Satelliten-Dienstanbieter Inmarsat tritt neuem M2M-Handelsverband bei, Blick auf Wachstum

26 Feb, 2014, 08:00 GMT von International M2M Council

BARCELONA, Spanien, 26. Februar 2014 /PRNewswire/ -- Inmarsat, ein führender globaler M2M-Satelliten-Dienstanbieter für die Bereiche Transport, Energie und öffentliche Hand, tritt dem International M2M Council (IMC) bei, wie der IMC verkündete. Dieser neu gegründete Handelsverband will den Einsatz von Kommunikationstechnologie zwischen Maschinen ausbauen. Das Unternehmen ist der Meinung, dass dem IMC beim Ausbau der Maschine-Maschine-Kommunikation (gelegentlich auch als Internet of Things (IoT) bezeichnet) zwischen Unternehmen, die auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen sind, eine Schlüsselrolle zukommen wird.

„Nach unserer Meinung muss das Bewusstsein von Unternehmen für Satellitennetze unbedingt geschärft werden, insbesondere angesichts neuer Geschäftsmodelle, bei denen es auf ortsungebundene Konnektivität zwischen Anlagen ankommt. Unser globales Netz liefert IP-Echtzeitdaten und bietet „Store-and-Forward"-Dienste für Maschine-Maschine-Konnektivität. So können M2M-Dienstanbieter Satellitentechnologie als Teil der M2M-Gesamtlösung nahtlos integrieren und bereitstellen", sagte Joel Schroeder, M2M-Programmdirektor bei Inmarsat. „Der IMC ist mit Unternehmen in allen möglichen Branchen im Gespräch. Als dauerhaftes Verbandsmitglied freuen wir uns auf die Möglichkeit, die im Aufbau befindlichen Benutzer-Communitys zu unterstützen."

Inmarsat tritt beim IMC einer breiten und einflussreichen Gruppe von Technologieanbietern bei, darunter Telekommunikationsnetzbetreiber, Softwareentwickler, Hardwarehersteller und Systemintegratoren. Zu den Mitgliedern gehören Unternehmen wie AT&T, Deutsche Telekom, Digi International, Kore Telematics, Oracle, Telecom Italia, Telit und Wyless. Inmarsat ist neben Iridium und Orbcomm einer von drei Satellitennetzanbietern.

Der IMC zählt bereits mehr als 700 Einzelmitglieder (sogenannte Adopter-Mitglieder), die mehr über die M2M-Technologie und neue IoT-Geschäftsmodelle erfahren möchten.  „Unsere Mitglieder kommen aus so verschiedenen Unternehmen wie Hyundai, Fedex, Siemens Healthcare, GE und Tat Group. Das Interesse am Einsatz dieser Technologie zur Geschäftsoptimierung ist immens, und wir wollen diese Informationsquelle sein", sagt Keith Kreisher, Geschäftsführer des IMC.

Neben der Verkündung seiner neuen Mitglieder Inmarsat, Telecom Italia und Synapse Wireless (ein Anbieter von Wearable-Technologie) hat der IMC diese Woche im Rahmen des Mobile World Congress seine neue IoT-Bibliothek vorgestellt. Inmarsat hat seinerseits eine neue Partnerschaft mit RacoWireless bekanntgegeben.

Informationen zum International M2M Council: Der IMC arbeitet am Ausbau der Konnektivität in den verschiedensten Industrie- und Verbrauchersegmenten und bringt zu diesem Zweck Lösungsanbieter und Übernehmer von M2M-Technologie auf der ganzen Welt zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter www.im2mc.org.

QUELLE International M2M Council



Weitere Links

http://www.im2mc.org