JHL Biotech erhält die Zulassung europäischer Behörden für den Start von klinischer Biosimilar-Studie

15 Feb, 2016, 00:00 GMT von JHL Biotech, Inc.

Erhält als erstes Biotech-Unternehmen in der Region Großchina europäische Zulassung

HSINCHU, Taiwan, 15. Februar 2016 /PRNewswire/ -- JHL Biotech, Inc. (Stock Code: 6540.TWO) meldet die Autorisierung durch die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien (Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency, MHRA) für den Beginn einer klinischen Studie zu JHL1101, ein von der taiwanesischen Tochtergesellschaft entwickeltes und hergestelltes Rituximab-Biosimilar für die Behandlung rheumatoider Arthritis. JHL ist das erste Unternehmen in der Region Großchina, das eine europäische Zulassung für eine klinische Studie zu einem monoklonalen Antikörper-Biosimilar erhält.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160213/333015LOGO

Die randomisierte, doppelblinde, multinationale Phase-I-Studie wird die Ähnlichkeit von JHL1101 mit Roches MabThera, seinem Referenzprodukt, etablieren. JHL will damit sowohl die pharmakokinetische (PK) und pharmakodynamische (PD) Ähnlichkeit zu MabThera als auch die Sicherheit und Wirksamkeit von JH1101 aufzeigen. An der Studie werden annähernd 150 an schwerer rheumatoider Arthritis leidende Patienten an Standorten in ganz Europa teilnehmen. Die Aufnahme von Patienten für die Studie wird voraussichtlich 2016 beginnen.

Als Biosimilar mit gleichem Anlieferungsmechanismus und Dosierung wie MabThera unterliegt JHL1101 nicht den Erfordernissen einer Phase-II-Studie und kann, sobald die Phase-I-Studie abgeschlossen und die Ähnlichkeit mit dem Referenzprodukt weiter validiert ist, direkt in die Phase-III-Studie übergehen. MabThera ist in den meisten Teilen der Welt unter dem Markennamen Rituximab bekannt, ausgenommen davon sind die Vereinigten Staaten, Kanada und Japan, wo es unter dem Namen Rituxan verabreicht wird. Rituximab gehört zu den am häufigsten angewandten monoklonalen Antikörpertherapien für rheumatoide Arthritis.

JHL Chief Executive Officer Racho Jordanov erklärte, „JHL ist das erste Unternehmen aus Großchina, das eine europäische Zulassung für die Durchführung einer klinischen Biosimilar-Studie erhält, was für die Qualität unseres Teams und das Engagement unserer Mitarbeiter spricht. Unzählige internationale Pharmaunternehmen haben versucht, ein Rituximab-Biosimilar zu entwickeln. Rituximab verfügt über eine komplexe Struktur, und JHL musste ein Produkt entwickeln, das mit seinem Roche-Referenzprodukt in Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit identisch ist. Wir sind stolz darauf, dieses Produkt hervorgebracht und in die klinische Entwicklung geführt zu haben. Aktuell haben wir vier weitere Therapien in Entwicklung, und dieses Ereignis markiert den Beginn einer spannenden neuen Phase für das Wachstum von JHL".

Informationen zu JHL Biotech

JHL Biotech Inc. (Stock Code: 6540.TWO) ist ein Biotech-Start-up, das von einer Gruppe von Branchenveteranen mit fundierter Erfahrung in pharmazeutischer Entwicklung und Betrieb gegründet wurde. JHL wird durch das Engagement von führenden Finanzunternehmen unterstützt, zu denen Perkins Caufield & Byers, Sequoia Capital, Biomark Capital, Milestone Capital, Fidelity und China Development Industrial Bank zählen. JHL Biotechs Ziel ist, der Welt kostengünstige Medikamente von herausragender Qualität zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck ist JHL auf die Erforschung und Entwicklung neuer proteinbasierter Therapien und Biosimilars fokussiert.

JHL Biotech hat Einrichtungen von Weltklasse errichtet, die in Übereinstimmung mit den Vorschriften und Normen der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und ICH cGMP stehen. Das Kompetenzzentrum von JHL in Taiwan ist in der Lage, F&E-Arbeit zu Biosimilars in der prä- und frühklinischen Phase zu unterstützen. JHLs Anlage in Wuhan, China, wird in der Lage sein, die Herstellung von biologischen Therapien im kommerziellen Maßstab zu unterstützen. Dank dieser Infrastruktur verfügt JHL über die einzigartige Fähigkeit, sein eigenes Produkt zu fertigen und Vertragsaufträge für ausgewählte Kunden auszuführen

Weitere Informationen finden Sie unter www.jhlbiotech.com.

Medienkontakt:

Max Chan, Chief Financial Officer

Kontakt-Telefonnummer: +886-(0)3-658-3899 #700

Kontakt-Email: mchan@jhlbiotech.com  

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen, einschließlich und ausnahmslos alle der im Zusammenhang mit JHL Biotechs klinischem Entwicklungsprogramm für JHL1101 genannten Aussagen. Zukunftsweisende Aussagen drücken sich in Begriffen wie „glaubt", „antizipiert", „plant", „erwartet", „beabsichtigt", „wird", „vorgemerkt", „Ziel" und ähnlichen Begriffen aus. Diese zukunftsweisenden Aussagen beruhen auf JHL Biotechs gegenwärtigen Erwartungen. Zukunftsweisende Aussagen beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten. JHL Biotechs tatsächliche Ergebnisse und die zeitliche Festlegung von Ereignissen können aufgrund erheblicher bekannter und unbekannter Risiken und Unwägbarkeiten wesentlich von den in den zukunftsweisenden Aussagen antizipierten Darstellungen abweichen.  JHL Biotech stellt die Informationen dieser Pressemitteilung zum genannten Datum zur Verfügung und ist in keiner Weise zur Aktualisierung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsweisenden Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe verpflichtet.

QUELLE JHL Biotech, Inc.



Weitere Links

http://www.jhlbiotech.com