The MARABOU COLLECTION - eine der wichtigsten Kunstauktionen für Bildhauerei im Jahr 2012

27 Nov, 2012, 13:22 GMT von Bukowskis Auction House

STOCKHOLM, November 27, 2012 /PRNewswire/ --

Eine bedeutende Skulpturensammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert steht am 4. Dezember bei Bukowskis in Stockholm zum Verkauf.

- Mit Photo

Bukowskis wurde mit dem Verkauf einer umfangreichen Skulpturensammlung  betraut, die aus dem Besitz der Familie Throne-Holst stammt, den Begründern der schwedischen Schokoladenmarke Marabou. Der Gesamtwert der Bronzen beläuft sich auf etwa 2,23 Millionen EUR. Die Sammlung enthält Meisterwerke von Künstlern wie Auguste Rodin, Jean Arp, Lynn Chadwick, Henri Laurens, Aristide Maillol und Arnaldo Pomodoro.

Die multimediale Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.multivu.com/mnr/58656-bukowskis-auction-house

     (Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121127/563150 )

Ein besonderes Meisterwerk ist "Le Penseur" (Der Denker) von Rodin. Die Plastik wurde zwischen 1915 und 1925 gegossen und von Jean Limet patiniert. Nach Angaben von Jérôme Le Blay vom Comité Rodin, Paris, sind nur zehn Plastiken von "Le penseur" aus dieser Periode bekannt.

Die Skulpturen der Marabou Collection wurden von der Familie Throne-Holst erworben, die 1916 das Unternehmen zur Schokoladenherstellung gründete. Henning Throne-Holst, Direktor von Marabou von 1918 bis 1947, sammelte Kunst und Skulpturen und sein Sohn, Johan Throne-Holst, setzte diese Leidenschaft fort. Die Familie war der Ansicht, dass Natur, Architektur und Kunst dazu dienen könnten, die Folgen von Urbanisierung und Industrialisierung auszugleichen. Die Marabou Collection war dafür bestimmt, die Lebensqualität und persönliche Entfaltung der Mitarbeiter durch den positiven Einfluss, den die schönen Künste an den Arbeitsplatz brachten, zu verbessern und zu steigern.

Julian Barran - unabhängiger Experte  für die europäische Kunst des 19. und 20. Jahrhundert: "Das Besondere an dieser Sammlung ist die großartige Dokumentation aller erworbenen Kunstwerke. Aufgrund der gestiegenen Werte von Kunstobjekten wollen Käufer heutzutage Gewissheit über die Herkunft der erworbenen Gegenstände haben. Bei dieser Sammlung lässt sich die Herkunft bis zur Entstehung zurückverfolgen, was äußerst selten der Fall ist".

Anna-Karin Pusic, Leiterin der Kunstabteilung von Bukowskis schwärmt: "Für Bukowskis ist der Verkauf einer solch ehrwürdigen Sammlung ein Privileg von historischer Tragweite. Es handelt sich hier um Unikate, die niemals zuvor auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten wurden. Wir fühlen uns sehr geehrt."

Die Marabou Collection wird am 4. Dezember im Rahmen der Auktion Classic Sale bei Bukowskis verkauft.

Zu den Kunstobjekten, die bei der Auktion bei Bukowskis zum Verkauf stehen, zählen "Le Penseur" und "L'enfant prodigue" von Auguste Rodin, "Amphore de Muse" von Jean Arp, "Pair of sitting figures" von Lynn Chadwick, "Apollon" von Charles Despiau, eine Ganesh-Plastik (Hoysala-Epoche, Indien, 11. Jahrhundert), "La Banderole" von Henri Laurens, "Silvatica" von Eric Grate, "La jeune fille agenouillée" von Aristide Maillol, "Emy" von Giacomo Manzu, "Radar No 2" von Arnaldo Pomodoro, "Guscio" von Giò Pomodoro und "Hibou" von Francois Pompon.

Klicken Sie hier, um sich die Auktionsseite von The Marabou Collection anzusehen http://www.bukowskis.com/auctions/571

Hinweise für Redakteure:

Ein Bild für diese Mitteilung ist bei PA Photowire verfügbar (http://www.pa-mediapoint.press.net ). Unter http://www.mediapoint.press.net oder http://www.prnewswire.co.uk können Sie dieses Foto ansehen.

Kontakt (für die Allgemeinheit)
Anna-Karin Pusic
Head of Art Department
Kuratorin Gemälde und Skultpturen des 19. und 20. Jahrhunderts
Tel.: +46-7-0892-1988
anna-karin.pusic@bukowskis.com

http://www.bukowskis.com


Video: http://www.multivu.com/mnr/58656-bukowskis-auction-house

QUELLE Bukowskis Auction House