Datameer erhält $19 Millionen Investitionskapital, um die weltweit gestiegene Nachfrage nach Big Data Analyse Produkten zu realisieren.

18 Dez, 2013, 12:30 GMT von Datameer

SAN MATEO, Kalifornien und HALLE, Deutschland, 18. Dezember 2013 /PRNewswire/ -- Datameer, der Marktführer in Big Data Analyse für Hadoop, gab heute eine weitere Finanzierungsrunde von 19 Mio. USD bekannt. Zu den Investoren der D-Runde gehören Unternehmen wie Workday, Citi und Software AG. Das Venture Capital-Unternehmen Next World Capital (NWC), mit Hauptsitz in San Francisco, ist ebenfalls beteiligt. Die Stärken des wachstumsspezialisierten Investors NWC liegen im schnellen Zugang und Ausbau des europäischen Marktes. Die bisherigen Investoren aus dem Silicon Valley Kleiner Perkins Caulfield & Byers and Redpoint Ventures beteiligten sich ebenfalls in der vierten Finanzierungsrunde. Außerdem teilt Datameer mit, dass Ben Fu, Partner von NWC, in den Aufsichtsrat berufen wurde.

Die Kapitalerhöhung ermöglicht Datameer, der immer stärker aufkommenden Nachfrage von Unternehmen nach anwenderfreundlicher Big Data Analyse Software auf Basis von Hadoop gerecht zu werden. Hadoop ist eine aufstrebende Technologie zur parallelisierten Verarbeitung und Speicherung sehr großer Datenmengen auf verschiedenen Rechnerplattformen, vom einzelnen Laptop bis zu Clustern mit tausenden Maschinen.

Neben der Expansion auf den internationalen Märkten soll der deutsche Standort Halle (Saale) ausgebaut werden.

"Datameer ist die treibende Kraft bei der Umstellung von klassischen hin zu neuen Generationen von Business Inteligence Lösungen für Unternehmen, die bei der Umstrukturierung ihres Data-Warehouses verstärkt auf Hadoop setzen." sagt Ben Fu von Next World Capital. "Datameer ist eine hochdifferenzierte Analyseanwendung und funktioniert als einzige ihrer Art nativ auf Hadoop. Wir freuen uns, Datameer mit unserem einzigartigen europäischen Beratungsnetzwerk bei der weltweiten Marktdurchdringung zu unterstützen."

In dem vergangenen Jahr hat sich Datameer fast verdreifacht und zählt nun 130 branchenführende Unternehmen zu seinen Kunden. Darunter sind British Telecommunications, Cardinal Health, CDW, Sears, und Visa. Im Gegensatz zu den klassischen Business Intelligence Systemen ist das Alleinstellungsmerkmal der Datameer Technologie die nachweisliche Zeiteinsparung bei der datenbasierte Entscheidungsfindung. Die Self-Service-Anwendung von Datameer ermöglicht es Unternehmen jeder Branche, die Integration, Analyse und Visualisierung ihrer Datenmengen in ein und derselben Umgebung zu realisieren.

"Datameer ist das am schnellsten wachsende Business Intelligence Unternehmen auf dem Big Data Markt. Durch seinen festen und breiten Kundenstamm prognostizieren wir für Datameer ein weiteres Wachstum von mehreren hundert Prozent pro Jahr." sagte John Walecka, Partner bei Redpoint Venture Capital.

Über Datameer:

Datameer ist die einzige Self-Service und schemafreie Big Data Analyse Software für Hadoop, die einen schnellen Einblick in jegliche Art von Daten gewährleistet. Sie ist nicht ETL-basiert. Dank Datameer's intuitiven Assistenten kann jeder Daten importieren, über Point-and-Click analysieren und die Visualisierung via Drag-and-Drop nutzen. Datameer skaliert für die Benutzung von einem Laptop bis zur parallelen Benutzung auf tausenden Rechnern und ist für alle wichtigen Hadoop-Distributionen erhältlich.

Stefan Groschupf, ein Hadoop Pionier aus Deutschland, gründete Datameer im Jahr 2009 in San Mateo, Kalifornien. Am Standort Halle (Saale) sind derzeit 30 Ingenieure beschäftigt. In 2014 soll dieser Standort weiter ausgebaut werden.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.datameer.com

Pressekontakt:
Susan Puccinelli O'Brien
Director of Communications, Datameer
Telefon +1-650-241-1086, Email: spuccinelli@datameer.com
Datameer Inc., 2040 Pioneer Court, San Mateo, CA 94403 USA

QUELLE Datameer



Weitere Links

http://www.datameer.com