Chinesische Universitätswissenschaftler werden anlässlich deutscher Veranstaltung gesamtwirtschaftliche Prognose für China veröffentlichen

09 Sep, 2014, 12:00 BST von Xiamen University

XIAMEN, China, 9. September 2014 /PRNewswire/ -- Die chinesisch-europäischen Beziehungen werden durch die Beziehungen zwischen China und Deutschland bestimmt. Die Kooperation zwischen den beiden Ländern war mit häufigen gegenseitigen Besuchen führender Vertreter beider Länder äußerst erfolgreich und erfährt in diesem Jahr zusätzlichen Auftrieb. China ist Deutschlands drittgrößter Handelspartner, zweitgrößter Importpartner und fünftgrößtes Exportland. Deutschland und China sind auf dem besten Weg, ihren jährlichen bilateralen Handel bis zum Jahr 2015 auf 200 Milliarden Euro zu steigern. Eine engere chinesisch-deutsche Handelsbeziehung bedarf des erweiterten Verständnisses zwischen den Völkern beider Länder, und so ergibt sich die Gelegenheit, einen näheren Blick auf die Wirtschaft Chinas zu werfen.

Die in Deutschland ansässige Springer-Gruppe wird sich mit Chinas Xiamen-Universität und Economic Information Daily zusammentun und am 12. September in Deutschland in den Räumen des Heidelberger Springer-Büros eine Pressekonferenz abhalten, auf der eine Prognose zu den wesentlichen Indikatoren von Chinas Makroökonomie für 2014 und 2015 sowie simulierte Ergebnisse von Maßnahmen der chinesischen Politik und anverwandte Orientierungshilfen bekannt gemacht werden.

Es ist die siebzehnte Veröffentlichung dieser Art durch die Universität Xiamen im In- und Ausland, aber das erste Mal, dass Europa als Standort der Veröffentlichung einer Prognose zu den wesentlichen Indikatoren von Chinas Makroökonomie ausgewählt wurde. Die Forschungsergebnisse basieren auf dem vom Zentrum für makroökonomische Forschung an der Universität Xiamen entwickelten vierteljährlichen makroökonomischen Modell für China (CQMM). Die von CQMM, dem einflussreichsten makroökonomischen Prognosemodell in China, erstellten Strategiestudien wurden mehrfach von der chinesischen Regierung übernommen. Der auf CQMM-basierende China Macroecnomic Outlook ist Chinas erster englischsprachiger periodischer Bericht zu makroökonomischen Prognosen und Analysen, der sich an eine globale Leserschaft richtet.

Während der Konferenz wird ein internationales Seminar zum Thema Chinas Wirtschaftswachstum im neuen Entwicklungsumfeld den Wissenschaftlern aus China und Europa die Möglichkeit zur ausführlichen Diskussion geben.

Zusätzlich werden auf der Konferenz die Ergebnisse einer Befragung von chinesischen Ökonomen zu ihrer Auffassung der makroökonomischen Lage des Landes öffentlich gemacht werden.

Springer ist das drittgrößte Verlagshaus Deutschlands und namhafter internationaler Herausgeber von wissenschaftlichen und technischen Publikationen. Xiamen-Universität ist eine der führenden Universitäten Chinas. Ihr Zentrum für makroökonomische Forschung ist Drehscheibe der vom chinesischen Ministerium für Bildung durchgeführten Forschung in Geistes- und Sozialwissenschaften. Economic Information Daily ist eine der bedeutendsten Zeitungen ihrer Art in China.

Wann: 9:00 Uhr Freitag, 12. September
Wo: Konferenzraum B4.03
Springer-Verlag GmbH
Tiergartenstrasse 17
69121 Heideberg, Deutschland

QUELLE Xiamen University