Weatherford meldet Geschäftszahlen für das erste Quartal 2013

06 Mai, 2013, 20:36 BST von Weatherford International Ltd.

- Gewinn von 0,15 $ je Aktie

GENF, 6. Mai 2013 /PRNewswire/ -- Weatherford International Ltd. (NYSE / Euronext Paris / SIX: WFT) meldete heute einen Umsatz in Höhe von 3.837 Mio. $ für das erste Quartal 2013 sowie einen Nettogewinn von 117 Mio. $ bzw. 0,15 $ je Aktie (verwässert). Das Ergebnis versteht sich ausschließlich der Nachsteuerverluste in Höhe von 95 Mio. $. Auf der Grundlage der GAAP betrug unser Nettogewinn für das erste Quartal 2013 22 Mio. $ bzw. 0,03 $ je Aktie (verwässert). Die nicht berücksichtigten Nachsteuerverluste setzen sich wie folgt zusammen:

  • 61 Mio. $ Wechselkursverluste infolge der Abwertung des venezolanischen Bolivars
  • 18 Mio. $ Beratungshonorare im Zusammenhang mit der Korrektur unserer Ertragssteuern
  • 8 Mio. $ im Zusammenhang mit übernommenen Pauschalpreisverträgen im Irak
  • 8 Mio. $ für Abfindungen, Ausstiegsprämien und weitere Kosten

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/19990308/WEATHERFORDLOGO)

Der Effektivsteuersatz (keine GAAP-Kennzahl) für das Quartal lag bei 28 %.

Der Umsatz des ersten Quartals lag mit 3.837 Mio. $ sieben Prozent über dem Umsatz des Vergleichsquartals im Vorjahr und fünf Prozent unter dem Vorquartal. Der Umsatz aus dem internationalen Geschäft in Höhe von 2.145 Mio. $ verbesserte sich im Vergleich zum Vergleichsquartal 2012 um 17 Prozent und sank um zehn Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Der Umsatz aus dem nordamerikanischen Geschäft lag mit 1.692 Mio. $ ein Prozent über dem Umsatz des Vorquartals und vier Prozent unter dem Umsatz des Vergleichsquartals im Vorjahr.

Das Betriebsergebnis aus den Segmenten lag bei 429 Mio. $ (GAAP-Kennzahl). Das um ausgeschlossene Positionen bereinigte Betriebsergebnis aus den Segmenten in Höhe von 432 Mio. $ sank um acht Prozent im Vergleich zum Vorquartal und um 23 Prozent im Vergleich zur Vergleichsperiode im Vorjahr. Die bereinigten Unternehmensaufwendungen blieben im Vergleich zum Vorquartal im Wesentlichen unverändert.

Im Einklang mit bereits früher bekannt gegebenen Aussichten erwartet das Unternehmen für das zweite Halbjahr 2013 ein moderates Wachstum der Umsätze und des Betriebsergebnisses aus dem Nordamerikageschäft. In Lateinamerika werden im Verlauf des Jahres kontinuierliche Verbesserungen erwartet. Die Prognosen für die östliche Hemisphäre bleiben positiv – in Europa, im Afrika südlich der Sahara und in Russland wird die Expansion fortschreiten, und der Mittlere Osten/Nordafrika und die Region Asien-Pazifik werden sich weiter erholen.  

Das Unternehmen bleibt bei seiner Schätzung eines Effektivsteuersatz für das Jahr 2013 in Höhe von 34 %.

Nordamerika
Der Umsatz aus dem Nordamerikageschäft für das Quartal lag bei 1.692 Mio. $ und sank damit um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Vergleich zum Vorquartal war dies eine Verbesserung um ein Prozent. Das Betriebsergebnis sank in diesem Quartal um 37 Prozent bzw. 134 Mio. $ auf 224 Mio. $ im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Vergleich zum Vorquartal betrug der Rückgang ein Prozent. Das Ergebnis entspricht dem Rückgang der Anzahl von Landbohrtürmen in den USA im Vergleich zum ersten Quartal 2012 und dem anhaltenden Überangebot an Kapazitäten für die hydraulische Frakturierung. Zudem hat der Massenverkauf unserer Guaran-Vorräte in den USA zum Marktpreis die Margen im Nordamerikageschäft verschlechtert.

Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien-Pazifik
Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 32 Prozent bzw. 190 Mio. $ auf 785 Mio. $ im Vergleich zum ersten Quartal 2012 und sank um 66 Mio. $ bzw. acht Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal ist typisch für saisonale Einflüsse in Asien. Das Betriebsergebnis des aktuellen Quartals sank um 8 Mio. $ bzw. 15 Prozent auf 45 Mio. $ gegenüber der Vergleichsperiode im vergangenen Jahr und um 22 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

Europa/Afrika südlich der Sahara/Russland
Der Umsatz des ersten Quartals lag mit 633 Mio. $ elf Prozent über dem Umsatz des ersten Quartals 2012 und sank im Vergleich zum Vorquartal um fünf Prozent. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal lässt sich auf normale saisonale Einflüsse im Winter und deren Auswirkungen auf die Nordsee und Russland zurückführen. Das Betriebsergebnis des aktuellen Quartals blieb mit 65 Mio. $ im Wesentlichen unverändert gegenüber dem Vorjahresquartal. Im Vergleich zum Vorquartal stieg das Betriebsergebnis um 6 Mio. $ bzw. 10 Prozent.

Lateinamerika
Der Umsatz des ersten Quartals stieg um 56 Mio. $ bzw. acht Prozent auf 727 Mio. $ im Vergleich zum ersten Quartal 2012 und sank um 129 Mio. $ bzw. 15 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Das Betriebsergebnis des aktuellen Quartals lag mit 98 Mio. $ um 18 Prozent über dem Betriebsergebnis der Vergleichsperiode im vergangenen Jahr und sank um 22 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.   

Liquidität und Nettoverschuldung
Die Nettoverschuldung stieg um 308 Mio. $ im Vergleich zum Vorquartal. Dies lässt sich hauptsächlich auf die Terminierung von Zinszahlungen in Verbindung mit unseren vorrangigen Anleihen (Senior Notes) zurückführen sowie auf eine Aufstockung des Betriebskapitals um 67 Mio. $ und gewisse Vorauszahlungen. Die Forderungslaufzeit stieg auf 90 Tage und die Lagerreichweite auf 88 Tage – Hintergrund der Veränderung des Betriebskapitals.    

Pro-forma-Kennzahlen (keine GAAP-Kennzahlen)
Die Pro-forma-Kennzahlen, die nicht Bestandteil der GAAP-Vorschriften sind, und die dazugehörigen Berichtigungen der GAAP-Kennzahlen werden angegeben, um aussagekräftige Vergleiche zwischen den aktuellen Ergebnissen und den Ergebnissen vergangener Berichtszeiträume zu ermöglichen.  

Konferenzgespräch
Das Unternehmen organisiert am 3. Mai 2013 um 8.30 Uhr ostamerikanischer Sommerzeit bzw. 7.30 Uhr zentralamerikanischer Sommerzeit ein Konferenzgespräch mit Finanzanalysten zur Erörterung der Quartalszahlen. Anleger sind eingeladen, das Gespräch live über die Website des Unternehmens auf www.weatherford.com unter Investor Relations mitzuhören. Eine Aufnahme sowie eine Mitschrift des Konferenzgesprächs werden kurz nach Ende des Gesprächs in diesem Bereich der Website zur Verfügung stehen.

Weatherford ist ein in der Schweiz ansässiges multinationales Erdöl-Serviceunternehmen. Das Unternehmen ist einer der größten globalen Anbieter von Technologie und Dienstleistungen für die Öl- und Gasindustrie. Weatherford betreibt Geschäfte in über 100 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter.


Ansprechpartner:

John H. Briscoe

                         +1.713.836.4610


Senior-Vizepräsident und Chief Financial Officer






Karen David-Green

                         +1.713.836.7430


Vizepräsidentin – Investor Relations





Zukunftsweisende Aussagen
Diese Pressemitteilung und die Dokumente, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, enthalten zukunftsweisende Aussagen im Sinne des US-Börsengesetzes Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Auch während des Konferenzgesprächs, das in dieser Pressemitteilung angekündigt wird, könnten solche zukunftsweisenden Aussagen gemacht werden. Dazu gehören Aussagen in Verbindung mit dem zukünftigen Ertragsniveau, Umsatz, Margen, Kapitalaufwand, Veränderungen des Betriebskapitals, Cashflows, Steuerausgaben, Effektivsteuersatz und Nettogewinn sowie über die Aussichten für das Erdöl-Servicegeschäft im Allgemeinen und unser Geschäft im Besonderen, außerdem Aussagen über die Terminierung oder den Inhalt der Finanzinformationen, die in Bezug auf den aktuellen Berichtszeitraum bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht werden. Zu den zukunftsweisenden Aussagen gehören auch jegliche Aussagen über die Behebung oder potenzielle zukünftige Behebung der laufenden Korrektur unserer ernstlichen Schwachstellen bei der internen Kontrolle über die Finanzberichterstattung für die Ertragssteuer und unsere Einschätzung darüber, inwieweit die Korrektur vergangener Fehler bislang erfolgreich war. Es ist naturgemäß schwierig, in einer zyklischen Industrie und angesichts der aktuellen makroökonomischen Unsicherheit, Prognosen zu stellen oder zukunftsweisende Aussagen zu machen. Solche Aussagen stützen sich auf die aktuellen Überzeugungen der Geschäftsleitung von Weatherford und unterliegen erheblichen Risiken, Annahmen und Unwägbarkeiten. Dazu gehören die Unfähigkeit des Unternehmens, interne Kontrollen zur Behebung der identifizierten Schwierigkeiten zu konzipieren oder zu verbessern; die Auswirkungen von Compliance oder internen Prüfungen, von Verbesserungen oder Korrekturen – einschließlich der Entdeckung von Fehlverhalten oder unangemessenen Aktivitäten oder der Umgehung interner Kontrollen – auf den Betrieb; Schwierigkeiten bei der Kostenkontrolle, einschließlich der Kosten der Compliance oder internen Prüfungen, Verbesserungen oder Korrekturen; die Auswirkungen von Veränderungen in der Geschäftsleitung oder Mitarbeiterschaft, der Einfluss globaler Politik-, Wirtschafts- oder Marktbedingungen auf die prognostizierten Ergebnisse des Unternehmens; die Möglichkeit, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein könnte, erwartete Umsätze aus laufenden und zukünftigen Verträgen zu bilanzieren; die Auswirkungen von Währungsschwankungen auf die Geschäfte des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Mitarbeiterschaft im Sinne der Kostenkontrolle zu managen; Kosten und Verfügbarkeit von Rohstoffen und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Lieferkette und Geschäftsprozesse zu managen; die Fähigkeit des Unternehmens, neue Technologien zu vermarkten; die Frage, ob das Unternehmen die erwarteten Vorteile aus der Verlegung des Sitzes seiner ehemaligen Muttergesellschaft in Bermuda erzielen kann; die Fähigkeit des Unternehmens, die erwarteten Vorteile aus seinen Akquisitionen und Veräußerungen zu erzielen; die Auswirkungen einer Konjunkturschwäche in der Branche auf den Buchwert des Firmenwerts; die Auswirkungen von Wetterbedingungen auf die Aktivitäten des Unternehmens; die Auswirkungen der Öl- und Gaspreise und der weltweiten Wirtschaftslage auf die Bohraktivitäten; der Einfluss von Turbulenzen auf den Kreditmärkten auf die Fähigkeit des Unternehmens, Risiken mithilfe von Zins- und Devisenswaps zu managen; das Ergebnis laufender behördlicher Untersuchungen einschließlich der Untersuchung der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission in Verbindung mit der ernstlichen Schwachstelle des Unternehmens bei der internen Kontrolle über die Finanzberichterstattung für die Ertragssteuer; das Ergebnis laufender Rechtsstreitigkeiten einschließlich der Konflikte mit Aktionären in Verbindung mit der ernstlichen Schwachstelle des Unternehmens bei der internen Kontrolle über die Finanzberichterstattung für die Ertragssteuer und die Neuformulierung historischer Geschäftsabschlüsse; das zukünftige Niveau der Erdöl- und Erdgaspreise; die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen; das Niveau der Preisgestaltung für unsere Produkte und Dienstleistungen; die Auslastung unserer Anlagen; die Effizienz unserer Lieferkette; wetterbedingte Störungen und andere operative und nicht-operative Risiken, die in den jüngsten bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission auf Formular 10-K und anderen dort eingereichten Dokumenten beschrieben werden. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Unwägbarkeiten eintreffen oder zugrundeliegende Annahmen sich als inkorrekt erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsweisenden Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Insbesondere setzen Aussagen in Bezug auf die aktuelle Berichtsperiode voraus, dass es keinerlei nachfolgende Ereignisse oder nachteilige Entwicklungen nach dem Datum dieser Pressemitteilung geben wird, die dazu führen, dass die Geschäftszahlen für die aktuelle Berichtsperiode, wenn sie bei der SEC eingereicht werden, erheblich von den hier enthaltenen Beträgen abweichen. Wir verpflichten uns in keiner Weise, zukunftsweisende Aussagen über die in den US-Wertpapiergesetzen vorgeschriebenen Anforderungen hinaus zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder infolge neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.


Weatherford International Ltd.

Zusammengefasste Gewinn- und Verlustrechnung, Konzern

(Ungeprüft)

(in Millionen)















drei Monate zum  




31.03.2013


31.03.2012













Nettoumsatz:






Nordamerika


$   1.692


$   1.754


Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien 


785


595


Europa/SSA/Russland


633


571


Lateinamerika


727


671




3.837


3.591







Betriebsergebnis (-aufwendungen):






Nordamerika


224


358


Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien 


45


53


Europa/SSA/Russland


65


66


Lateinamerika


98


83


Forschung und Entwicklung


(67)


(62)


Unternehmensaufwendungen


(48)


(50)


Sonstige


(38)


(78)




279


370







Sonstige Einnahmen (Ausgaben):






Zinsaufwand, netto


(131)


(112)


Abwertung des venezolanischen Bolivars


(100)


-


Sonstige, netto


(13)


(18)







Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern


35


240







Ertrag (Rückstellungen) aus Ertragssteuern:






Betriebsrückstellungen


(48)


(116)


Berichtigung der Rückstellungen


43


6




(5)


(110)







Nettogewinn (-verlust)


30


130

Nettogewinn, Minderheitsanteilen zurechenbar


(8)


(7)

Nettogewinn (-verlust), Weatherford zurechenbar


$     22


$    123







Gewinn je Aktie, Weatherford zurechenbar






unverwässert


$   0,03


$   0,16


verwässert 


$   0,03


$   0,16







Gewichteter Durchschnitt der ausstehenden Aktien:






unverwässert


769


760


verwässert 


773


766




Weatherford International Ltd.

Gewinn- und Verlustrechnung, ausgewählte Informationen

(Ungeprüft)

(in Millionen)

























drei Monate zum



31.03.2013


31.12.2012


30.09.2012


30.06.2012


31.03.2012












Nettoumsatz:











Nordamerika

$  1.692


$   1.682


$  1.725


$  1.663


$  1.754


Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien 

785


851


700


649


595


Europa/SSA/Russland

633


669


626


653


571


Lateinamerika

727


856


768


782


671



$  3.837


$   4.058


$  3.819


$  3.747


$  3.591

























drei Monate zum



31.03.2013


31.12.2012


30.09.2012


30.06.2012


31.03.2012












Betriebsergebnis (-aufwendungen):











Nordamerika

$   224


$    226


$   297


$   226


$   358


Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien 

45


58


36


24


53


Europa/SSA/Russland

65


59


88


102


66


Lateinamerika

98


125


97


90


83


Forschung und Entwicklung

(67)


(63)


(68)


(64)


(62)


Unternehmensaufwendungen 

(48)


(49)


(48)


(49)


(50)


Wertminderung von Firmenwert und Beteiligungen

-


-


-


(793)


-


Genehmigte Rückstellungen für Verluste in den Ländern

-


-


-


(100)


-


Sonstige

(38)


(111)


(87)


(68)


(78)



$   279


$    245


$   315


$   (632)


$   370

























drei Monate zum



31.03.2013


31.12.2012


30.09.2012


30.06.2012


31.03.2012












Umsätze nach Produktlinien:











Geologische Dienstleistungen und Schachtbau(1)

$  2.273


$   2.348


$  2.128


$  2.058


$  2.034


Fertigstellung und Produktion(2)

1.564


1.710


1.691


1.689


1.557



$  3.837


$   4.058


$  3.819


$  3.747


$  3.591

























drei Monate zum



31.03.2013


31.12.2012


30.09.2012


30.06.2012


31.03.2012












Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte:











Nordamerika

$   108


$    108


$   108


$   101


$    95


Mittlerer Osten/Nordafrika/Asien 

93


94


90


85


83


Europa/SSA/Russland

71


71


63


60


61


Lateinamerika

68


63


61


59


55


Forschung und Entwicklung und Unternehmen

6


7


7


6


5



$   346


$    343


$   329


$   311


$   299























(1)

Zu den geologischen Dienstleistungen und Schachtbau gehören Bohrdienstleistungen, Schachtbau, integrierte Bohrung,  Wireline und Bewertung, Bohrwerkzeug, Fischerei und Wiedereintritt.












(2)

Fertigstellung und Produktion umfasst künstliche Hebesysteme, Stimulation und Chemikalien, Komplettiersysteme und Pipeline- und Sonderdienstleistungen.




Wir legen unsere Finanzberichterstattung gemäß der allgemein anerkannten Rechnungslegungsvorschriften nach den GAAP vor. Die Geschäftsleitung von Weatherford ist jedoch der Meinung, dass gewisse Kennzahlen und Größenverhältnisse, die unter den GAAP nicht vorgeschrieben sind (wie definiert in Verordnung G der SEC), den Nutzern dieser Finanzinformation zusätzliche aussagekräftige Vergleiche zwischen den aktuellen Ergebnissen und den Ergebnissen vergangener Berichtszeiträume bieten könnten. Zu den nicht im Rahmen der GAAP vorgeschriebenen Finanzkennzahlen, die wir von Zeit zu Zeit vorlegen könnten, gehören: (1) das Betriebsergebnis oder das Betriebsergebnis aus fortzuführenden Geschäftsbereichen ausschließlich gewisser Kosten oder Beträge, (2) Steuerrückstellungen ausschließlich geplanter Steuereffekte und (3) der daraus resultierende Nettogewinn und Gewinn je Aktie ohne Berücksichtigung der GAAP. Diese berichtigten Beträge sind keine Finanzkennzahlen im Sinne der GAAP. Dementsprechend sollten diese Beträge nicht als Ersatz für das Betriebsergebnis, die Rückstellungen für Ertragssteuern, den Nettogewinn oder andere Daten betrachtet werden, die im Sinne der GAAP vorgelegt werden. In der unten stehenden Tabelle finden Sie zusätzliche Finanzdaten im Vergleich zu den dazugehörigen Kennzahlen im Sinne der GAAP, jeweils für die drei Monate zum 31. März 2013, zum 31. Dezember 2012 und zum 31. März 2012. Finanzkennzahlen, die nicht gemäß der GAAP vorgelegt werden, sollten als zusätzliche Informationen und nicht als Alternative zu den nach den GAAP vorgelegten Ergebnissen verstanden werden.





Weatherford International Ltd.

Vergleich der GAAP-Kennzahlen mit den nicht-GAAP-Kennzahlen

(Ungeprüft)

(in Millionen, außer Beträge je Aktie)















drei Monate zum






31.03.2013


31.12.2012


31.03.2012


Betriebsergebnis:









GAAP Betriebsergebnis


$   279


$    245


$   370




Aufwendungen für Steuerkorrektur und Neuformulierung


21


50


15




Übernommene Verträge (a)


3


30


31




Sonstige Berichtigungen


14


31


32



nicht-GAAP-Betriebsergebnis


$   317


$    356


$   448






















Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern:









GAAP Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern


$    35


$     89


$   240




Abwertung des venezolanischen Bolivars


100


-


-




Aufwendungen für Steuerkorrektur und Neuformulierung


21


50


15




Übernommene Verträge


3


30


31




Sonstige Berichtigungen


14


31


29



nicht-GAAP-Gewinn (Verlust) vor Ertragssteuern


$   173


$    200


$   315






















Ertrag (Rückstellung) aus Ertragssteuern:









GAAP Ertrag (Rückstellung) aus Ertragssteuern


$     (5)


$    (203)


$   (110)




Abwertung des venezolanischen Bolivars


(39)


-


-




Aufwendungen für Steuerkorrektur und Neuformulierung


(3)


(7)


(3)




Übernommene Verträge


5


34


-




Sonstige Berichtigungen


(6)


(8)


(3)



nicht-GAAP-Ertrag (Rückstellung) aus Ertragssteuern


$    (48)


$    (184)


$   (116)






















Nettogewinn (-verlust), Weatherford zurechenbar:









GAAP Nettogewinn(-verlust)


$    22


$    (122)


$   123




Gesamtaufwendungen vor Steuern


95

(b)

130

(c)

69

(d)


nicht-GAAP-Nettogewinn


$   117


$      8


$   192






















Gewinn (Verlust) je Aktie, verwässert, Weatherford zurechenbar:









GAAP Gewinn (Verlust) je Aktie, verwässert


$   0,03


$   (0,16)


$   0,16




Gesamtaufwendungen vor Steuern


0,12


0,17


0,09



nicht-GAAP-Gewinn je Aktie, verwässert  


$   0,15


$    0,01


$   0,25























GAAP Effektivsteuersatz (e)


14%


228%


46%



jährlicher Effektivsteuersatz (f)


28%


92%


37%













Anmerkung (a): Die Umsätze aus den übernommenen Pauschalpreisverträgen im Irak lagen bei jeweils 166 Mio. $, 177 Mio. $ und 51 Mio. $ in den drei Monaten mit Ende zum 31. März 2013, 31. Dezember 2012 und 31. März 2012.  

Anmerkung (b): Die nicht nach GAAP vorgenommenen Berichtigungen umfassen (1) die Kosten der Abwertung des venezolanischen Bolivars von 61 Mio. $, (2) die Kosten der Steuerkorrektur und Neuformulierung in Höhe von 18 Mio. $, (3) 8 Mio. $ operative Verluste und Steuerausgaben in Verbindung mit übernommenen Pauschalpreisverträgen im Irak, (4) 8 Mio. $ sonstige Berichtigungen, darunter Abfindungen und sonstige Kosten, einschließlich 3 Mio. $ für Untersuchungen.

Anmerkung (c): Die nicht nach GAAP vorgenommenen Berichtigungen umfassen (1) die Kosten der Steuerkorrektur und Neuformulierung von 43 Mio. $, (2) 64 Mio. $ operative Verluste und Steuerausgaben in Verbindung mit übernommenen Pauschalpreisverträgen im Irak, (3) 23 Mio. $ sonstige Berichtigungen, darunter Abfindungen und sonstige Kosten, einschließlich 7 Mio. $ für Untersuchungen.

Anmerkung (d): Die nicht nach GAAP vorgenommenen Berichtigungen umfassen (1) die Kosten der Steuerkorrektur und Neuformulierung von 15 Mio. $, (2) 31 Mio. $ operative Verluste und Steuerausgaben in Verbindung mit übernommenen Pauschalpreisverträgen im Irak, (3) 29 Mio. $ sonstige Berichtigungen, darunter Abfindungen und sonstige Kosten, einschließlich 2 Mio. $ für Untersuchungen.

Anmerkung (e):  Der Effektivsteuersatz nach GAAP entspricht den GAAP-Rückstellungen für Ertragssteuern geteilt durch den GAAP-Gewinn vor Ertragssteuern.

Anmerkung (f): Der jährliche Effektivsteuersatz entspricht den nicht nach den GAAP berechneten Rückstellungen für Ertragssteuern geteilt durch den nicht nach den GAAP berechneten Gewinn vor Ertragssteuern.





Weatherford International Ltd.

Ausgewählte Bilanzpositionen

(ungeprüft)

(in Millionen)































3/31/2013


12/31/2012


9/30/2012


6/30/2012


3/31/2012



























Aktiva:












Liquide Mittel


$    286


$     300


$    365


$    381


$    339


Forderungen, netto


3.850


3.885


3.911


3.608


3.358


Bestände, netto


3.744


3.675


3.676


3.399


3.301


Sachanlagen


8.299


8.299


8.122


7.733


7.591


Goodwill und immaterielle Vermögenswerte, netto


4.485


4.637


4.653


4.581


5.152


Equity Investments


660


646


642


629


634



























Passiva:












Verbindlichkeiten


2.191


2.108


2.023


1.635


1.684


Kurzfristige Darlehen und kurzfristiger Anteil













langfristiger Verbindlichkeiten


1.896


1.585


1.606


1.263


1.902


Langfristige Verbindlichkeiten


7.032


7.049


7.300


7.311


5.989





Weatherford International Ltd.

Nettoverschuldung

(Ungeprüft)

(in Millionen)















Veränderungen der Nettoverschuldung in den drei Monaten zum 31.03.2013:






Nettoverschuldung zum 31.12.2012


$   (8.334)





Betriebsergebnis


279





Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte


346





Sonstige


38





Kapitalaufwand


(400)





Erhöhung des Betriebskapitals 


(67)





gezahlte Ertragssteuern


(124)





gezahlte Zinsen


(183)





Akquisitionen und Veräußerungen von Vermögenswerten und Geschäftsbereichen, netto


81





Sonstige


(278)




Nettoverschuldung zum 31.03.2013


$   (8.642)


















Zusammensetzung der Nettoverschuldung


3/31/2013


12/31/2012



liquide Mittel


$     286


$      300



kurzfristige Darlehen und der kurzfristige Anteil langfristiger Verbindlichkeiten


(1.896)


(1.585)



langfristige Verbindlichkeiten


(7.032)


(7.049)



Nettoverschuldung


$   (8.642)


$    (8.334)















„Nettoverschuldung" bedeutet Verschuldung abzüglich liquider Mittel. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass die Nettoverschuldung nützliche Informationen über den Grad der Verschuldung des Unternehmens liefert, da liquide Mittel aufgezeigt werden, die für die Rückzahlung von Verbindlichkeiten eingesetzt werden könnten.


Das Betriebskapital definiert sich als Forderungen plus Bestände abzüglich Verbindlichkeiten.




QUELLE Weatherford International Ltd.



Weitere Links

http://www.weatherford.com