Intelligenter Tourismus: Neues Smart-City-Konzept in China

22 Okt, 2013, 14:23 BST von Business Operation Service Center of Global Smart City Summit Forum

WANNING, China, 19. Oktober 2013 /PRNewswire/ -- Wanning prüft klar definiertes Stadtentwicklungsmuster. Das „Smart City"-Programm soll in der Küstenstadt der südchinesischen Inselprovinz Hainan den Tourismus ankurbeln.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131021/HK00950)

Wanning ist eine von 193 chinesischen Städten, denen im zurückliegenden Jahr von der nationalen Städtebaubehörde die Eignung für die Entwicklung hin zu einer „Smart City" bescheinigt wurde. Großinvestitionen sollen eine intelligente Infrastruktur aufbauen, die Touristen anlockt. „Im Hinblick auf das Ziel, eine Smart City zu werden, haben wir mit 'Smart Tourism' eine Allianz für intelligenten Tourismus gegründet", erklärt Zhang Meiwen, der Bürgermeister von Wanning.

Ziel der 16 Allianz-Unternehmen ist es, Komplettservice-Stellen einzurichten, die Lebensmittel und Essen, Unterkunft und Einkaufsmöglichkeiten für Touristen vereinen. Durch die Zusammenführung aller touristischen Angebote vereinfacht sich der Aufenthalt in der Stadt.

„Die Smart-City-Bauprojekte in Wanning müssen vor allem den Anforderungen für intelligenten Tourismus gerecht werden. Auch wenn noch so manche Planungsschwierigkeit überwunden werden muss, der erste Schritt in Richtung Intelligente Stadt ist gemacht", gab der Projektleiter gegenüber Pressevertretern bekannt.

Smart City läuft seit letztem November. Das Programm ist Teil einer landesweiten Initiative für die Erarbeitung neuartiger Stadtentwicklungskonzepte. Nach Meinung von Analysten zeichnet das Programm einen positiven Ausblick auf das städtische Leben in China und das Wachstumspotenzial des Landes.

QUELLE Business Operation Service Center of Global Smart City Summit Forum