Was sind 2013 die Schwerpunktthemen für IP-Leiter?

08 Jan, 2013, 07:30 GMT von IQPC

LONDON, January 8, 2013 /PRNewswire/ --

Das Legal Exchange Network hat den ‚Global IP Director's Infographic Report' herausgegeben, der sich mit den wichtigsten Herausforderungen und Prioritäten der IP-Branche in den kommenden 6-12 Monaten befasst

  • 33,3 % der IP-Leiter konzentrieren sich aktuell auf Prozessstrategien in China
  • 46,7 % sagen, dass sie aktuell mehr Unterstützung in Nordamerika benötigen
  • 46,7 % der IP-Leiter sehen die Weiterentwicklung bei Führung und Mitarbeitern als hohe Priorität
  • 63,3 % der Befragten geben Kostenkontrolle und Ausgabenbegrenzung als wichtige Prioritäten an

Im Vorfeld des ‚Global IP Exchange' hat das Legal Exchange Network eine Befragung unter seinen hauseigenen Experten im Bereich geistiges Eigentum durchgeführt, um herauszufinden, welche Herausforderungen für sie im kommenden Jahr im Vordergrund stehen. Die Ergebnisse wurden als Infografik veröffentlicht, die online unter http://bit.ly/12Ku17m verfügbar ist.

53,3% der IP-Leiter legen aktuell einen Schwerpunkt auf die IP-Monetisierung. Ohne entsprechende Bewertung ist eine Monetisierung so gut wie unmöglich, und demgemäß ergab die Befragung auch, dass 24 % in den kommenden 12 bis 36 Monaten in neue IP-Bewertungsdienste investieren wollen.

Der Druck aus den Vorstandsetagen auf hauseigene IP-Leiter, mit ihrer Arbeit Wert zu schaffen, wächst. Interessanterweise beabsichtigen 29,2 % der IP-Leiter, in Aufklärungsmaßnahmen zum Thema IP für die weitere Geschäftswelt zu investieren, und 63,3 % geben Kostenkontrolle und Ausgabenbegrenzung als aktuelle Schwerpunkte an.

Die Leiterin des Legal Exchange Network Ailsa Hardy erläuterte, "IP -Direktoren arbeiten in einem globalen Kontext, weshalb eine Vielzahl von Herausforderungen bei der Durchsetzung von IP-Rechten in Regionen wie Asien und Lateinamerika entstehen und sie dort auf der Suche nach externen Beratern sind, die sich mit den örtlichen Gegebenheiten wirklich auskennen. Monetisierung ist ein durchgängiges Thema, weil IP-Leiter wissen, dass ihre Arbeitgeber über wertvolles geistiges Eigentum verfügen, jedochnicht erfahren genug sind, um daraus maximalen Wert zu schöpfen."

Zum Ansehen der Ergebnisse können Sie die Infografik unter http://bit.ly/12Ku17m herunterladen oder ein kostenloses Exemplar per E-Mail an exchangeinfo@iqpc.com anfordern.

Der Global IP Exchange ist eine ausschließlich geladenen Gästen offenstehende Veranstaltung, bei der führende IP-Vordenker zusammentreffen, um über strategische Fragen zu diskutieren, die aktuell auf der Tagesordnung stehen. Zu den Rednern auf dem Global IP Exchange am 3.-5. März 2013 in München gehören unter anderem der Chief Counsel - Geistiges Eigentum & Technologierecht bei BAE Systems plc, der Leiter für globale Marken bei F. Hoffmann-La Roche und die geschäftsführende Direktorin für Patentrecht und multilaterale Beziehungen beim EPA.

Für Informationen über Möglichkeiten für Lösungsanbieter oder Anfragen für Einladungen setzten Sie sich bitte mit dem Global IP Exchange-Team via exchangeinfo@iqpc.com oder unter http://www.globalipexchange.co.uk/PR in Verbindung.

Medienkontakt: Beata Majcher, Marketing-Leiterin, +44(0)20-7368-9404, Global IP Exchange: exchangeinfo@iqpc.com, oder besuchen Sie http://www.globalipexchange.co.uk/PR.

QUELLE IQPC