Langfristige Partnerschaft zwischen NSPA und Ecolog widmet sich nun auch der Umwelt

02 Jan, 2015, 16:08 GMT von Ecolog

DÜSSELDORF, Deutschland, January 2, 2015 /PRNewswire/ --

NATOs integrierte Logistikagentur, die NATO Support Agency (NSPA), und Ecolog, Anbieter von angepassten Lösungen für Versorgung und Logistik, arbeiten bei der von der NATO geführten Mission in Afghanistan seit über einem Jahrzehnt eng zusammen.

Vor kurzem entstand im Zusammenhang mit der Reduzierung der Truppen und den Vorbereitungen für das Ende der dortigen Mission die Notwendigkeit, in Übereinstimmung mit internationalen Normen große Mengen gefährlichen Abfallmaterials zu entsorgen, das sich in den mehr als elf Jahren Präsenz und Tätigkeit in dem Land angesammelt hat.

Ecolog war in der Lage, sich dieser Herausforderung zu stellen und die strengen Kriterien für einen Vorgang dieser Größenordnung  mit enormem Bedarf an Personal und Ausrüstung zu erfüllen.

Ein Logistik-Projektmanager der NSPA erklärte, dass Ecolog der Herausforderung  dank Flexibilität, Gründlichkeit und Reaktionsfähigkeit gewachsen war und die Länder der International Security Assistance Force (ISAF) beim Rückzug und Abbau der Truppeneinrichtungen unterstützen konnte.

In der Tat erfordern die verschiedenartigen Abfälle, darunter Treibstoffe, Öle und Schmierstoffe, alle Arten von Batterien inklusive Blei, Nickelmetall-Hydrid, Trockenelement, Gel, Nickel-Cadmium und Lithium, Druckgas-Zylinder, Lösungsmittel, Farben und chemische Produkte wie Pestizide und Waschmittel, Glühbirnen, asbesthaltige Abfälle und kontaminierte Böden eine außergewöhnlich vielfältige Ausrüstung und technische Kenntnis, um unter Einhaltung der Anweisungen und  Vorschriften der Europäischen Kommission entsorgt zu werden.

Die Fachkenntnis von Ecolog auf dem Gebiet von Gefahrgütern und beim Betrieb verschiedener Gerätschaften wie Verbrennungsanlagen für medizinischen und nicht-medizinischen Abfall, Zerkleinerer für Glühbirnen und Ölfilter, Aerosol-Locher, Kühlmittel-Rückgewinnungsmaschinen und verschiedenartige Recycling-Maschinen, darunter demnächst auch solche für Bleibatterien, waren entscheidend.

Peter Esser, leitender Gruppenmanager für Strategie und Entwicklung bei Ecolog International, hob hervor: "Wir sind sehr stolz, die NSPA in Afghanistan zu unterstützen, und sehen uns als Partner in diesem Unterfangen, das unter ihrer Führung durch die Sammlung der Anforderungen und Kontingente aller beteiligten Länder unter einem Schirm bei konsequenter Einhaltung von Qualitätsnormen möglich wurde."

Heute betreibt Ecolog in Afghanistan in Übereinstimmung mit EU-Vorschriften zur Müllverbrennung zwölf hochmoderne Verbrennungsanlagen, darunter am Kandahar-Flugfeld und in Mazar el Sherif, die mit Rauchgasreinigung und kontinuierlicher Emissionsüberwachung ausgestattet sind. Insgesamt wurden bisher über 600 Tonnen verschiedener Gefahrstoffe aus mehreren Camps eingesammelt, transportiert, konsolidiert und in dedizierten Zentren gelagert, dann getrennt, behandelt und zum allergrößten Teil in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern im Land recycelt bzw. nach Deutschland transportiert, um dort entsprechend entsorgt zu werden.

Ecolog und NSPA arbeiten bei mehreren Projekten zur Unterstützung der NATO-Mission in Afghanistan eng zusammen, wobei das langfristigste Projekt bereits 2007 begann, als die NSPA den Betrieb des Kandahar-Flugfeldes für die NATO übernahm. Ecolog stellt dort Betrieb und Wartung von über 600 leichten Fahrzeugen und Dutzenden schweren Maschinen bereit und bietet Dienstleistungen wie Wäscherei, Waschräume und Reinigungsdienste für die Truppen.

Die größte Wäscherei in Afghanistan wird derzeit von Ecolog am Kandahar-Luftfeld betrieben, wo täglich über 4500 Wäschesäcke verarbeitet werden. Ecolog verwendet integriertes RFID-Tracking zum automatischen Management und zur Überwachung der Dienstleistungen. Außerdem stellt Ecolog über 200 Handwaschstationen bereit und bearbeitet bis zu 19001.600 mobile Sanitäreinheiten pro Tag, dazu die Reinigung Zehntausender Quadratmeter in verschiedenen Basiseinrichtungen. Überdies sammelt Ecolog Flüssigabfälle und betreibt ein Klärwerk, in dem täglich etwa 4000 Kubikmeter Abwasser behandelt werden.

Als integrierter Dienstleister für die verschiedenen NATO-Projekte in ganz Afghanistan bietet Ecolog verschiedene Leistungen in der Pflege von Einrichtungen und der Versorgung, darunter Gebäudemanagement, Umweltdienste, Logistik, Essenszubereitung und Bereitstellung von Trinkwasser, was immer ein wichtiger Teil der Versorgungsleistungen ist, insbesondere in den entlegenen Gebieten, in denen Ecolog arbeitet. Beispielsweise betreibt und wartet Ecolog sechs Umkehrosmose-Wasseraufbereitungsanlagen für die NSPA, die eine nachhaltige und ununterbrochene Versorgung mit 5500 Kubikmeter Trink- und Brauchwasser pro Tag sicherstellen.

Da Ecolog seine IT-Infrastruktur auf SAP aufbaut und die NSPA dieselbe Geschäftsmanagement-Software Enterprise Resource Planning verwendet, war es außerdem möglich, dedizierte Brücken zwischen den beiden Systemen anzulegen, um Tätigkeiten in Echtzeit anzuzeigen und volle Klarheit für die Rechnungsstellung und Berichterstattung über den Fortschritt im Feld zu bekommen.

Insgesamt sind noch über 4000 dedizierte Ecolog-Mitarbeiter in Afghanistan im Einsatz, um Tätigkeiten und Standorte im ganzen Land zu unterstützen, wo die NATO-geführte International Security Assistance Force (ISAF) seit August 2003 Sicherheitsoperationen durchführt und die Afghan National Security Forces (ANSF) ausbildet und weiterentwickelt.

Zur ISAF-Mission gehörte die Unterstützung der Regierung der Islamischen Republik Afghanistan bei Wiederaufbau und Wiederherstellung der öffentlichen Infrastruktur. ISAF wurde aufgrund einer Unterstützungsanfrage der afghanischen Behörden und unter einem Mandat der Vereinten Nationen eingerichtet.

Angesichts der Entlegenheit der Projektstandorte und den extremen Temperaturen sind die Projekte in Afghanistan für jeden eine große Herausforderung. Mit der Bereitstellung einer Vielzahl lebenswichtiger Dienste bemühen sich NSPA und Ecolog, den Truppen im Einsatzgebiet das Nötige zu liefern und ihnen das Alltagsleben zu erleichtern.

2011 wurde gemäß Vereinbarung mit den afghanischen Behörden der Übergang der vollen Sicherheitsverantwortung auf die afghanischen Sicherheitskräfte und Einrichtungen in Gang gesetzt. Dieser Prozess wurde termingerecht umgesetzt und ist abgeschlossen, wie vor kurzem bei einer besonderen Zeremonie im Kabul-Hauptquartier zum Abschluss der ISAF-Tätigkeit demonstriert.

Wie weiter mit den afghanischen Behörden vereinbart, wird die NATO von nun an eine nichtmilitärische Mission (namens "Resolute Support") anführen, mit der die ANSF nach 2014 ausgebildet, beraten und unterstützt und ihre langfristige finanzielle Ausstattung gesichert werden soll. Nach fast einem Jahrzehnt gegenseitiger Kooperation sind sich NSPA und Ecolog in dem Bestreben einig, Afghanistans Entwicklung auf dem Weg in eine neue Phase der Beziehungen mit der NATO zu unterstützen.

http://www.ecolog-international.com

Kontakt:

Pierre Die Chachay - VP Marketing - Telefon: +971(0)4-299-4500 - E-Mail: press@ecolog-international.com

QUELLE Ecolog