Großer Bedarf an ausländischer Technologie und ausländischem Kapital in Chinas Smart City Projekten

12 Mär, 2014, 15:44 GMT von Smart City Expo & Congress

SCHANGHAI, 12. März 2014 /PRNewswire/ -- Der Boom bei Smart City Projekten in China bietet enormes Potenzial für die Technologie- und Kapitalmärkte. Die Nachfrage nach fortschrittlicher ausländischer Technologie und ausländischen Mitteln wird enorm. Gemäß Gartner und anderen Beratungsunternehmen weisen Smart City Projekte in China eine stark steigende Tendenz auf. Allerdings ist die chinesische Regierung bei der Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen aus finanziellen und Informationssicherheitsgründen äußerst vorsichtig. Alle ausländischen Anbieter von Finanzmitteln und Technologie, die in den chinesischen Markt einsteigen wollen, müssen einen langwierigen Prozess des Vertrauensaufbaus auf verschiedenen Ebenen der chinesischen Regierung durchlaufen.

Bisher hat das Ministerium für Wohnungsbau und städtische/ländliche Entwicklung der Volksrepublik China (nachstehend MoHURD genannt) zwei Serien mit 193 nationalen Smart City Pilotprojekten freigegeben, darunter 76 Provinzhauptstädte/Städte auf Präfekturebene, 75 Städte auf Bezirksebene, 34 neue Distrikte und 8 Städte. Dies betrifft etwa 2.600 Projekte mit Investitionen in Höhe von RMB 1 Billion. Regierungsmittel und Bankdarlehen decken ca. 50% der Investitionen ab. Der Rest erfordert soziale Investitionen, einschließlich internationales Kapital. Gemäß dem „National Smart City (District, Town) Pilots Index System (Trial) [Nationalen Smart City (Bezirk, Stadt) Pilotprojekt-Indexsystem (Versuch)]" des MoHURD, stellen „intelligente Governance- und Dienstleistungs-"Projekte die größte Anzahl von Projekten dar, die „Sicherheitssystem- und Infrastruktur-" Projekte hingegen erfordern die höchsten Investitionen. Diese Projekte decken die Bereiche städtische öffentliche Informationsplattform, städtische Governance, munizipale Infrastruktur und sicherer Betrieb, Stadtplanung und Landschaftsgestaltung, Aufbau von Energieeffizienz, Convenience-Services und Industrieentwicklung ab.

Hr. Ding YouLiang, der leitende Direktor des Digital City Engineering Research Center of Chinese Society for Urban Studies [Ingenieurwissenschaftliches Zentrum für digitale Stadtforschung der chinesischen Gesellschaft für Stadtforschung], MoHURD, erklärte: „Mit diesen Smart City Pilotprojekten, weisen die Entscheidungsträger der Städte auf die Dringlichkeit der Förderung der Transformation und Erneuerung der Industriestruktur, der städtischen Bauverwaltung sowie der Verbesserung der städtischen Funktionen hin."

Hr. Ding YouLiang erklärte ebenfalls, dass der Bau einer Smart City ein systematisches und gewaltiges Projekt ist, das die Teilnahme zahlreicher Parteien erfordert. MoHURD überprüft laufend das Prinzip „Government Guidance, Market Leading, Multiple Subjects, Global Participation [Staatliche Führung, Marktführung, vielfältige Themenbereiche, globale Beteiligung]". Um eine reibungslose Abwicklung sicherzustellen, hat das MoHURD das Digital City Engineering Research Center of Chinese Society for Urban Studies gegründet, das die treibende Kraft hinter der Entwicklung chinesischer Smart Citys ist. Es ist sehr daran interessiert, internationale Expertise bei Betriebsmodellen, neuer Technologie und Kapitalinvestitionen anzuziehen. In der Zwischenzeit verfolgt das Digital City Engineering Research Center aktiv das innovative Investitionsmodel und Richtlinien für unterschiedliches Investitionskapital.

Medienanfragen:

Michael Zhang,
+86-21-51797008*8138

QUELLE Smart City Expo & Congress