Openet verkündet normenkonforme Policy and Charging-Lösung für VoLTE

03 Jun, 2014, 09:00 BST von Openet

- Lösung wird ergänzend zu aktueller PCC bereitgestellt und soll den gesamten IMS-Datenverkehr abwickeln

DUBLIN, 3. Juni 2014 /PRNewswire/ -- Openet, ein weltweit führender Anbieter von industriellen Telekommunikationssystemen, hat heute bekanntgegeben, dass die Openet PCC-Lösung (Policy and Charging Control, Richtlinien- und Abrechnungskontrolle) für VoLTE-Dienste (Voice-over-LTE) auf verschiedenen Betreibernetzen auf der ganzen Welt erfolgreich implementiert wurde. Mit der normenkonformen PCC-Lösung können Betreiber Richtlinien konfigurieren und bei der Einführung von VoLTE-Diensten neue Abrechnungs- und Tarifmodelle aufstellen.

Laut einer Untersuchung von 80 Betreibern durch das Institut Heavy Reading im Jahr 2013 müssen über 60 Prozent der Befragten ihre derzeitigen PCC-Systeme aufrüsten oder ersetzen, um die zusätzliche Belastung, die durch VoLTE-Dienste entsteht, zu bewältigen. Openets VoLTE-Lösung kann neben bestehenden Policy and Charging-Systemen implementiert werden, damit Vorlaufzeiten bei minimaler Beeinflussung der vorhandenen Infrastruktur eingehalten werden.

„VoLTE bedeutet sehr komplexe Herausforderungen in Zusammenhang mit Policy and Charging im Vergleich zu anderen Datendiensten", sagte Chris Hoover, GVP für Marketing bei Openet. „Um eine schnelle Verbindung und kristallklare Audioqualität zu erhalten, muss die Dienstequalität bei jedem einzelnen VoLTE-Gespräch dynamisch verwaltet werden. Dazu muss das PCC-System Millionen einzelner Datensitzungen überwachen und sicherstellen, dass jede Sitzung das gleiche Ansprechverhalten und die Audioqualität bietet, die Kunden von Diensten über Leitungsvermittlungsstellen gewohnt sind."

Aber Herausforderungen gibt es bei PCC-Systemen nicht nur in Sachen Datenqualität. Neue Abrechnungsregeln machen bestehende Tarifmodelle komplexer, da Abrechnungssysteme den VoLTE-Datenverkehr als Anruf einstufen müssen bei separaten Tarifen für andere Datendienste.

Die Nachfrage nach VoLTE-Diensten bedeutet, dass die Virtualisierung für eine einfache Konfiguration und schnelle VoLTE-Implementierung eine wichtige Rolle spielen wird. Openet hat viel Erfahrung mit virtualisierten PCC-Umgebungen und arbeitet mit einem namhaften nordamerikanischen Betreiber zusammen, der die PCC-Lösungen von Openet in einer virtualisierten Umgebung einsetzt.

Informationen zu Openet

Seit der Einführung von mobilen Datendiensten im Jahr 1998 hat Openet Serviceprovider dabei unterstützt, von geschäftlichen Chancen zu profitieren und Herausforderungen zu meistern. Angesichts des wachsenden Konkurrenzdrucks verlassen sich Serviceprovider von heute auf Openets Software, um Geschäftsmodelle im Bereich Netzwerk-Smartphones, M2M-Geräte sowie Dienstleistungen von Dritten weiterzuentwickeln. Openets Portfolio kombiniert die Richtlinien- und Abrechnungskontrolle mit der Interaktion von Geräten und Drittparteien, um innovative Tarifmodelle möglich zu machen, die Betriebskosten zu steuern und die Dienste zu personalisieren. Mehr als 80 der weltweit größten Serviceprovider in 30 Ländern verwenden Openets Hochleistungssoftware.

Openet hat Betreibern auf der ganzen Welt geholfen, das volle Potenzial ihrer Wachstumsmöglichkeiten auszuschöpfen, indem es Altplattformen weiterentwickelt hat, damit sie flexible Echtzeit-Abrechnungs- und OCS-Fähigkeiten mit integrierter Richtlinienkontrolle (PCC) liefern. Weitere Informationen finden Sie unter www.openet.com.

Kontakt:


Barry Marron

Jena Rossi

Openet

SHIFT Communications

+353-16-204662

+1-617-779-1878

Barry.Marron@openet.com

openet@shiftcomm.com

QUELLE Openet



Weitere Links

http://www.openet.com