkauf auf dem indischen Markt zurückzuziehen und eine dringend erforderliche Neukonstruktion der Fahrzeugkarosserie vorzunehmen.

Die Anwendung der Crashtest-Mindestanforderungen der UN auf die gesamte Produktion aller Personenkraftwagen weltweit ist eine Schlüsselempfehlung des weltweiten Plans für die UN-Aktionsdekade für Straßensicherheit.

Carlos Ghosn sollte als Chairman und CEO von Nissan sowie als Präsident des Verbands der europäischen Automobilhersteller nun sowohl innerhalb des Nissan-Konzerns als auch im Namen der gesamten Fahrzeugindustrie Verantwortung zeigen und eine Führungsrolle übernehmen, um dafür zu sorgen, dass die berechtigten Erwartungen der UN erfüllt werden, die Fahrzeugsicherheit während der gegenwärtigen Aktionsdekade zu verbessern."

Datsun Go  

Der DATSUN GO wurde mit null Sternen für den Schutz erwachsener Insassen und mit nur zwei Sternen für den Schutz von Kindern als Insassen bewertet. Die Fahrzeugkonstruktion des Datsun GO brach im Test beim Aufprall zusammen und wurde als instabil eingeschätzt. Wegen fehlender Airbags geriet der Kopf des Fahrers in direkten Kontakt mit dem Lenkrad und dem Armaturenbrett - die am Dummy gemessenen Werte zeigen dabei eine hohe Wahrscheinlichkeit lebensbedrohlicher Verletzungen an. Der Zusammenbruch der Karosserie macht jedoch den nachträglichen Einbau von Airbags überflüssig.

Lesen Sie hier den vollen Wortlaut des Crashtest-Berichts für den Datsun Go

Schauen Sie sich hier das Crashtest-Video für den Datsun Go an

Hier können Sie Bilder vom Crashtest des Datsun Go herunterladen:

  • Crashtest des Datsun Go, Bild 1
  • Crashtest des Datsun Go, Bild 2

 

Kampagne #SaferCarsForIndia  

Im Januar 2014 veröffentlichte Global NCAP die Crashtest-Ergebnisse für fünf der in Indien bekanntesten PKW: für den Suzuki Maruti Alto 800, den Hyundai i10, den Ford Figo, den Volkswagen Polo und für den Tata Nano. Alle diese Autos erhielten eine Bewertung von null Sternen hinsichtlich des Schutzes für Erwachsene. Volkswagen hat sich seitdem dazu entschlossen, den Polo für den Verkauf in Indien nun standardmäßig mit zwei Airbags auszustatten. Anschließend konnte dieses Modell eine Bewertung mit vier Sternen erzielen.

Im November 2014 veröffentlichte Global NCAP die Crashtest-Ergebnisse für den Datsun Go von Nissan und den Suzuki Maruti Swift. Beide Autos erhielten eine Bewertung von null Sternen hinsichtlich des Schutzes für Erwachsene.

Weitere Informationen über Global NCAP erhalten Sie unter:  http://www.globalncap.org 

QUELLE Global NCAP