Junge Fußballspieler aus 24 Ländern Europas und Asiens trafen sich zum Dritten Internationalen Kinderforum Football for Friendship

08 Jun, 2015, 07:30 BST von The International Children's Social FOOTBALL FOR FRIENDSHIP project press center

BERLIN, June 8, 2015 /PRNewswire/ --

In Berlin fand heute im Rahmen des sozialen Projekts der Gazprom Football for Friendship das Dritte Internationale Kinderforum statt. Das Projekt zielt auf die Entwicklung des Kinderfußballs und Förderung allgemeinmenschlicher Werte unter Kindern und Jugendlichen. An der Veranstaltung beteiligten sich junge Spieler führender Fußballklubs aus 24 Ländern Europas und Asiens: Österreich, Belarus, Belgien, Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Spanien, Italien, Kasachstan, China, den Niederlanden, Polen, Russland, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Türkei, der Ukraine, Frankreich, Kroatien, der Tschechischen Republik, der Schweiz und Japan.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140708/696621 )
     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150608/748135 )

Das Forum versammelte 670 Teilnehmer. Insgesamt wurde das Programm Football for Friendship 2015 von mehr als 100.000 Kindern und Erwachsenen unterstützt, zu denen bekannte Sportler und Kulturschaffende in vielen Ländern der Welt gehören.

Während des Forums konnten seine jungen Teilnehmer mit Altersgenossen aus anderen Ländern und Stars des Weltfußballs, unter ihnen auch mit dem Weltbotschafter des Programms, Franz Beckenbauer, kommunizieren und am Internationalen Straßenfußball-Turnier der Juniorenteams teilnehmen.

Das Geschehen auf dem Forum wurden von rund 200 Journalisten führender internationaler Medien sowie 24 jungen Reportern aus Europa und Asien als Mitglieder des Internationalen Kinderpressezentrums beleuchtet.

Zum Höhepunkt des Forums gestaltete sich die Zeremonie der Auszeichnung mit dem Pokal der neun Werte, mit dem die jungen Teilnehmer des Football for Friendship-Projekts Profi-Klubs der UEFA Champions League für Realisierung sozialer Projekte würdigen, mit denen die Werte dieses Programms in die Tat umgesetzt werden: Freundschaft, Gleichheit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Treue, Sieg, Traditionen und Ehre. Diese in ihrer Art einmalige Trophäe, für die es in der Sportgemeinschaft nichts Vergleichbares gibt, wurde zum ersten Mal überreicht. Den Gewinner hatten die Kinder bestimmt, die sich im Vorfeld des Forums an der weltweiten Abstimmung in allen 24 Teilnehmerländern beteiligten.

Den Pokal gewann der Fußballklub Barcelona. Die Kinder würdigten die Initiativen dieses Klubs zur Unterstützung und Entwicklung des Kinderfußballs sowie dessen Hilfeleistungen für junge Fußballer aus Entwicklungsländern.

Nach Abschluss des Forums wohnten alle Teilnehmer traditionell dem Finale der UEFA Champions League bei.

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP wird weltweit von der AGT Communications Group aus Russland umgesetzt.

QUELLE The International Children's Social FOOTBALL FOR FRIENDSHIP project press center