Grüneres Grün auf Schottlands Golfplätzen

21 Okt, 2013, 16:59 BST von Visit Scotland

EDINBURGH, October 21, 2013 /PRNewswire/ --

Der Machrihanish Dunes, einer der faszinierendsten schottischen Golfplätze, begeht das Jahr der Natur Schottlands mit der Rückführung einer außergewöhnlichen Art von 'Einheimischen' auf die Grünflächen.

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131021/647884-a )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131021/647884-b )

Säuberlich abgegrast über die Wintermonate ist die Instandhaltung dieses atemberaubenden Platzes an der Küste ein Liebesdienst dieser 'natürlichen Rasenmäher', einer Herde von 40 schwarzen Hebridenschafen.

Am 18. Oktober werden die wolligen Wunder nun wieder in Position gebracht. Dabei sind sie nicht nur Besucherattraktion, sondern auch perfektes Beispiel für umweltfreundliche Praktiken in Schottland, der Heimat des Golfspiels. Den 'natürlichen Rasenmähern' ist es auch zu verdanken, dass Machrihanish Dunes den Titel 2012 des britischen Fachverbands für Reisevermittler als 'bester Öko-Golfplatz der Welt' einheimste.

David Southworth, Präsident und Geschäftsführer von Southworth Development, Eigentümer und Manager von Machrihanish Dunes, sagte: "Hier bei Machrihanish Dunes sind wir sehr stolz auf unseren umweltfreundlichen Status und insbesondere auf die besonderen Charaktere, die uns dazu verholfen haben.

Durch die Nutzung der 'natürlichen Rasenmäher' für die Pflege des Rough auf dem Golfplatz ist es uns möglich, seltene und geschützte Orchideenarten zu erhalten, die hier und an nur wenigen anderen Orten wachsen. Besucher haben zusätzlich das Vergnügen, die Anwesenheit dieser wolligen Begleiter bei ihrem Spiel genießen zu können."

Dank seiner umweltfreundlichen Praktiken erreichte der in herrlicher Kulisse an der atlantischen Küste gelegene Machrihanish Dunes Platz 25 im 'GolfWorld Magazine: 2012-13' unter den Top-100-Golfplätzen in Schottland.

Ein weiterer Links-Platz, der sich in Sachen umweltfreundliche Praktiken bewährt hat, ist der Askernish Golfclub in South Uist. Von Umweltexperten wurde er inzwischen zum 'natürlichsten Links-Platz der Welt' ernannt, nachdem er nach ausschließlich traditionellen Designprinzipien erneuert wurde. Die Fairways entsprechen den natürlichen Konturen der Dünen, und für die Instandhaltung werden keine künstlichen Chemikalien verwendet. Wie im Machrihanish Dunes sind Schafe und Kühe in den Wintermonaten für den Rasen zuständig, ohne den Einsatz möglicherweise zerstörerischer Mähmaschinen zu benötigen.

Auf dem Gleneagles, dem Ausrichter des Ryder Cup 2014, wurde die Umweltfreundlichkeit durch den Erwerb dreier Fahrräder erhöht, mit denen das Personal die fast 3,5 Quadratkilometer große Grünfläche betritt. Den Fokus auf Nachhaltigkeit gerichtet, züchtet man auf Gleneagles eigene biologische Trauben, die während der Obstsaison täglich auf Obstschalen im ganzen Resort serviert werden. Und auch wenn der Traubenanbau im Luxusresort nicht der Alkoholherstellung dient, werden alle übrig gebliebenen Weinkorken zur Wiederverwertung nach Edinburgh in den Royal Botanic Garden verschickt, um dort in dessen innovativen Entwässerungsanlagen verwendet zu werden.

Umweltfreundliches Golfspielen ist allerdings nicht nur auf die Grünflächen begrenzt. Auf dem Dundonald Links an der Westküste wurden Bienenstöcke eingerichtet, um die Biodiversität zu steigern. Der Mehrwert ist ein süßer Genuss hinter Loch 18; hausgemachter Dunny-Honig, der vom Golfplatzpersonal geerntet wird.

Darüber hinaus erreichte Dundonald 2012 sein Ziel, die Abfallmenge für die Mülldeponie auf null zu reduzieren. Grünabfälle auf dem Golfplatz wie Grasschnitt und Holzabfall werden gelagert und zur Wiederverwertung aussortiert. Daraus entstanden 3000 Tonnen Humus, welcher überall im Golfplatzbau verwendet werden kann.

Mit über 550 Golfplätzen für jedes Niveau ist leicht nachvollziehbar, warum Schottland als Heimat des Golfspiels bezeichnet wird. Ganz gleich ob Sie Schottland als Liebhaber dieser alten Sportart besuchen oder deren Geschichte und Tradition entdecken möchten, Schottlands vielseitige Golfplätze eröffnen eine Welt von umweltfreundlichen Projekten und sind das Tor zum wundervollen Naturangebot dieses Landes.

Kombinieren Sie Golf und Natur in Schottland, der Heimat des Golfspiels:

  • Beobachten Sie die Großen Tümmler beim Fortrose & Rosemarkie Golfplatz am Chanonry Point, die den Zugang zum Moray Firth bewachen.

  • Genießen Sie die schottische Whiskyhauptstadt während Sie in Speyside Golf spielen, besonders auf dem Dufftown Golfplatz, der mit von Heidekraut gesäumten, welligen Fairways gesegnet ist.

  • Der Tobermory Golfplatz auf der Insel Mull bietet herrliche Panoramablicke über Ardnamurchan, Loch Sunart und an klaren Tagen sogar bis zur Insel Skye.
  • Die landschaftliche Schönheit des North Berwick Links ist für jeden Golfspieler eine wahre Herausforderung und bietet wundervolle Ausblicke über das Meer und hin zum Tölpelnistplatz auf dem Bass Rock, einer gewaltigen Felsinsel.

  • Auf dem Boat of Garten in Inverness spielen Sie in der Nähe des Silver Birch Waldes, neben dem Fluss Spey und mit den majestätischen Bergen der Highlands im Hintergrund.

  • Der Cruden Bay Golfplatz ist international bekannt und einer der besten Golfplätze in Schottland. Die weich geformten Greens und herrlichen Panoramablicke machen Ihren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

  • Direkt am Meer und mit dem berühmten Turnberry Leuchtturm in der Ferne gibt es wenige Plätze auf der Welt, die dem Turnberry an Schönheit und Reiz das Wasser reichen können.

Anmerkungen für Herausgeber

  • Die schwarzen Hebridenschafe auf unseren Fotos kommen von Machrihanish Dunes und Southworth Development.

  • Ziel des Jahres der Natur Schottlands ist es, Schottlands außergewöhnliche natürliche Schönheit und einzigartige Natur ins Rampenlicht zu rücken. Darüber hinaus bietet dies die Chance, Schottlands Ruf als leicht erreichbaren Ort für aktive Freizeitangebote sowie als perfekte Bühne für Outdoor-Events und Festivals zu fördern. http://www.visitscotland.com/natural

  • Außerdem ist Schottland die Heimat des Golfspiels und im Rahmen des Ryder Cup 2014, der im September nächsten Jahres auf Gleneagles ausgetragen wird, finden Sie weitere Informationen rund um Golf auf http://www.visitscotland.com/golf.

  • Angebote zu Sehenswürdigkeiten und Unterkünften finden Sie auf http://www.visitscotland.com.

  • VisitScotland ist Schottlands nationales Fremdenverkehrsamt. Kernaufgabe ist es, den wirtschaftlichen Nutzen des schottischen Tourismus auszuschöpfen.

  • Pressemitteilungen von VisitScotland, Tourismusstatistiken und häufig gestellte Fragen sind verfügbar unter http://www.visitscotland.org/.

Hinweise

Die Hebridenschafe, die sich in den Wintermonaten auf dem Machrihanish Dunes Golfplatz befinden, unterbrechen weder das Spiel noch wirken sie sich negativ auf den Standard oder die Bedingungen der Grünflächen aus. Um die beigefügte Bilderauswahl und das Videomaterial zu erstellen, war es notwendig, die Schafe über verschiedene Bereiche auf dem Grün zu verteilen, obwohl sie sich tatsächlich vorwiegend auf dem Rough befinden.

Diese Vorlage war korrekt als sie in den Druck ging. VisitScotland kann weder eine Garantie für die Richtigkeit der Informationen geben noch die Verantwortung für Fehler oder falsche Angaben übernehmen. Jegliche Haftung für Verlust, Enttäuschung, Nachlässigkeit oder andere Schäden, die im Vertrauen auf die hier enthaltenen Informationen verursacht wurden, oder im Falle von Gesellschaften, Personen oder Unternehmen, die ihre Tätigkeit beenden, wird hiermit ausgeschlossen.

Weitere Informationen über die „natürlichen Rasenmäher" finden Sie im folgenden YouTube-Video: http://www.youtube.com/watch?v=wQ52WyzAuME&feature=c4-overview&list=UU1FdvQG5MFwzv0PY6dMsaFg

Weitere Informationen und Bilder erhalten Sie über die E-Mail: julia.buschmann@visitscotland.com oder die Nummer: +44(0)131-472-2037.


 

QUELLE Visit Scotland