Wissenschaftler, Unternehmer und Politiker aus Saudi-Arabien sowie aus aller Welt begeben sich zum 7. internationalen Wirtschaftsforum "Global Competitiveness Forum" nach Riad

12 Jan, 2014, 22:26 GMT von Global Competitiveness Forum (GCF)

RIAD, Saudi-Arabien, January 12, 2014 /PRNewswire/ --

Während des Elite-Forums in Riad zum Thema "Aufbau wettbewerbsfähiger Partnerschaften", besucht von Fachleuten aus Saudi-Arabien sowie aus aller Welt, sollen Faktoren untersucht werden, die die Wettbewerbsfähigkeit zwischen Ländern und Unternehmen fördern.

Auf dem vom 18. - 20. Januar im Four Seasons Hotel in Riad stattfindenden internationalen Wirtschaftsforum "Global Competitiveness Forum - GCF" wollen Regierungsminister aus Saudi-Arabien sowie internationale Wirtschaftsführer und Akademiker über globale und regionale Trends im Zusammenhang mit der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sowie die Entwicklung einer Weltklasse-Infrastruktur in Saudi-Arabien sprechen.

Zum ersten Mal seit der Gründung im Jahr 2006 wird das GCF auch die "Invest in Saudi-Arabien"-Ausstellung mit einschließen, die sowohl Investitionsmöglichkeiten im Königreich präsentiert als auch eine ideale Networking-Plattform für die Teilnehmer darstellt.

Im Rahmen der Diskussionsrunden und Workshops der dreitägigen Veranstaltung stehen folgende Themen auf dem Programm:

Globale Wettbewerbsfähigkeit und das Königreich

Seine Exzellenz Mohammed Al-Jasser, Minister für Wirtschaft und Planung, wird während einer von BBC-Journalist Nik Gowing moderierten Sitzung die Diskussion zur globalen Wettbewerbsfähigkeit leiten und die Weichen für den Aufbau der nötigen Rahmenbedingungen für Partnerschaften mit Saudi-Arabien stellen. Zu den Teilnehmern der Diskussionsrunde gehören Hans-Paul Bürkner, Vorsitzender der Boston Consulting Group, Professor Dong-Sung Cho von der Seoul National University und Philip Yeo, Vorsitzender von SPRING, der singapurischen Regierungsstelle für Innovation und Wachstum.

Förderung von Unternehmertum und Innovation

Nik Gowing wird auch diese Sitzung leiten, die sich auf die Förderung unternehmerischer Initiative und Problemlösungsfähigkeit sowie die Schaffung eines positiven Umfelds für Unternehmer konzentriert. Zu den Mitwirkenden gehören Daniel Isenburg, Experte für Unternehmertum, und Dr. Jean-Lou Chameau, Präsident der König Abdullah Universität für Wissenschaft und Technologie (University of Science & Technology - KAUST).

Frauen fördern wirtschaftliche Entwicklung

Diese Podiumsdiskussion ermutigt und ermächtigt Frauen dazu, eine aktive Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung Saudi-Arabiens einzunehmen. Zu den Diskussionspartnern zählen Rafiza Ghazali, Chief Financial Officer bei Cagamas Berhad und Surayyä Obaid, Mitglied des Schura Rats und ehemalige UN-Untergeneralsekretärin.

Beschäftigungsfähigkeit - Schaffung von Arbeitsplätzen und Bildung

Seine Exzellenz Eng Adel Fakieh, Minister für Arbeit, leitet eine Expertengruppe zur Erörterung des Verhältnisses zwischen dem Bildungssystem und dem Arbeitsmarkt in Saudi-Arabien sowie der Frage, ob die Universitäten des Königreichs die richtige Art von Absolventen ausbilden. In diesem Rahmen soll zudem neben anderen beschäftigungsrelevanten Fragen untersucht werden, welche Rolle die Berufsausbildung bei der Entwicklung von Humankapital spielt.

Das GCF, das im Jahr 2006 von der Saudi Arabian General Investment Authority (SAGIA) gegründet wurde, entwickelte sich zu einem der größten und wichtigsten jährlichen Treffen von Wissenschaftlern, Wirtschaftsführern, Politikern und Journalisten der Region.

Für weiterführende Informationen besuchen Sie bitte : http://www.gcf.org.sa

Medienanfragen:

Nick Cash: +966(0)114623632 gcfe@alefinternational.com

Quelle: Global Competitiveness Forum (GCF)


QUELLE Global Competitiveness Forum (GCF)