GSMA: mHealth Grand Tour bringt die Erste live Diabetes Forschungsstudie ihrer Art

19 Jun, 2013, 09:00 BST von GSMA

- Mobile Gesundheitslösung mehrerer Partner soll dazu verwendet werden, um die Auswirkungen von Ausdauertraining an Diabetikern zu untersuchen

LONDON, 19. Juni 2013 /PRNewswire/ -- Die GSMA gab heute eine klinische Studie als Erste ihrer Art für seine mHealth Grand Tour im September 2013 bekannt, die dazu geschaffen wurde, das Bewusstsein für Diabetes zu erhöhen und die Entwicklung und Bereitstellung von mHealth-Lösungen in Zusammenarbeit mit dem International Diabetes Federation European Region (IDF Europe) (Internationalen Diabetes Bund der europäischen Region) zu fördern. Die 13-tägige Fahrradtour wird eine Live-Studie über die Auswirkungen des mehrtägigen Ausdauertrainings auf den Blutzuckerspiegel für bis zu 36 ehrenamtliche Fahrer auf der Tour darbieten, unter Verwendung von erfassten und drahtlos übertragenen Daten durch eine gemeinsame technische Lösung von ANT+, Dexcom und Orange. Darüber hinaus bestätigte die GSMA, dass neue Partner Etisalat und u-blox Teams, Fahrer in der mHealth Grand Tour antreten lassen werden und kündigte HIMSS und die European Health Telematics Association (EHTEL) (Europäische Gesundheitstelematische Gesellschaft), als die neuesten Unterstützer der Fahrt an.

"Sammeln klinischer Beweise über die Auswirkungen, die mobile Technologie auf die Behandlung von chronischen Erkrankungen wie Diabetes haben wird, ist entscheidend für die Erschließung ihres Potenzials und in Anerkennung der enormen Kosteneinsparungen und Ressourceneffizienz, die sie schaffen kann", sagte Michael O'Hara, Leitender Marketing-angestellter, GSMA. "Die wachsende Verbreitung von Diabetes ist ein großes Problem weltweit. Allein in Europa leben heute 8,5 Prozent der Bevölkerung, oder 63 Millionen Menschen, mit der Erkrankung. Die  MHealth Grand Tour ist das ideale Programm, um die mobilen-, Gesundheits- und Sportwelten zu vereinen und die positiven Auswirkung, die mHealth auf diejenigen, die an Diabetes leiden, haben wird."

Die klinische Studie, die von Professor Michael Trenell, NIHR Forschungsbeauftragter und Direktor, MoveLab, der Newcastle Universität entwickelt wurde, wird sich auf die Auswirkung des mehrtägigen Sports von glykämischen und hypoglycämischen Ebenen in Spitzensportlern und Sub-Spitzensportlern mit Typ-1-Diabetes konzentrieren sowie auf Fahrer ohne Diabetes. Durch die ANT+, Dexcom und Orange technische Lösung, können Fahrerstatistiken von Blutzucker und Ernährung für zwei Wochen vor, während und nach der Fahrt verfolgt werden sowie Radfahr-statistiken und Herzfrequenz während der mHealth Grand Tour.

Fahrer werden den Dexcom G5 kontinuierlichen Glukosemonitor tragen, der auf der Haut angebracht wird und die Daten drahtlos über ANT+ sendet. Während der Fahrt selbst, werden sie ebenfalls einen Bio-Leibgurt tragen, der ihre Herzfrequenzen erfasst sowie einen ANT+-fähigen Fahrradcomputer, um Fahrstatistiken zu überwachen. All diese Geräte werden ihre Statistiken über ANT+ sowohl zu den Smartphones der Fahrer übertragen, so dass sie ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit in Echtzeit können, als auch zu einem M2M-Modul.

Orange wird das M2M-Modul in ein Cloud-basiertes, verbundenes Medizinprodukt PaaS (Platform as a Service) integrieren, das in einer klinischen Umgebung den nahtlosen, automatischen und sicheren Datenfluss von Patient zu Arzt ermöglichen wird. Während der mHealth Grand Tour, wird die PaaS-Lösung die Daten auf einem dedizierten Webportal übertragen und die Daten zur späteren Analyse zum Newcastle University Research-Team leiten. Alle Technologien, die in die durchgehende Lösung eingesetzt sind, halten sich an die technischen Standards, die von Continua Health Alliance veröffentlicht wurden.

"Verbundene Medizinprodukttechnologien schaffen neue Behandlungspfade und Dienst-leistungen für Patienten und ihre Betreuer", sagte Thierry Zylberberg, Direktor von Orange Healthcare. "Die Fernüberwachung von chronischen Erkrankungen wie Diabetes bedeutet, dass Patienten sich darauf verlassen können, dass ihre Betreuer in der Lage sind, ihrer Krankheit an jedem Ort, zu jeder Zeit überwachen zu können. Dies stellt eine enorme Veränderung dar wie Gesundheit verwaltet wird. Orange wird weiterhin mit Patienten und Medizinern zusammen-arbeiten, um mobile Lösungen für das Gesundheitswesen zu entwickeln, die ihren Bedürfnissen am Besten entgegenkommen. Die mHealth Tour wird ein lebendiges Beispiel für das transformative Potenzial der mobilen Gesundheit durch angeschlossenen medizinischen Geräte und interoperable Plattformen anbieten."

"Der Schlüssel zu mHealth is,t um einfach und unauffällig physiologischen Daten zu verfolgen und sie in die Cloud zu liefern", erklärte Rod Morris, VP ANT Wireless. "Wenn die Daten nahtlos zu einer Vielzahl von Hubs zur Analyse geliefert werden, werden die Menschen die wirklichen Vorteile erkennen. Die MHealth Grand Tour präsentiert die Kraft der Innovation, Vernetzung und Zusammenarbeit, in dem der Verbraucher letztendlich gewinnt. Das ist worum es überhaupt geht."

Eine aktuelle Studie von der GSMA in Verbindung mit PwC beauftragt ergab, dass mHealth-Annahme dazu beitragen könnte, die Kosten für chronische Erkrankungen um 30 bis 35 Prozent in der Europäischen Union, durch eine verbesserte Therapietreue und Fernüberwachung von Patienten zu senken. Resultate gaben auch bekannt, dass mHealth fast 100 Mrd. € an Kosten im Gesundheitswesen in der EU bis zum Jahr 2017 einsparen könnte sowie 93 Mrd. € in GDP hinzufügen.

Zu weiteren Organisationen, die sich die GSMA und dem International Diabetes Federation European Region (IDF Europe) (Internationalen Diabetes Bund der europäischen Region) anschließen werden, um das Bewusstsein in der Diabetesversorgung, Prävention und Forschung zu steigern, gehören unter anderem die Catalan Diabetes Association, Continua Health Alliance, Diabetes Croatia, Diabetes Germany, die European Federation of Nurses Associations (EFN), Medtech Alliance, Mobile World Capital, Team Blood Glucose (TeamBG), Team Novo Nordisk, The King's Fund und TicSalut Foundation. Teilnehmende Fahrer erhalten auch kompetente Unterstützung von Organisationen und Privatpersonen wie Carmichael Trainingssysteme und Michelin-Sternekoch Alan Murchison.

Über die GSMA mHealth Grand Tour

Die GSMA mHealth Grand Tour wird am 5. September 2013 in Brüssel starten und nach 2.100 km sowie 22.000 m Anstieg, rechtzeitig für eine Wohltätigkeitsveranstaltung, am 18. September 2013 in Barcelona einlaufen,. Seine Ziele sind es, die mobilen Lösungen für das Gesundheits-wesen zu markieren, einen neuen branchenübergreifenden Kanal für mHealth- Produkte sowie Dienstleistungen zu kreieren und Gelder für Diabetesforschung und Wohltätigkeitsorganisationen aufzubringen. Für weitere Informationen besuchen sie bitte: www.mhealthtour.com.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen von Mobilfunkbetreibern weltweit. Erstreckt sich über mehr als 220 Länder, die GSMA vereinigt fast 800 der Mobilfunkbetreiber weltweit mit mehr als 230 Unternehmen aus dem weiteren Umfeld der Mobilfunkbranche, darunter Handyhersteller, Softwareunternehmen, Anbieter von Zubehör und Internetunternehmen sowie Organisationen in Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Medien, Transport und Hilfsmittel. Die GSMA organisiert zudem branchenführende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress und die Mobile Asia Expo.

Für weitere Informationen, besuchen sie bitte die Unternehmenswebsite der GSMA unter www.gsma.com oder Mobile World Live, dem Onlineportal für die Mobilfunkbranche, unter www.mobileworldlive.com.

QUELLE GSMA



Weitere Links

http://www.gsma.com/