Neue Technologie zur Überwindung von Zugangsbarrieren bei öffentlichen digitalen Terminals wie etwa Geldautomaten

31 Mär, 2014, 08:00 BST von Technosite and la Caixa

MADRID, March 31, 2014 /PRNewswire/ --



Im Kontext des von der Europäischen Kommission finanzierten Projekts APSIS4all   

  • Technosite und "la Caixa" entwerfen eine Lösung, um Geldautomaten zu personalisieren  
  • Die Lösung wurde von Technosite - einem auf zugängliche Technologien spezialisierten Unternehmen, das zur Geschäftsgruppe der Organisation ONCE und ihrer Stiftung gehört - und "la Caixa" entwickelt, um Zugangsbarrieren zu öffentlichen digitalen Terminals zu überwinden.  

Das spanische Unternehmen Technosite  -ein auf zugängliche Technologien spezialisiertes Unternehmen, das zur Geschäftsgruppe der Organisation ONCE und ihrer Stiftung gehört - und "la Caixa" haben das Projekt APSIS4all in Madrid vorgestellt, eine Lösung zur Anpassung von öffentlichen digitalen Terminals wie beispielsweise Geldautomaten an die Bedürfnisse und Präferenzen von Nutzern.

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140331/677865 )

Ziel des Projektes ist es, Zugangsbarrieren zu überwinden, vor denen Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen sowie mit der Technologie nicht vertraute Menschen stehen, wenn sie mit öffentlich nutzbaren elektronischen Geräten interagieren.

Zurzeit gibt es im europäischen Markt zwei APSIS4all-Pilotprojekte. Das erste befindet sich in Paderborn in Deutschland, wo das Unternehmen Höft & Wessel 24 Fahrscheinverkaufsautomaten aufgestellt hat.

Das zweite ist eine in Spanien von Technosite und "la Caixa" entwickelte Initiative, die bereits bei etwa 1300 Geldautomaten von "la Caixa" verfügbar ist. Diese Maschinen bieten verschiedene Formen der Interaktion an, die an verschiedene Profile angepasst sind, beispielsweise durch einen Avatar für Gebärdensprache, kontrastreiche Textanzeige mit großer Schrift und großen Schaltflächen, einen Bildschirmleser oder Tastaturnavigation. Dies sind Optionen, die das Nutzererlebnis mit dem Terminal verbessern und die besonders hilfreich für Menschen mit Behinderungen sein können.

Die von Technosite und "la Caixa" entwickelte Lösung kann genutzt werden, um alle Arten von öffentlichen digitalen Terminals individuell anzupassen und zugänglicher zu machen, beispielsweise Selbstbedienungskassen, Informations- und Verkaufskioske, elektronische Verkaufsstellen oder Zahlungsterminals usw.

Diese Initiative wird im Rahmen des Programms zur Unterstützung der IKT-Politik (ICT PSP) als Teil des Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation von der Europäischen Kommission (CIP) finanziert.

An diesem Projekt sind zwölf Organisationen über ein Konsortium beteiligt, dessen Partner aus Ländern wie Spanien (Technosite, "la Caixa", Barcelona Digital), Deutschland (Höft & Wessel, PaderSprinter GmbH, SoVD - Landesverband Niedersachsen e.V.), dem Vereinigten Königreich (John Gill LTD, AbilityNet), Italien (Fondazione Ugo Bordoni), Griechenland (Centre for Research and Technology Hellas / Informatics and Telematics Institute), Frankreich (Egal Plus) und Österreich (Center for Usability Research and Engineering) kommen.

Kontakt: +34-91-545-0193, Marta Ochoa, mochoa@servimedia.net, Rocio Barrie, rbarrie@servimedia.net

QUELLE Technosite and la Caixa