GSMA veröffentlicht Details der NFC Experience auf bevorstehendem NFC & Mobile Money Summit

08 Okt, 2013, 16:47 BST von GSMA

LONDON, 8. Oktober  2013 /PRNewswire/ -- Die GSMA hat heute Details der NFC Experience auf dem NFC & Mobile Money Summit 2013 bekannt gegeben, die gemeinsam mit Isis, dem offiziellen Sponsor der NFC Experience, angeboten wird. Alle Besucher mit NFC-fähigen Smartphones können an der NFC Experience auf dem diesjährigen NFC & Mobile Money Summit teilnehmen, der am 14.-17. Oktober im Metropolitan Pavilion in New York stattfindet. Zu den in der NFC Experience vorgestellten Funktionen gehören das Isis Mobile Wallet und die My BTAGS-App von ITN International.

„Auf der diesjährigen Veranstaltung in Nordamerika bringt die GSMA Schlüsselfiguren der Sektoren Mobilfunk, Finanzen und Einzelhandel zusammen, um Gespräche und Kooperationen anzuregen und die wichtigsten Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, denen sich das Mobil-Ökosystem stellen muss", sagte Michael O'Hara, leitender Marketingdirektor bei der GSMA. „Die NFC Experience ermöglicht den Teilnehmern, aus erster Hand die vielen innovativen Produkte und Lösungen kennenzulernen, die für NFC und mobiles Bezahlen jetzt und in der Zukunft wegweisend sind."

Ein Schlüsselelement der NFC Experience ist das Isis Mobile Wallet, das virtuelle Versionen vieler Dinge enthält, die in wirklichen Portmonees vorkommen, z.B. ausgewählte Kredit- und Treueprogrammkarten sowie Sonderangebote und Werbeaktionen des Einzelhandels. Das Mobile Wallet kann von Nutzern NFC-fähiger Smartphones verwendet werden, während Teilnehmer des NFC & Mobile Money Summit mit vorhandenen AT&T-SIM-Karten die Gelegenheit bekommen, ihre SIM-Karten gegen neue NFC-SIM-Karten auszutauschen, sodass sie das Isis Mobile Wallet ebenfalls nutzen können.

Eine weitere Komponente der NFC Experience ist die My BTAGS-App von ITN International, die den Teilnehmern ermöglicht, mit ihren NFC-fähigen Android-Geräten Kontaktinformationen zu sammeln und mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Um ein Konto einzurichten, tippen die Teilnehmer lediglich auf ein entsprechendes Telefon auf dem Teilnehmerausweis für den NFC & Mobile Money Summit und können dann die Ausweise anderer Teilnehmer antippen, mit denen sie Kontakt aufnehmen möchten. Die App speichert alle Informationen direkt auf dem Telefon, die dann über die App auch offline verfügbar sind.  

NFC und vertikale Sektoren
Der GSMA-Stand wird eine Reihe von Demonstrationen aus aller Welt aufweisen, die illustrieren, wie Unternehmen vieler Sektoren von NFC profitieren können, wie z.B. Transport, Einzelhandel, Sicherheit und E-Medizin. Dabei werden Anwendungen bei weltweiten Partnern wie Beeilen/MTS (Russland), Giesecke & Devrient (Schweden), Proximal (GB), RioCard (Brasilien) und Telecom Italia (Italien) vorgestellt. Die GSMA und Isis bieten den Veranstaltungsteilnehmern außerdem eine Tour auf NFC-Basis durch ausgewählte Bereiche von Manhattan an. Die Plätze hierfür sind begrenzt, weitere Details können am GSMA-Stand auf der Veranstaltung erfragt werden.

Schlüsselfragen für NFC und Mobile Money
Der diesjährige NFC & Mobile Money Summit bringt Interessenvertreter aus dem mobilen Ökosystem zusammen, um über die Bedeutung von NFC im mobilen Handel zu diskutieren und zu klären, welche Fragen gelöst werden müssen, damit NFC auf dem breiten Markt verwirklicht werden kann. Die zweitägige Konferenz wird sich mit Themen wie dem Zustand des NFC-Markts; der Sicht des Einzelhandels auf das Mobilgeschäft und der Zukunft mobiler Portmonees befassen. Auf dem Programm stehen Grundsatzreferate von Führungspersonen folgender Organisationen (unter anderen): China Mobile, Citi Transaction Services, C-SAM Inc., GlobalPlatform, Isis, MasterCard, MCX, Orange, Rogers Wireless, Scotiabank, Telecom Italia Group, Visa Inc.

Über die Konferenz und Ausstellung hinaus finden auf dem NFC & Mobile Money Summit Seminare, Treffen und Workshops statt, auf denen die Teilnehmer zusätzlich Gelegenheit bekommen, über Schlüsselfragen der Branche zu debattieren, sich mit Kollegen zu vernetzen und neue Kontakte zu knüpfen. Die äußerst populären Kurse „Mobile Money Accelerator" werden wieder vor den Hauptveranstaltungen der Konferenz angeboten, wobei Ericsson am Dienstag, 15. Oktober das Thema „Der mobile Geldmarkt der USA in einem globalen Kontext" präsentiert und Fiserv am folgenden Vormittag einen Kurs zu „Mobile Geldbewegung: Die Zukunft des mobilen Bezahlens" abhält.

Informationen zur GSMA:
Die GSMA vertritt die Interessen von Mobilfunkbetreibern weltweit. In über 220 Ländern vereint die GSMA fast 800 weltweite Mobilfunkbetreiber und 250 Unternehmen der Mobilbranche wie Endgerätehersteller, Softwareunternehmen, Ausrüstungshersteller, Internetunternehmen sowie Unternehmen aus Branchensektoren wie Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Medien, Transport und Energieversorgung. Die GSMA führt außerdem wegweisende Branchenevents wie den Mobile World Congress und die Mobile Asia Expo durch. 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

QUELLE GSMA



Weitere Links

http://www.gsma.com