U.S. Business Angels, Venture-Capital- und Private-Equity-Gesellschaften sondieren Investitionsmöglichkeit in europäische Unternehmen

30 Okt, 2013, 09:00 GMT von USAWeek

MADRID, October 30, 2013 /PRNewswire/ --

  • Im November werden sich Unternehmen wie Softbank Capital, Industry Capital, Rand Capital Partners und Nexa Capital in Europa versammeln, um sich mit Unternehmen aus sämtlichen Branchen, die an einer Finanzierung interessiert sind, zu treffen.
  • Der US-amerikanische Investmentmarkt ist bereits an europäischen Unternehmen, insbesondere aus dem IT-Sektor, interessiert.

Einige US-amerikanische Business Angels, Venture-Capital-Gesellschaften und namhafte Private-Equity-Fonds werden sich im November diesen Jahres mit europäischen Firmen treffen, die nach Finanzierungsmöglichkeiten, Kapital oder Projektpartnern suchen. Unternehmen wie Softbank Capital, Rand Capital, K5 Launch, The McLean Group, Maverick Angels und Global Energy Capital werden an diesem Business Meeting teilnehmen. Zielsetzung dieses transatlantischen Treffens ist es, europäische Unternehmen kennenzulernen, die Interesse haben an Startkapital (für Start-Up-Unternehmen, insbesondere aus dem IT-Sektor), an der Finanzierung größerer Projekte (hauptsächlich aus der Energie- und Luft-/ Raumfahrtindustrie) und/oder an Risikokapitalinvestitionen zur Wachstumsförderung, und mehr über deren Unternehmenstätigkeiten zu erfahren.

Aufgrund der großen Anzahl an Projekten und Unternehmen mit vielversprechenden Technologien, hoher Innovationskraft und der Chance auf interessante Beteiligungen mit einem anteiligen Betrag, der weiter unter dem der USA liegt, hat der gut entwickelte, aktive, hocherfahrene und kapitalstarke US-amerikanische Investmentmarkt seinen Fokus auf Europa gelenkt.

Im Fall von Startkapital für Start-Up-Unternehmen möchten Investoren neue Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial, entweder durch Finanzspritzen oder durch die Integration mit (einem) anderen Unternehmen in deren Portfolio unterstützen. Risikokapitalgesellschaften möchten unterdessen in Unternehmen investieren, die bereits wachsen oder expandieren und eine Finanzspritze benötigen, um ihre Entwicklung zu konsolidieren oder zu optimieren.  Die meisten Investoren haben sich auf Technologien und Innovationen aus mehreren Märkten spezialisiert: Energie, Produktion, Luft-/Raumfahrt, Automobil oder Gesundheit (HealthTech).  Obwohl vor einer Entscheidung hunderte Unternehmen bewertet werden und die derzeitige wirtschaftliche Situation in Europa eindeutige Anzeichen eines Aufschwungs und eine hohe Innovationskraft aufweist, jedoch gleichzeitig die Finanzierungs- und Risikokapitalkultur in Europa nicht ausreichend entwickelt ist, ist der europäische Markt äußerst attraktiv für US-amerikanische Investoren. Im ersten Quartal 2013 investierten US-amerikanische Venture-Capital-Gesellschaften im Rahmen von 1.005 Gesellschaftsverträgen insgesamt 7,8 Milliarden USD. Davon wurden 3,6 Milliarden USD in Start-Up-Unternehmen aus dem IT-Sektor investiert.

Diese US-amerikanischen Unternehmen sind Teil des Investitionsgremium der Unternehmenskonferenz USA Week Europe, die vom 11. bis 14. November im Guggenheim Museum Bilbao stattfinden wird, und Unternehmen die Geschäftsmöglichkeiten des US-Marktes für die nächsten zehn Jahre vorstellt. Die Gespräche zwischen den Investoren und Unternehmen, deren Projekte als besonders interessant erachtet werden, werden in Meetings fortgesetzt. Laut German Loperena, Director bei USAWeek Europe sind die US-amerikanischen Investoren nicht nur an Start-Up-Unternehmen aus dem Technologie-Sektor, sondern auch an führenden europäischen Unternehmen aus anderen Industriebereichen interessiert. Als Beispiel nennt er die Investition von Bill Gates in FCC oder verstärkte Investitionen in Europa von Großunternehmen, wie Johnson & Johnson, Cisco Systems oder IBM.

Eine vollständige Liste der Unternehmen und Investoren mit Kurzbeschreibung und Biografie finden Sie auf: http://www.usaweek.org/index.php/press-media

http://www.gomezacebo.com

QUELLE USAWeek