PEX Network startet Performance-Management-Woche für Europa

07 Jul, 2016, 10:35 BST von PEX Network

LONDON, July 7, 2016 /PRNewswire/ --

Die PEX & Performance Management Europe hat soeben das vollständige Veranstaltungsprogramm veröffentlicht. Die Veranstaltung hat ein beeindruckendes Teilnehmerfeld mit 60+ VPs, Direktoren und CxO-Referenten von führenden Unternehmen zu bieten. Hierzu zählen etwa eBay, Volvo, Google, Lego, AstraZeneca, Deutsche Bank, IKEA und Johnson & Johnson, um nur einige zu nennen.

Der Sprung von Theorie zur Praxis im Bereich Prozessexzellenz erfordert eine gezielte Ausrichtung der Strategie und Prozessexzellenz. Wenn Sie die Performance im gesamten Unternehmen steigern, Firmenkultur und Führungsstruktur auf eine Linie bringen oder ein effizientes Veränderungsmanagement in Ihrem Unternehmen einführen möchten, dann sind Sie bei diesem Gipfeltreffen genau richtig.

Das Veranstaltungsprogramm 2016 soll Ihrem Unternehmen zu mehr Wachstum verhelfen und Sie und Ihr Team dabei unterstützen, sämtliche Stakeholder von Ihren Vorhaben zu überzeugen. In jeder interaktiven Teilveranstaltung (darunter Rundtischgespräche, Workshops, Fallstudien, Live-Umfragen sowie Frage- und Antwortrunden) werden Sie Gelegenheit haben, Ihre eigenen Strategien auf die Probe zu stellen und dabei von führenden PEX-Experten aus verschiedensten Branchen zu lernen.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm steht hier als Download bereit.

200 Vertreter aus über 125 Unternehmen, 18+ Branchen und 20+ Ländern werden bei der PEX & Performance Management Europe vom 10.  bis 12. Oktober  in Amsterdam dabei sein. Die Veranstaltung dient als Plattform zur Bewertung der neuesten Tools und Technologien, die eigens entwickelt wurden, um bestehenden Herausforderungen hinsichtlich operationeller Exzellenz Rechnung zu tragen und geschäftliche Zielsetzungen zu erreichen.

Die Veranstaltung bietet zudem konkrete Ergebnisse aus praxiserprobten Fallstudien. So wird beispielsweise gezeigt, wie AstraZenecas globale Versorgungskette und Strategie Unternehmen größere Kontrolle in Bezug auf maßgebliche Geschäftsprozesse geboten und in 30+ Ländern der Welt zu einer prozessorientierteren Kultur und Arbeitsweise geführt hat. Die durchschnittliche Prozessreife stieg von 1,5 auf 2,5. Einige zentrale Prozesse liegen derzeit sogar weit über der Stufe 3 und nähern sich zunehmend der Stufe 4.

Der Direktor des Geschäftsprozessmanagements bei AstraZeneca wird im Zuge der Konferenz Präsentationen zu folgenden Themen halten:

Ausarbeitung eines generischen Prozessreife-Modells, das der Überwachung einzelner Prozesse dient und die Entwicklung zu einem prozessorientierteren Unternehmen begünstigt  

  • Nutzung dieses Modells, um leicht verständlich zu erklären, was gutes Prozessmanagement ausmacht
  • Ein Modell, das für Prozesse und Funktionen aller Art geeignet ist
  • Flexibilität: Von einer schnellen, einseitigen Selbstbewertung bis zu einem umfangreichen moderierten Workshop mit erweiterten Teams
  • Förderung von Verbesserungen und Engagement und Entwicklung prozessorientierter Denk- und Verhaltensweisen
  • Bottom-up-Ansatz: Keine Kosten und leicht zu implementieren
  • Nutzung des Modells zur Einführung, Verbesserung und gezielten Förderung von BPM

Um Näheres über die weiteren Referenten und quantitativen Fallstudien der PEX & Performance Management Europe zu erfahren, besuchen Sie http://www.performanceexcellenceeurope.com/ .

QUELLE PEX Network