CMC Biologics und OncoSynergy schließen Vereinbarung zur Entwicklung und Herstellung von Biomaterial für IND-Studien sowie klinische Studien der Phase I

17 Dez, 2013, 12:44 GMT von CMC Biologics von ,OncoSynergy

KOPENHAGEN, Dänemark; SEATTLE; STRASSBURG, Frankreich; und SAN FRANCISCO, 17. Dezember 2013 /PRNewswire/ -- CMC Biologics und OncoSynergy gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung bekannt, derzufolge beide Unternehmen bei der Entwicklung von Zelllinien, Prozessen und Analyseverfahren und bei der Herstellung von nicht GMP-konformem Biomaterial für frühzeitige toxikologische Tests sowie von cGMP-konformem Biomaterial für toxikologische IND-Studien und klinische Studien der Phase I kooperieren werden. Im Rahmen dieser Bemühungen wird OncoSynergy sein monoklonales Antikörperprogramm OS2966 vorantreiben, das auf dem „Targeted Synergy"-Prinzip des Unternehmens aufbaut. Diese transformative Strategie ermöglicht eine umfassende Hemmung mehrerer grundlegender Wachstumsmechanismen von Krebsgeschwüren – mit einem einzigen Wirkstoff.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131217/SF34565LOGO)

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20110502/SF93356LOGO)

„Wir freuen uns, zur Weiterentwicklung von OncoSynergys Wirkstoffplattform OS2966 beizutragen. Die Plattform dient der Behandlung von Krebsarten, die gegenüber aktuell verfügbaren Therapien resistent sind", so Gustavo Mahler, Global Chief Operations Officer von CMC Biologics. „Diese Vereinbarung ist ein Zeichen für den hohen Stellenwert der bewährten und zuverlässigen Plattform von CMC Biologics zur Entwicklung und Herstellung monoklonaler Antikörper."

Das Projekt wird von CMC Biologics in dessen Entwicklungs- und Fertigungseinrichtung in Kopenhagen realisiert. OncoSynergy EU SAS aus Frankreich wird die Projektleitung übernehmen.

„Die Erfahrung und technische Kompetenz von CMC Biologics im Bereich der biopharmazeutischen Entwicklung und cGMP-konformen Herstellung hat uns sehr beeindruckt", erklärte Dr. med. Shawn Carbonell, PhD, der Mitgründer und CEO von OncoSynergy. „Die Auswahl eines Partners, der uns zur Expression der gewünschten Sequenz bis hin zum Angebot geeigneter Materialien eine Komplettlösung zu Verfügung stellen kann, war für die Weiterentwicklung unseres wichtigsten Wirkstoffkandidaten ein entscheidendes Kriterium. Auch im Hinblick auf die besonderen Anforderungen unseres einzigartigen Programms als virtuelles Start-up-Unternehmen hat man sich als sehr flexibel erwiesen."

Informationen zu OncoSynergy
OncoSynergy ist ein Biotech-Unternehmen in privater Hand mit Sitz im kalifornischen San Francisco und im französischen Straßburg. OncoSynergy hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gesundheitszustand von Patienten grundlegend zu verbessern, indem das Unternehmen ungedecktem medizinischen Bedarf in den Bereichen Onkologie und Neurofibromatose gezielt Rechnung trägt. Die Therapien sind Wirkstoffplattformen, bei denen das Unternehmen auf das „Targeted Synergy"-Prinzip setzt – mehrere Wirkmechanismen für maximale Effektivität. OncoSynergys Leitwirkstoff OS2966 blockiert einen kritischen Faktor, der für das Wachstum und die Therapieresistenz von Krebs ausschlaggebend ist, und wird derzeit zur Behandlung von Glioblastom-Patienten entwickelt. Die therapeutischen Plattformen von OncoSynergy sind an verschiedenen weltweit führenden Instituten entwickelt worden, darunter von den Firmengründern an der UCSF sowie von Martin Karplus der Harvard University, der im Jahr 2013 mit dem Nobelpreis der Chemie ausgezeichnet wurde. Näheres erfahren Sie auf www.oncosynergy.com.

Informationen zu CMC Biologics
CMC Biologics ist ein engagiertes biopharmazeutisches Auftragsentwicklungs- und Fertigungsunternehmen mit Niederlassungen im dänischen Kopenhagen sowie in Seattle im US-Bundesstaat Washington. CMC Biologics spezialisiert sich auf passgenaue Dienstleistungen für die maßstabsgerechte und cGMP-konforme Produktion proteinbasierter Therapeutika für präklinische und klinische Studien sowie den Endverbrauchermarkt. Das komplett integrierte Dienstleistungsspektrum des Unternehmens umfasst neben der Zelllinienentwicklung auf Basis des firmeneigenen CHEF1®-Systems auch die Bereiche Prozessentwicklung und Formulierung sowie umfassende analytische Tests. Zudem verfügt CMC Biologics über komplett isolierte mikrobielle Fermentations- und Säugetier-Zellkultursammlungen und bietet Produktionsverfahren auf Basis von Mischreaktoren und Perfusionsprozessen. Näheres erfahren Sie auf www.cmcbiologics.com.

Pressekontakte:
Stacie D. Byars
CMC Biologics Global Marketing
sbyars@cmcbio.com
+1 (206) 660-2588

Robert Dunkle
OncoSynergy, Inc.
bob@oncosynergy.com
+1 (415) 978-2153

QUELLE CMC Biologics; OncoSynergy



Weitere Links

http://www.cmcbiologics.com


http://www.oncosynergy.com