TerraPay weitet seine Präsenz durch die Übernahme von Pay2Global auf 32 europäische Länder aus

30 Aug, 2016, 06:21 BST von TerraPay

AMSTERDAM, August 30, 2016 /PRNewswire/ --

Unternehmensübernahme erweitert internationale Präsenz und beschleunigt Markteintritt in 32 Ländern im Europäischen Wirtschaftsraum  

TerraPay, ein internationales, von Mahindra Comviva finanziell unterstütztes und begleitetes kommerzielles Mobile-First-Netzwerk, hat heute bekanntgegeben, dass die Übernahme von Pay2Global Limited mit Sitz in Großbritannien abgeschlossen ist und behördlich genehmigt wurde. Im Rahmen der Komplettübernahme hat TerraPay zu einem unbekannten Kaufpreis 100 % von Pay2Global erworben.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160829/402033LOGO )

Pay2Global ist ein reguliertes Unternehmen für digitale internationale Geldüberweisungen, das über Passport-Rechte für den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) verfügt. Jeder fünfte Arbeitsmigrant − ungefähr 50 Milionen Menschen − lebt und arbeitet in Europa, was dazu führt, dass ein Viertel aller internationalen Überweisungen in diesem Raum getätigt werden[1]. Diese Akquisition hilft TerraPay dabei, seine Präsenz in den 32 Ländern des EWR umgehend zu steigern und so durch einen Erweiterung der Reichweite und des Portfolios von Geldüberweisungsprodukten sein Wachstum zu stärken.

TerraPay baut eine internationale Infrastruktur für die grenzübergreifende Tätigung von Zahlungen mit geringem Geldwert auf. Der Service verbindet die Anbieter von mobilen Geldbörsen, finanzielle Institutionen und Geldüberweisungsbetreiber in wichtigen Sender- und Empfängermärkten. In diesem Sinne ergänzen die Märkte des EWR die internationalen Geldüberweisungsnetzwerke von TerraPay in Asien, dem Nahen Osten und Afrika und werden neue Quell- und Empfängerstandorte sowie Verbindungstrassen mit dem schnellsten Wachstum der Welt erschließen.

Mit Hinblick auf die Übernahme vermerkt Ambar Sur, Gründer und CEO von TerraPay: "Ab jetzt sind wir auch in Großbritannien und dem EWR präsent, die zu den weltweit größten Märkten für Überweisungen gehören. Als strategischer Schritt ermöglicht uns die Übernahme den einfachen Zugang zu wichtigen europäischen Märkten und unterstützt die Annahme der TerraPay-Plattform auf der ganzen Welt."

Clive Shelton, Direktor von Pay2Global, kommentiert: "Wir sind sehr erfreut, einen Beitrag zu den ehrgeizigen Plänen von TerraPay geleistet zu haben, grenzüberschreitende Überweisungen von geringem Geldwert in Einklang mit den AML/CFT-Vorschriften anzubieten. Wir freuen uns darauf, mit anderen Teilnehmern des Programms zusammenzuarbeiten, um Transaktionen durchzuführen und unseren Kunden eine günstige Möglichkeit zu bieten, Geld zu senden und zu empfangen."

Nach dem Erwerb wird Pay2Global in die Marke "Terra Payment Services (UK) Limited" umgewandelt und wird noch im laufenden Geschäftsjahr in Schlüsselmärkten in Asien und Afrika aktiv werden. Vom Gesamtwert der von in Europa lebenden Migranten getätigten Überweisungen in Höhe von 110 Milliarden US-Dollar werden etwa zwei Drittel (73 Milliarden US-Dollar) an Entwicklungsländer außerhalb Europas überwiesen, was den Zugang zu einem großen Markt für TerraPay erschließt[2].

1: Quelle: IFAD

2: Quelle: IFAD

Pressekontakt      
Sundeep Mehta
Global PR Manager
Mahindra Comviva
E-Mail: pr@mahindracomviva.com


QUELLE TerraPay