Nachhaltige Holzalternative durch neue Technologie trägt zur Rettung des Regenwalds bei

03 Jul, 2013, 09:00 BST von Kebony

BERLIN, July 3, 2013 /PRNewswire/ --

Kebony, das norwegische, mehrfach mit Umweltpreisen ausgezeichnete Unternehmen, hat eine neuartige Technologie zur Produktion von nachhaltigem, umweltfreundlichem Holz - Kebony Holz - als Alternative zu Tropenhölzern entwickelt. Kebony Holz reduziert die Nachfrage nach tropischen Hölzern und liefert damit einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der Abholzung von Regenwäldern. Kebony präsentiert seine Holzprodukte als ein ökologisches Gegenmodell zum Tropenholz mit vergleichbaren Eigenschaften.

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/625192-a )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/625192-b )

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/625192-c )

Kebony AS hat ein nachhaltiges Holzbehandlungsverfahren entwickelt, das heimische Weichhölzer aushärtet und dadurch eine hochwertige Alternative zu tropischen Harthölzern schafft. Kebony Holz zeichnet sich besonders durch Witterungsresistenz, Belastbarkeit und geringen Pflegeaufwand aus. Während andere Unternehmen Weichhölzer unter Einsatz chemischer Stoffe bearbeiten, kommt die Kebony-Technologie ohne chemische Zusätze aus und ist damit ökologisch besonders vorteilhaft. Kebony verwendet in seinen Verfahren Furfurylalkohol, ein biologisches Abfallprodukt aus z.B der Zucker- und Maisverarbeitung.

Das Kebony Holz wird für Terrassen, Fassadenverkleidungen, Fensterrahmen, hölzerne Piers und Yachtdecks, Dächer sowie Möbel im Außen- und Innenbereich verwendet. Das Holz entwickelt über die Jahre und ohne zusätzliche Pflege eine ästhetische silbergraue Patina, die auch nach langer Lebensdauer optisch überzeugt.

Universitäten und Forschungsinstitute aus Nordamerika, Skandinavien, Deutschland, den Niederlanden und Südafrika entwickelten die Kebony-Technologie gemeinsam in langjähriger Zusammenarbeit. Vom Produktionsstandort in Skien in Norwegen liefert Kebony heute Material für Bauprojekte rund um den Globus. Die Kebony-Holzprodukte wurden mit dem Ökosiegel ausgezeichnet und sind FSC-zertifiziert.

Im Global Greentech 100 wurde Kebony im Wettbewerb mit mehr als 3.000 Unternehmen aus 50 Ländern als eines der erfolgversprechendsten Unternehmen für die Jahre 2011 und 2012 sowie von der britischen Industrie mit Preisen wie z.B. dem Best Business Award 2012 ausgezeichnet. Von Deloitte hat Kebony den "Fast 50 Award" erhalten und wurde von CNBC als eines der 25 Top kreativen Unternehmen bezeichnet.

Das internationale Interesse freut Jan-Terje Nielsen, Marketingdirektor bei Kebony: "Uns ist wichtig, dass wir weltweit zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen dieser Erde beitragen können". Seit 2009 ist Kebony global präsent und liefert nicht nur im skandinavischen Raum und nach Deutschland, sondern auch in weitere europäische Länder und in die USA. Der Vertrieb von Kebony Holz erfolgt weltweit durch das Unternehmen selbst oder durch ausgewählte Holzhändler, wie durch die Bremer Firma Gratenau Holz GmbH als Vertriebspartner für Deutschland und die Schweiz.

Patentierter Bioalkohol -Furfurylalkohol- imprägniert heimische Hölzer wie Ahorn, Kiefer sowie Buche und härtet sie durch Kebonisierung. Bei dem Verfahren dringt der Alkohol unter hohem Druck in das Holz ein und verbindet sich trocknend mit den Holzzellen. Dies verhindert, dass Wasser in die Holzfasern eindringt und macht das Holz witterungsresistent und stabil. Das Verfahren schützt zudem vor Fäulnispilzbefall und Schadinsekten. So entsteht Kebony Holz, ein Naturprodukt mit nachhaltigem Lebenszyklus, für das das Unternehmen 2011 mit dem Green Tech Award ausgezeichnet wurde.

Über Kebony ASA

Kebony ASA wurde 1997 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Skien, Norwegen. Dort produziert das Unternehmen Kebony Holz, durch ein biologisches Verfahren gehärtetes heimisches Weichholz, das weltweit für Piers, Terrassen, Yachtdecks, Fassaden, Dächer, Böden, Möbel und Fenster Verwendung findet. In Abhängigkeit von der verwendeten Holzart hat das 2009 neu eröffnete Werk eine Produktionskapazität von rund 25.000 Kubikmetern Holz pro Jahr. Kebony beschäftigt gegenwärtig 60 Mitarbeiter. Seit 2008 ist Christian Jebsen Geschäftsführer des Unternehmens. An der Firma wesentlich beteiligt sind Hoegh Consortium, Environmental Technologies Fund, Seventure Partners und Munich Venture Partners.

Weitere Informationen unter: http://www.kebony.de

Besuchen Sie http://www.kebony.com oder werden Sie Fan auf unserer Facebook Seite um die neusten Meldungen zu erfahren http://www.facebook.com/KebonyWood.

QUELLE Kebony