Scatec Solar bringt Südafrikas erstes Projekt aus dem REIPPP Programm für Erneuerbare Energien ans Netz

16 Sep, 2013, 08:00 BST von Scatec Solar AS

OSLO, Norwegen, September 16, 2013 /PRNewswire/ --

Scatec Solar, der globale Anbieter von schlüsselfertigen PV-Lösungen, hat am Freitag seine 75-MW-Photovoltaikanlange "Kalkbult" in der nördlichen Kap-Region an das  regionalen Stromnetz angebunden, drei Monate früher als geplant. Damit ist das Kraftwerk das erste Projekt aus dem REIPPP Programm für Erneuerbare Energien, das in Südafrika ans Netz gegangen und funktionsfähig ist.

Scatec Solar erhielt den Zuschlag für das Projekt in der ersten Runde des REIPPP-Programms (South African Renewable Energy Independent Power Producer Procurement Program). Der Bau begann unmittelbar nach Abschluss der Finanzierungsverträge im November des letzten Jahres. Das fertiggestellte Kraftwerk besteht aus mehr als 312.000 Solarmodulen, die auf einer 156 km langen Unterkonstruktion angebracht sind, aus Gleichrichtern, Transformatoren und einer HV-Unterstation. Der Strom, der in der  ans Netz gegangenen PV-Anlage erzeugt wird, wird über eine 20-jährige Stromvergütung verkauft, die mit Eskom, dem nationalen Energieunternehmen von Südafrika, vereinbart wurde.

"Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter und Subunternehmer, die es geschafft haben, dieses enorme Projekt drei Monate früher als geplant fertigzustellen. Sie haben demonstriert, wie schnell ein Solarkraftwerk gebaut und in Betrieb genommen werden kann", so Raymond Carlsen, CEO von Scatec Solar. "Die südafrikanischen Behörden haben sich die Umsetzung eines ambitionierten Programms für erneuerbare Energie zum Ziel gesetzt, und wir freuen uns sehr, zu diesem Erfolg durch unsere eigenen Projekte beizutragen, die wir in Südafrika über die letzten vier Jahre hinweg aktiv verfolgt haben. Dieses Land wartet mit den mitunter besten Bedingungen der Welt für Solarenergie auf und die in der Kalkbult-Anlage jährlich produzierte Strommenge von 135 Millionen kWh kommt sowohl der Region als auch der örtlichen Gemeinschaft zugute, in der wir tätig sind", so Carlsen weiter.

Die Jahresproduktion von 135 Millionen kWh reicht aus, um den Strombedarf von 33.000 südafrikanischen Haushalten zu decken, und stellt eine CO2-Einsparung von jährlich fast 115.000 Tonnen dar.

Das Investitionskapital für dieses Projekt wird über die Standard Bank, die größte kommerzielle Bank Südafrikas, finanziert. Das Konsortium, das das Beteiligungskapital liefert, besteht aus Scatec Solar als größtem Teilhaber, Norfund, Simacel, Stanlib/Standard Bank und Old Mutual Life Assurance Company.  

An Scatec Solar wurden insgesamt drei Projekte mit einer Gesamtkapazität von 190 MW unter dem REIPPP Programm vergeben. Der Bau der nächsten zwei Projekte in der nördlichen und östlichen Kap-Region hat begonnen und soll Mitte nächsten Jahres fertiggestellt werden.

Kontakt:

Raymond Carlsen, CEO, Scatec Solar SA, Tel.: +27-7168-49-964, raymond.carlsen@scatecsolar.com

Sven Rost, VP Communications, Tel.: +47-932-53-196, sven.rost@scatec.no

QUELLE Scatec Solar AS