PaCentric® erzielt bessere Ergebnisse für Traumapatienten

02 Sep, 2013, 07:30 BST von Klinikum Friedrichshafen GmbH

FRIEDRICHSHAFEN, Deutschland, September 2, 2013 /PRNewswire/ --

PaCentric®, eine Lösung für den Austausch von Patientenbildern und -berichten, wurde im Januar 2013 am Klinikum Friedrichshafen installiert. Seit der Installation profitiert die Klinik von verbesserten Arbeitsabläufen und mehr Sicherheit für die Patienten bei der externen Übertragung von radiologischen Untersuchungsergebnissen.

Um die Multimedia-Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie bitte hier:

http://www.multivu.com/mnr/62404-PaCentric-improved-outcome-trauma-patients

Akute Patiententransporte zu Spezialkliniken

In Fällen, in denen ein akut erkrankter oder verletzter Patient in eine Spezialklinik verlegt werden muss, benötigen die behandelnden Ärtzte den Zugriff auf unsere radiologischen Bilder. In der Vergangenheit wurden hierzu die Bilder von den Untersuchungen auf eine CD oder DVD gebrannt, die zusammen mit dem Patienten im Hubschrauber oder Krankenwagen transportiert wurde.

Dieses Verfahren hat mehrere Nachteile:

  • bei großen Bild-Datensätzen war das CD-Brennverfahren zeitaufwendig;
  • eventuelle technische Störungen im Netzwerk oder Brennroboter ergaben CDs von schlechter Qualität, bei denen es zu technischen Problemen beim Lesen oder Importieren kam;
  • beim CD-basierten Arbeitsablauf konnte sich die aufnehmende Klinik die Untersuchungsergebnisse nicht vor der Ankunft des Patienten ansehen. Dies konnte lebensrettende Behandlungen verzögern.

Der Wert des PaCentric®-Systems

Nach unserer Installation von PaCentric® kann die aufnehmende Klinik auf unsere radiologischen Bilder zugreifen, noch bevor der Patient Friedrichshafen verlassen hat. Dies führt zu verbesserter Qualität und mehr Sicherheit für den Patienten. Dank des frühen Zugriffs auf die Bilder kann die aufnehmende Klinik jetzt sogar zu dem Schluss kommen, dass eine Überweisung nicht ratsam ist, und so einen unnötigen Krankentransport vermeiden und gleichzeitig die Möglichkeit schaffen, dass die notwendige Behandlung schneller an anderer Stelle durchgeführt werden kann.

Um die Sicherheit der Patientendaten noch weiter zu erhöhen, wurde PaCentric® für die direkte Übertragung der Bilddaten von CT- und MRI-Arbeitsstationen konfiguriert. Diese Option kann z. B. bei einem Ausfall des PACS genutzt werden.

In einer Notfallsituation können dem Empfänger Anweisungen per Telefon bzw. E-Mail gegeben werden, wie er auf die radiologischen Bilder per Telefon bzw. E-Mail zugreifen kann.

Untersuchungen an ambulanten Patienten

Viele überweisende Ärzte, vor allem Orthopäden, erwarten, neben dem Bericht auch die Bilder der radiologischen Untersuchungen sehen zu können. PaCentric® ermöglicht dem überweisenden Arzt den Zugriff auf die zugehörigen Bilder im selben Patientenbericht. Das Speichern aller relevanten Informationen an einer Stelle erhöht die Sicherheit der Patientendaten.

Ein äußerst flexibles System

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass PaCentric® ein sehr flexibles System ist, das für verbesserte Arbeitsabläufe und für Sicherheit bei der externen Übertragung von radiologischen Untersuchungsergebnissen sorgt. Die Anonymität der Untersuchungen wird ohne Standleitungen oder VNP gesichert, was zu einer erheblichen Kostensenkung im Vergleich zu konkurrierenden Lösungen führt. Eine Besonderheit von PaCentric® ist, dass der Empfänger im Vorfeld keine Software installieren oder andere Vorbereitungen treffen muss. PaCentric® verfügt über seinen eigenen Internet-Viewer mit CE- und FDA-Zulassung für eine unmittelbare Bildanalyse sowie für Empfänger, die kein DICOMfähiges Gerät zur Verfügung haben.

PaCentric® ist anbieterneutral; das bedeutet, dass jedes DICOM-fähige Gerät unmittelbar genutzt werden kann, ohne dass andere externe Anwendungen eingesetzt werden müssen.

PaCentric® ist durchaus erschwinglich. Die jährlichen Kosten bewegen sich zwischen 1.700 und 8.000 Euro für ein ganzes Krankenhaus mit Anschluss an eine unbegrenzte Anzahl von Geräten und einer unbegrenzten Anzahl von Sendungen, einschließlich des vollen technischen Supports.

Regelmäßigen Empfängern wird empfohlen, sich die "nur Empfangs-" Version von PaCentric® zu installieren, um den Benutzerkomfort zu optimieren. Die Untersuchungsergebnisse werden dann direkt zum Arbeitsplatz des Empfängers exportiert. Diese Option ist für nur 500 Euro pro Jahr erhältlich.

Weitere Informationen über PaCentric® finden Sie unter http://www.fimreite.com.

Über das Klinikum Friedrichshafen

Das Klinikum Friedrichshafen ist ein Krankenhaus mit ca. 400 Betten in der Nähe des Bodensees im Süden Deutschlands.

Ein umfassendes Angebot an Behandlungen steht vor Ort in den folgenden Abteilungen zur Verfügung:

Magen-Darm-Chirurgie, Gefäßchirurgie, Orthopädische Chirurgie, Innere Medizin, Kardiologie, Gynäkologie, Pädiatrie und Urologie.

 

Video: http://www.multivu.com/mnr/62404-PaCentric-improved-outcome-trauma-patients

QUELLE Klinikum Friedrichshafen GmbH