Kein sex am sonntag für Deutsche fans

09 Jul, 2014, 15:34 BST von DrEd

BERLIN, July 9, 2014 /PRNewswire/ --

Für 70 Prozent der deutschen Fussballfans steht am Sonntag, 21 Uhr das Finale in Rio an erster Stelle, da gibt es keine Zeit für Sex! 

  • Jeder siebte Mann bevorzugt Fussball über Sex 
  • Ein Viertel aller befragten Männer sagen, dass Sex beim Fußballschauen zu sehr ablenkt 
  • 80 Prozent der Frauen finden, dass Fussballtrikots Männer nicht attraktiver wirken lassen  
  • Jeder vierte Mann hatte während dieser WM bereits einen Quickie in der Halbzeit 

Es gibt kaum einen Sport, der die deutschen Fans mehr fasziniert, vor Freude jubeln lässt oder zur Verzweiflung treibt als Fussball. Besonders bei Spielen der Nationalelf hält das ganze Land seit jeher den Atem an. Mit dem 7-1 Kracher gegen Gastgeberland Brasilien am gestrigen Abend stellt sich nun die Frage, wer schaut sich das Finale an, und wer bevorzugt lieber Sex?

Laut einer Umfrage der Online-Arztpraxis DrEd schließen 70 Prozent der deutschen Fussballfans Sex während des Finales vollkommen aus. Jeder siebte Deutschland-Fan streicht sogar Sex während der WM vom Terminkalender. Als Grund gaben ein Viertel der deutschen Männer an, dass Sex zu sehr vom Spiel ablenkt. Zurecht, denn wer denkt nach dem gestrigen 7-1 Sieg der deutschen Elf noch an Sex?

Die WM-Mode wird von beiden Geschlechtern kritisch betrachtet. Hier geben die Mehrheit (77%) der Männer als auch der Frauen an, dass die Attraktivität des anderen Geschlechts durch ein Fußballtrikot nicht sonderlich zunimmt. Lediglich 15% der Männer finden, dass das deutsche Fußballtrikot bei Frauen sexy aussieht.

Die deutschlandweite Umfrage zeigte, dass die Deutschen, was Sex angeht, auch während der WM gerne spontan sind. Jeder vierte männliche Fussballfan hatte bereits einen Quickie während der Halbzeit und 25% der Deutschen gaben zu, dass ein Sieg der deutschen Nationalelf die Chancen auf Sex mit dem Partner deutlich verbessert. Das Spiel gemeinsam anzuschauen führt allerdings nur bei 12% der Befragten zu einem Sieg im Bett.

Fans, die während der WM nicht auf die gemeinsame Zeit im Schlafzimmer verzichten wollen, sind sich einig: schöne Stunden sollten trotz Fussballfieber auf dem Kalender stehen - auch wenn sich dadurch die Nächte verkürzen. So berichten ein Drittel der Deutschen, dass sie gerade während der WM spät abends Sex haben, wenn die Spiele vorbei sind. Um eine Kollision mit dem WM-Zeitplan zu vermeiden setzen 10% der Fussballfans auf morgendlichen Sex.

"Die sexuelle Gesundheit ist einer unserer Schwerpunkte bei DrEd. Es ist erstaunlich zu sehen wie wichtige Ereignisse das Sexualleben der Menschen beeinflussen können. Aus diesem Grund wollten wir herausfinden, welche Auswirkungen die Fußball-Weltmeisterschaft auf das Sexleben der Deutschen hat," kommentiert David Meinertz, Gründer und Geschäftsführer von DrEd.

Die Studie zeigt, dass Fußball das Leben und insbesondere das Sexleben in vielen deutschen Beziehungen stark beeinflusst. Es ist wichtig Kompromisse einzugehen: Besonders die Fußball-freie Zeit sollte genutzt werden, um auch während der WM die Zweisamkeit mit dem Partner zu genießen.

Weitere Informationen: http://www.dred.com/de

Redaktioneller Hinweis:

Für diese Studie befragte OnePoll 1.000 Deutsche am 4 Juli

QUELLE DrEd