Turnhallen werden Asylheime - Nolte Lagertechnik mit der Lösung

27 Okt, 2015, 08:36 GMT von Nolte Lagertechnik

DE GOORN, Niederlande, October 27, 2015 /PRNewswire/ --

Turnhallen zu benutzen ist einfach. Wie anders können Kommunen und Landkreise sich auf wachsenden Zustrom von Asylsuchenden einstellen, ohne absehen zu können, wie viele tatsächlich kommen.

Dortmund zum Beispiel hatte angekündigt um 3 Sporthallen zu nutzen. Es sei eine kurzfristige und vorübergehende Maßnahme teilte die Stadt mit. Aber auch Essen hat dies getan und Aachen sucht nach mehr Möglichkeiten. Und damit kommt die Hilfsbereitschaft beim Bürger im Gedränge. Es gibt so viel ungenutzte Einrichtungen die leer stehen.

Durch diese Situation sieht Manuel Villena, Eigentümer von Nolte Lagertechnik eine Möglichkeit: "Wir können schnell und relativ kostengünstig zusätzliche Stockwerke in einer Sporthalle oder Lagerhalle einbauen. So erhält man schnell dreimal oder selbst viermal so viel Platz. Und wird der zusätzliche Platz nicht mehr benötigt? Die Bühnen sind genauso schnell demontiert wie sie gebaut werden." Villena nennt dies die Entschlossenheit die viele Politiker fehlt. "Zeit hat man nicht."

Gespräch mit Landkreise und Kommunen

Aufgrund des erhöhten Zustrom ist schnelle zusätzliche Unterbringungskapazität erforderlich. Da Nolte Notunterkünfte wirkungsvoller einrichten kann, sind weniger Standorte benötigt. Nimmt der Druck auf die Notunterkünfte ab, dann kann Nolte dieselben Lagerbühnen in einer dauerhaften Unterkunft einbauen.

"Auch bei der dauerhaften Aufnahme von Asylsuchenden sind unsere mobilen Stockwerke eine ausgezeichnete Lösung. Die erworbenen Stockwerken können einfach mit umziehen. "Das spart eine Menge Zeit und Geld. Und das ist etwas, das allen zugutekommt wenn dann dafür lehrstehende Lagerhallen genutzt werden. Wir hoffen deshalb, dass wir helfen können", sagt Villena.

QUELLE Nolte Lagertechnik