Deutsche Telekom lädt zu Präsentation bei dbVIC - Deutsche Bank ADR Virtual Investor Conference am 19. November ein

17 Nov, 2015, 22:51 GMT von Deutsche Telekom AG

Deutsche Telekom lädt Investoren zur Teilnahme an interaktiven virtuellen Investorenkonferenz ein

MÜNCHEN, 17. November 2015 /PRNewswire/ -- Deutsche Telekom (OTCQX, DTEGY), eines der führenden Unternehmen für Telekommunikations- und Informationstechnologiedienstleistungen Europas und das Mutterunternehmen von T-Mobile USA, kündigte heute seine Präsentation durch Rukma Raybardhan, Head of US IR, im Rahmen der dbVIC - Deutsche Bank ADR Virtual Investor Conference an. Ziel und Zweck dieser virtuellen Investorenkonferenz ist einzig und allein, globale Unternehmen mit „American Depositary Receipts"-Programmen US-Investoren vorzustellen.

DATUM:   19. November 2015
UHRZEIT:    15:00 Uhr ET
LINK:    www.adr.db.com/dbvic

Bei der interaktiven Online-Veranstaltung haben Investoren aus den USA die Gelegenheit, internationalen Unternehmen ihre Fragen zu stellen und diese in Echtzeit beantworten zu lassen. Sie haben zudem die Möglichkeit, Unternehmensinformationen im Bereich „Exhibits" über den „virtuellen Stand" der Unternehmen herunterzuladen. Für Interessierte, die am Tag der Konferenz nicht an der Live-Veranstaltung teilnehmen können, steht 90 Tage lang eine Aufnahme im Archiv bereit, die auf Wunsch abgerufen werden kann.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Es wird empfohlen, sich im Voraus zu registrieren, um Zeit zu sparen und aktuelle Informationen zur Veranstaltung zu erhalten.

Informationen zu Deutsche Telekom
Deutsche Telekom (OTCQX, DTEGY) ist eines der weltweit führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen mit rund 151 Mio. Mobilfunkkunden, 30 Mio. Festnetzverbindungen und mehr als 17 Mio. Breitbandverbindungen. Wir bieten Festnetz-/Breitband-Dienste, Mobilfunkt, Internet und Internet-basierte Fernsehprodukte und -dienste für Privatkunden und Informations- und Kommunikationstechnologielösungen (IKT-Lösungen) für Geschäfts- und Unternehmenskunden an. Wir sind ein Unternehmen mit internationaler Ausrichtung und in mehr als 50 Ländern vertreten. Mithilfe von rund 228.000 Mitarbeitern weltweit generierten wir im Geschäftsjahr 2014 Umsätze i. H. v. 62,7 Mrd. Euro, wobei mehr als 60 % der Umsätze außerhalb von Deutschland generiert wurden.

Haftungsausschluss: Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die aktuellen Ansichten des Managements der Deutschen Telekom im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wiederspiegeln. Diese zukunftsbezogenen Aussagen umfassen Aussagen im Hinblick auf die erwartete Entwicklung des Umsatzes, der Erträge, Gewinne aus Geschäftstätigkeiten, Abschreibungen, Cashflows und personalbezogenen Leistungen. Bei ihrer Berücksichtigung ist Vorsicht geboten. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen nicht der Kontrolle der Deutschen Telekom unterliegen. Faktoren, die unsere Fähigkeit, unsere Ziele zu erreichen, beeinflussen könnten, sind z. B.: der Fortschritt unserer Initiative zum Personalabbau und anderer kostensparender Maßnahmen sowie die Auswirkungen anderer wichtiger strategischer, arbeitsbezogener und betrieblicher Maßnahmen einschließlich Übernahmen, Verkäufe und geschäftliche Zusammenlegungen sowie unserer Netzwerk-Verbesserungen und Erweiterungen. Des Weiteren können ein unerwartet starker Wettbewerb, technologische Veränderungen und rechtliche Vorgänge sowie regulatorische Entwicklungen u. v. m. zu wesentlichen negativen Auswirkungen auf unsere Kosten- und Umsatzentwicklung führen. Auch die Konjunkturschwäche auf unseren Märkten und Veränderungen des Zinssatzes und schwankende Wechselkurse können sich auf die Entwicklung unserer Geschäfte und die Verfügbarkeit von Finanzierungsmitteln zu günstigen Konditionen auswirken. Veränderungen unserer Erwartungen im Hinblick auf zukünftige Cashflows können Abschreibungen für Vermögenswerte, die zu vergangenen Kosten geführt werden, zur Folge haben, was unsere Ergebnisse auf Gruppen- und Betriebssegmentebene maßgeblich beeinflussen kann. Werden diese oder andere Risiken Realität, oder erweisen sich Annahmen, auf die sich diese Aussagen stützen, als falsch, dann kann unsere tatsächliche Leistung wesentlich von der in zukunftsbezogenen Aussagen beschriebenen oder angedeuteten abweichen. Wir können nicht garantieren, dass unsere Schätzungen oder Erwartungen tatsächlich eintreten. Wir übernehmen, über die unter Kapitalmarktrecht geltenden Verpflichtungen hinaus, keine Verpflichtung für die Aktualisierung zukunftsbezogener Aussagen aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Neben der gemäß den IFRS erstellten Berichterstattung wird die Deutsche Telekom zudem nicht-GAAP-konforme Eckdaten zur finanziellen Leistung präsentieren, darunter die EBITDA, EBITDA-Marge, bereinigte EBITDA, bereinigte EBITDA-Marge, bereinigte EBIT, bereinigten Nettoeinnahmen, Free Cashflows, Bruttoverschuldung und Nettoverschuldung. Diese nicht-GAAP-konformen Messzahlen sollten als Ergänzung zu, nicht jedoch als Ersatz für die IFRS-konformen Berichte berücksichtigt werden. Nicht-GAAP-konforme Messzahlen für die finanzielle Leistung entsprechen nicht den Kriterien der IFRS oder anderen allgemeingültigen Rechnungslegungsprinzipien. Diese Kennzahlen können je nach Unternehmen unterschiedlich definiert sein.

QUELLE Deutsche Telekom AG