Helinet Aviation erwirbt Shotover, den Entwickler des weltweit ersten Ultra-HD-Luftkamerasystems für Film- und Fernsehproduktionen

13 Dez, 2012, 13:30 GMT von Helinet Aviation Services

-- Das Abkommen vereint das Team hinter der Entwicklung und dem weltweiten Erfolg des gyrostabilisierten Kamerasystems Cineflex; zu den weiteren Investoren gehören die erstklassigen Kameraleute für Luftaufnahmen David B. Nowell, ASC und Hans Bjerno

LOS ANGELES, 13. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- Helinet Aviation Services, ein vielfältiges Flugserviceunternehmen, gab heute die Akquisition des Kamerasystems Shotover bekannt, dem Entwickler des weltweit ersten gyrostabilisierten Kamerasystems für Luftaufnahmen in Ultra-High-Definition, der nächsten Generation des digitalen Videostandards, der in diesem Jahr bekanntgegeben wurde. Leichtgewichtig und kompakt genug, um von einer Person als Übergepäck aufgegeben zu werden, kann mit dem System von Shotover sowohl in 2D als auch in 3D aufgenommen werden. Darüber hinaus bietet es ein bahnbrechendes modulares Design, welches es den Anwendern ermöglicht, je nach Bedarf mehrere Kameras und Linsenkombinationen zu verwenden. Das in Neuseeland ansässige Unternehmen Shotover wird auch weiterhin seine technischen Anlagen und Forschungseinrichtungen in Queenstown (Neuseeland) betreiben.

John Coyle, der Unternehmensgründer von Shotover, der die Entwicklung der neuen Technologie vorangetrieben hat, wird als General Manager im Unternehmen bleiben und wird nach der Akquisition zum zweitgrößten Anteilseigner. Coyle war vorher der Gründer von Cineflex, LLC. Dort schuf er das allererste Luftkamerasystem, die Cineflex V14.  Im Jahr 2004 erwarb Helinet das Unternehmen Cineflex und etablierte sehr schnell die V14 als Branchenstandard für elektronische Nachrichtensammlung, für Fernsehausstrahlungen und -produktionen sowie für die Luftüberwachung. Im Jahr 2007 verkaufte Helinet Cineflex an Axsys Technologies (das Unternehmen ist nun Teil von General Dynamics).

„Shotover etablierte einen radikal neuen Standard für Luftfilmaufnahmen, wodurch Produzenten eine neue Flexibilität und einen neuen Komfort erhielten. Die bisherigen Legacy-Lösungen können das nicht bieten", erklärte Alan Purwin, Präsident von Helinet. „Das System von Shotover kann im Vergleich zu älteren Plattformen nicht nur viel leichter aufgerüstet und weltweit versandt werden, es ist auch die erste Lösung mit Kinoqualität, die tatsächlich käuflich erworben und nicht nur ausgeliehen werden kann. Die Reaktionen von Flugunternehmen, die den Filmmarkt bedienen waren extrem positiv und wir haben bereits zahlreiche Verkäufe mit weltweit ansässigen Benutzern abgeschlossen.

„Helinet spielte eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Cineflex in eine der erfolgreichsten und weithin genutzten Marken im Bereich der Luftaufnahmen. Eine Position, die das Unternehmen auch heute noch inne hat", erklärte Coyle, der Gründer von Shotover.  Er fuhr fort: „Mit Shotover haben wir ein noch höheres Leistungsniveau erreicht. Das beispiellose Wissen, über welches Alan und das Helinet Team bezüglich Luftaufnahmen bei Film-, Fernseh-, und kommerzieller Aufnahmen verfügen, machen sie zu einem idealen Partner, um dieses neue System auf den weltweiten Markt zu bringen. Ich freue mich darauf, mit ihnen an diesem neuesten Projekt zu arbeiten."

Als Investoren beim Abkommen mit Shotover beteiligen sich neben Helinet die erstklassigen Kameramänner für Luftaufnahmen David B. Nowell, ASC und Hans Bjerno, der Private Equity Manager Michael Connolly, der Helikopterpilot für Filmaufnahmen Fred North (Inception, Kampf der Titanen, Man of Steel) und der Regisseur Fredrick Bond. Nowell (The Avengers, Fluch der Karibik, Transformers, Top Gun) und Bjerno (Das Bourne Vermächtnis, The Dark Knight, Battle Los Angeles, The Italian Job) sind weithin als die erfolgreichsten DPs in Hollywood bekannt mit Credits in mehr als 300 Filmen in den letzten drei Jahrzehnten. Connolly ist ein Partner in der Private Equity Firma Leonard Green & Partners, L.P.  Zu den weiteren Investoren gehören Peggy North sowie die Top-Kameraleute Dylan Goss und Steve Koster, Larry Blanford, Peter Graf und Luc Poullain.

„Shotover bietet atemberaubende Bilder in Kinoqualität in einem tragbaren, benutzerfreundlichen und flexiblen Paket, welches es Kameraleuten für Luftaufnahmen ermöglicht, die Kamera- und Linsenkonfiguration auszuwählen, die deren spezifische Aufnahmeanforderungen am besten erfüllt", erklärte Nowell. Er fuhr fort: „Das gilt nicht nur von Projekt zu Projekt sondern von Aufnahme zu Aufnahme. Das bedeutet, dass während einer Produktion das Filmmaterial schneller als früher aufgenommen werden kann."

„Luftaufnahme ist einer der wenigen Bereiche der Filmbranche, der sich in den letzten zwei Jahrzehnten relativ wenig geändert hat", erklärte Bjerno. „Shotover schafft ein völlig neues Modell für Luftaufnahmen und das nicht nur für DPs, sondern auch für Produzenten, Regisseure und Produktionsunternehmen, die nach einem wendigeren System suchen. Ich freue mich sehr, Teil dieses großartigen Investorenteams zu werden, das hinter diesem neuen Produkt steht."

Weitere Informationen über Shotover finden Sie unter www.shotover.com.

Informationen zu Helinet Aviation Services

Helinet Aviation Services ist ein internationaler Anbieter von Flugservices für verschiedene Märkte. Mit Sitz in Van Nuys (Kalifornien) bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen Kunden aus den Bereichen Rundfunk, Regierung, Rechtsdurchsetzung, Medizin, Film und Transport an. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet. Helinet ist im Internet unter www.helinet.com zu finden.

QUELLE Helinet Aviation Services



Weitere Links

http://www.shotover.com


http://www.helinet.com