Chengdu Hi-tech Zone wird nationale Demonstrationszone für Innovation in Westchina aufbauen

08 Sep, 2015, 12:03 BST von Chengdu High-tech Industrial Development Zone

CHENGDU, China, 8. September 2015 /PRNewswire/ -- Im Rahmen einer am 6. September in der Provinz Sichuan einberufenen Konferenz wurde der offizielle Start für den Aufbau der für Westchina ersten „nationalen Demonstrationszone für Innovation (National Innovation Demonstration Zone)" in der Chengdu Hi-tech Zone (CDHT) bekanntgegeben. Gemeinsam mit den Strategien zum „Aufbau des Wirtschaftsgürtels entlang der Seidenstraße (Belt & Road)" und der „innovationsgetriebenen" Ökonomie tut sich hier eine neue Möglichkeit für den Westen Chinas auf.

„Die Struktur des innovationsgetriebenen Wirtschaftswachstums hat sich als erste Wahl erwiesen", erklärte Wan Gang, Vizevorsitzender der Politischen Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes (Chinese People's Political Consultative Conference, CPPCC) und Minister für Wissenschaft & Technologie (China). „Die nationale Demonstrationszone für Innovation der CDHT ist die erste ihrer Art im westlichen Teil Chinas und gleichzeitig eine neue, durch das Zentralkomitee der Partei und den Staatsrat ausgegebene Mission für Sichuan", wie Wan während der Konferenz ausführte.

Das im westlichen Teil Chinas gelegene Chengdu spielt eine geopolitisch wichtige Rolle für Chinas „Belt & Road"-Strategie. Die CDHT hat als eine der bekanntesten nationalen industriellen Entwicklungszonen tausende von Technologieunternehmen angelockt und die in der Zone angesiedelten Branchen IT und Biopharma verfügen über globalen Marktanschluss. Nach statistischen Angaben aus dem chinesischen Ministerium für Wissenschaft & Technologie rangiert die CDHT mit ihrer Innovationsfähigkeit auf Platz drei unter allen Hightech-Zonen auf Landesebene.

Die CDHT hat bereits über 1.000 ausländische Unternehmen angezogen, unter anderem 104 der globalen Fortune-500-Unternehmen. Internationale Konzerne wie Intel, TI, Dell, Phillips, Siemens haben hier ihre Produktionsstandorte errichtet. Mittlerweile verbindet ein Hochgeschwindigkeitszug zwischen Chengdu und Polen die Stadt mit Europa. Die CDHT unterhält zudem enge Partnerschaften mit 27 EU-Mitgliedern, 56 europäischen Universitäten, Branchenclustern und Regierungsorganisationen. Das EU Project Innovation Centre (Chengdu) steht dabei unterstützend zur Seite.

Die durch den Staatsrat Chinas genehmigte nationale Demonstrationszone für Innovation demonstriert einen Pilotversuch für unabhängige wissenschaftliche und technologische Innovation und Hightech-Entwicklung. Die CDHT kann umfassend von mehr als 10 förderlichen Richtlinien profitieren, darunter diversen Steuervergünstigungen. „Dem Staatsrat angeschlossene Abteilungen und die Provinzregierung von Sichuan sollen mit der Bereitstellung wichtiger Projekte, Richtlinien zum Pilotversuch und der Innovation von Systemen und Mechanismen positiv unterstützend mitwirken sowie einen Mechanismus zur gemeinschaftlichen Arbeitsweise etablieren und der Chengdu Hi-tech Zone eine neue Dimension eröffnen," wie am 11. Juni vom Staatsrat verlautbart.

Die CDHT strebt mit ihrer Planung an, bis 2025 eine Gesamtleistung von 1,5 Billionen Yuan zu erreichen, 20.000 Technologieunternehmen anzuziehen und 3-5 neue Branchencluster im Bereich von 100 Milliarden zu integrieren.

QUELLE Chengdu High-tech Industrial Development Zone