Asia Plantation Capital eröffnet Südostasiens größtes Adlerholz-Verarbeitungswerk in Malaysien

11 Mär, 2015, 03:24 GMT von Asia Plantation Capital

SINGAPUR, 11. März 2015 /PRNewswire/ -- Asia Plantation Capital ist stolz darauf, die Eröffnung seines neuen, speziell errichteten Verarbeitungswerkes und Forschungszentrum für Adlerholz (Gaharu) bekanntzugeben, das sich in Johor in Malaysien befindet.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150309/180294

Nur eine zwanzigminütige Fahrt vom Causeway Link zu Singapur entfernt liegt die Stadt Seri Alam - nunmehr Heimat der hochmodernen Anlage, die eine Oud-Öldestillerie, ein Holzschnitzel-Verarbeitungszentrum und eine Räucherstäbchenfabrik umfasst. Innerhalb des Komplexes befinden sich ebenfalls ein Besucherzentrum sowie ein Shop für Fabrikverkauf en gros, in dem das wachsende Sortiment von Adlerholz-Produkten, die von Asia Plantation Capital (APC) hergestellt werden, erhältlich ist.

Die Investition über mehrere Millionen US-Dollar umfasst eine brandneue, 44.000 Quadratfuß (ca. 4.000 qm) große Anlage im Masai Industrial Park und ist von entscheidender Bedeutung für die strategische Expansion der unternehmenseigenen Plantagen und für die Produktionskapazität in Malaysien. Der Standort in der Nähe eines Eisenbahnknotenpunkts und eines Tiefseehafens ist sorgfältig und akribisch genau ausgewählt worden, denn die Logistik stand bei der Entscheidungsfindung klar im Vordergrund. Guter Zugang zu den Plantagen des Unternehmens in Thailand, Indien und Myanmar gehörte zu den Schlüsselfaktoren, aber auch der laufende Fabrikausbau des Unternehmens in Shenzhen, China. Darüber hinaus geplante Oud-Werke, die im Nahen Osten in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Jeddah im Königreich Saudi-Arabien eröffnen sollen, werden derzeit vom Unternehmen über die nächsten 18 Monate aufgebaut.

Die Anlage ist außerdem strategisch günstig gelegen und ist bequem erreichbar in räumlicher Nähe zu Singapur - einem Land, das derzeit zu den größten Adlerholz-Import- und Exportzentren in Asien gehört - mit einem geschätzten Handel in Höhe von mehr als 1,2 Milliarden USD jährlich (laut offizieller Berichte). Das verschafft APC einen erheblichen Wettbewerbsvorteil durch seinen Zugang zu einem bedeutenden Markt „direkt vor der Haustür". Dies ist ein weiterer zentraler Aspekt der Planung und des Standorts für alle Werke der Gruppe in China, Nordasien und dem Nahen Osten, die insgesamt einen erheblicher Anteil im aktuellen Welthandel mit Adlerholz-Produkten für sich beanspruchen können.

Das Werk ist mit den neuesten Wärmeaustausch-Dampfdestillationsanlagen unter Nutzung von destilliertem Wasser ausgestattet worden und es wird zurzeit ein sauberes Solarenergiesystem installiert, um für maximale Wirtschaftlichkeit zu sorgen. Nachhaltige und umweltfreundliche Energiesysteme werden im gesamten Werk eingesetzt.

Im Rahmen einer kommenden Liefervereinbarung mit Chinas größtem Einzelhändler für Räucherstäbchen wird derzeit auch eine Produktionslinie für 300 Tonnen pro Jahr gebaut und diese Menge wird sich zu gegebener Zeit auf 600 Tonnen pro Jahr erhöhen, um auch andere Standorte des Unternehmens mit einzubeziehen. Zur Anlage gehört außerdem ein Labor für Parfüme und ätherische Öle, eine APC-Produktion für Inokulationssysteme sowie MSDS-Analysesysteme (MSDS/Materialsicherheitsdatenblätter).

„Wir sind begeistert, dass wir endlich unser fortschrittlichstes Adlerholz-Werk präsentieren können", sagte Steve Watts, CEO von Asia Plantation Capital Berhad, in Kuala Lumpur. „Mehrere Jahre haben wir den in jeder Hinsicht bestmöglichen strategischen Standort geprüft und freuen uns nun sehr, diese Expansion in Malaysien bekanntzugeben. Dies ist das Resultat des stabilen wirtschaftlichen Umfelds des Landes und der Unterstützung durch zukunftsorientierte Regierungsbehörden für Forst- und Plantagenwirtschaft, die uns davon überzeugt haben, Malaysien und Johor für diese strategische Expansion unserer Werke auszuwählen."

Er fügte hinzu:  „Wir rechnen fest damit, dass Asia Plantation Capital in den kommenden Jahren zu einem bedeutenden Exporteur und Arbeitgeber in Malaysien im Rahmen dieses Programms wird. Dies ist Teil der asienweiten strategischen Fabrik- und Produktionserweiterung, mit einer Destillationsfabrik als gemeinsame Unternehmung in China mit der Hua Lin Group - Chinas größtem Hersteller von Adlerholz-Produkten - und einer strategischen Expansion in Thailand im Bereich Holzschnitzelproduktion und Räucherwerk-Herstellung sowie mit geplanten Werken im Nahen Osten. Im Laufe der letzten sechs Jahre haben wir unsere Systeme kontinuierlich weiter erforscht und sie verbessert und haben mittlerweile ein proprietäres „Boden zu Öl"-Produktionsverfahren entdeckt und perfektioniert, das jetzt in 22 separaten Patentanmeldungen für geistige Eigentumsrechte anhängig ist. Diese Systeme werden nicht nur von der Konzerngruppe eingesetzt, um unseren Marktanteil zu steigern, sondern werden auch kleineren Erzeugern und Landwirten in ganz Asien angeboten, um sie dabei zu unterstützen, beim Anbau und bei der Endverarbeitung von Adlerholz ein gutes Einkommen zu erwirtschaften. Dies wird wiederum die Wirtschaft in ländlichen Gebieten fördern und ebenso einen Beitrag zur Sicherstellung des zukünftigen Versorgungsbedarfs der Gruppe leisten. Neben der Bereitstellung von Systemen und der Wissensvermittlung bieten wir auch festgelegte „Rückkäufe" auf Produkte, die ausschließlich mit unseren Systemen hergestellt wurden. Dieses Verfahren ist bereits in Indien, Thailand und Malaysia auf den Weg gebracht worden."

Watts fuhr weiter fort: „Wie wir wissen, ist die Adlerholz-Plantagenwirtschaft riesig und ihr schnelles Wachstum hält kontinuierlich an. Allerdings sind gegenwärtig die Produktionsstandards in vielen Fällen nicht auf dem neuesten Stand und die verwendeten Systeme sind nicht besonders leistungsfähig. Das Ergebnis sind minderwertige Produkte und ein erheblicher Teil von diesen Produkten stammt immer noch aus illegalen Quellen. Der Absatzmarkt entwickelt sich weiter und verzeichnet ein rapides Wachstum und die Verbraucher wollen Produkte mit gleichbleibend hoher Qualität, die alle relevanten Siegel für Echtheit, Reinheit und Nachhaltigkeit aufweisen. Wir haben festgestellt, dass wir dank unserer eigenen Vertriebsunternehmen im Nahen Osten, China und Europa und dadurch, dass wir praktisch tagtäglich unseren Kunden direkt begegnen, all dies und noch mehr erreichen können."

Abschließend erklärte Watts: „Unsere Produkte werden mittlerweile ausschließlich mit eigenen individuellen Zertifizierungen ausgeliefert - einschließlich der Bescheinigungen von CITES - neben den EU-Produktzulassungen, Sicherheitsdatenblättern des Produkts, IFRA, Herkunftsnachweis, FDA-Zulassung, MSDS-Analysen und Scharia-konformen Status. Unsere Produkte, insbesondere unsere Öle und Holzschnitzel, werden außerdem einer unabhängigen Bewertung durch Sachverständige an der Prince of Songkla University in Thailand unterzogen. Durch die strategische Eigentümerschaft und den Betrieb von hochmodernen, umweltfreundlichen Mega-Werken, die durch unsere eigenen Plantagen und andere kleinere Erzeuger versorgt werden, sind wir nun in der Lage, die Endprodukte zu liefern, die der Markt im Hinblick auf Qualität, Beständigkeit und Preis tatsächlich fordert."

Das Werk ist in Betrieb und für den Geschäftsverkehr geöffnet. Neue Produktionslinien werden in den kommenden Monaten in Betrieb genommen. Das Besucherzentrum wird im April 2015 eröffnet, zusammen mit einem Fabrikverkauf-Shop für den Großhandel und einer Adlerholz-Produktausstellung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Steve Watts
CEO, Malaysien
E-Mail: steve.watts@asiaplantationcapital.com
Büro: +60 720 702 76

Über  Asia Plantation Capital

Kurzinfo:

  • 600 Mio. USD - Gesamtwert des firmeneigenen und verwalteten Vermögens
  • 53,5 Mio. USD - Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr
  • 100 Mio. USD - Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr
  • 2.000.000 - aktuelle Anzahl der Aquilaria-Bäume welche kultiviert werden.

Asia Plantation Capital (APC) ist Eigentümer und Betreiber einer Vielzahl von gewerbsmäßigen Forst- und Landwirtschaftsbetrieben in der gesamten Asien-Pazifik-Region und in aller Welt. Die Gesellschaft ist Teil des Unternehmensverbundes der Asia Plantation Capital Group und richtet ihren Fokus auf multikulturelle und vielfältige Anbauprojekte, die sich an den lokalen und kommerziellen Anforderungen jener Länder orientieren, in denen sie geschäftlich aktiv ist. Die intensive Kooperation mit Gemeinden vor Ort sowie deren Unterstützung ist ein zentraler Grundsatz für die Geschäfte von APC. Soziale und kulturelle Unterstützung sowie Investitionen im Umfeld dieser Gemeinden sollen Entwaldung und illegalen Holzeinschlag verhindern, die man in einigen Regionen Asiens bisher als Haupteinkommensquelle betrachtete. Asia Plantation Capital wurde 2008 offiziell ins Leben gerufen (obwohl seit 2002 privat betrieben) und leitet heute Forst- und Landwirtschaftsprojekte unterschiedlicher Entwicklungsstufen auf vier Kontinenten: in Thailand, Malaysien, China, Laos, Indien, Kambodscha, Sri Lanka, Myanmar, Vietnam, Nordamerika und Europa.

Die Förderung von nachhaltig angebauten und zertifizierten Hölzern ist die beste Möglichkeit, um Entwaldung zu verhindern, die biologische Vielfalt zu bewahren und die Armut in Regenwaldgebieten zu bekämpfen. Auch für die Yachtbranche (als wichtiger Teakholz-Konsument), die höchste Ansprüche stellt und sich bereits aktiv am Umweltschutz beteiligt, ist dies eine Möglichkeit zu gewährleisten, dass keine Hölzer aus illegalem Holzeinschlag verwendet werden

QUELLE Asia Plantation Capital



Weitere Links

http://www.asiaplantationcapital.com/